Ausziehen unter 18 ohne Erlaubnis der Eltern

3 Antworten

Wenn das Jugendamt eine Gefährdung bei deinen Eltern sieht, dann können sie dir das ohne Zustimmung deiner Eltern erlauben. Solange dies noch nicht geschehen ist, musst du die Einverständnis deiner Eltern haben.

wenn das jugendamt feststellt das dort nicht alles so läuft wie es sollte und sollte deine freundin in der schule durch den streit mit ihren eltern absacken dann wäre es sicher denkbar.

ob sie dann allerdings zu dir kommen darf kann ich dir nicht sagen, aber ich glaube nicht. dann eher in eine sozialwohnung wo solche fälle sind bzw in solche WG´s vom jugendamt aus.

sie darf nur zu dir ziehen wenn dadurch alles wieder wie früher wird (schulische noten oder was auch immer sich durch die eltern geändert hat) und wenn du und deine eltern sozusagen pflegeberechtigt sind. da gibts nen paar test von jugendamt für euch und dadurch wird das festgestellt, allerdings darf sich da auch nichts an deinen schulischen leistungen etc. ändern oder so.

außerdem ist die frage wenn es DIE freundin ist, wielang ihr es dann wirklich miteinander aushaltet. wenn es lediglich EINE freundin ist denke ich dass das schon machbar wäre unter bestimmten vorraussetzungen.

PS: schon eltern gefragt?

Es ist meine Freundin und wir sind schon seit mehr als einem Jahr zusammen und sehen kein Ende. - In eine WG/etc. möchte sie halt nicht. Das ist das andere Problem.

Nein, aber es steht zu 90% fest, dass sie nein sagen..

0
@MEVOBI

was sie sagen ist völlig egal wird vom jugenamt festgestellt das ein weiterleben dort nichtmehr möglich sei. deine freundin kann also wenn genug vorliegt definitiv wegziehen, das sie zu dir ziehen will würde ich erstmal verschweigen und beiläufig im gespräch erwähnen oder gegen schluss z.b. "was wäre wenn meine freundin nicht gern in den von ihnen vorgeschlagenen WG's will sondern lieber zu mir, wäre das theoretisch möglich?"

solche fragen würde ich wenn dann stellen. weil es sonst so rüberkommt als "freundin soll zu mir kommen ohne viel grund da eltern sagen alles oke" und dann denken die sich einfach ihren teil und lassen das ganze

einfach mal zum JuA gehen und den da bescheid sagen wo sie hinkönnte oder bei gelegenheit dann fragen ob zu dir und erstmal dort nen wenig sprechen, vielleicht komm die dann ma vorbei spontan meist und kugn einfach wie das zs leben dort ist. wenn schlecht und negativ auswirkend dann kann sie weg, wenn nicht dann nicht.

am besten einfach dort mal nen termin machen (;

Falls dir meine antwort als hilfreicher als die andern erscheint dann markier sie doch bitte als hilfreichste antwort (geht erst ab 5antworten) würd mich freuen (:

0
@MEVOBI

bitteschön (: bei fragen einfach ne schnelle PN an mich und ich helfe gern^^

0

Nur mit nachweisbaren Gründen mit Unterstützung durch das Jugendamt.

Macht deine Freundin bereits eine Ausbildung? Dann könnte man damit auch argumentieren, da das dann schon wieder ganz anders aussieht.

Ne, sie macht momentan noch die elfte Klasse macht aber vorraussichtlich dieses jahr ab dem sommer die Ausbildung zur Erzieherin oder ein FSJ...

0
@MEVOBI

Mit Beginn einer Ausbildung (Ausbildungszustimmung der Eltern erforderlich) sind gewisse Dinge auch ohne weitere Einverständniserklärungen der Eltern möglich.

Beispiel: Auch der Umzug, sofern für die Ausbildung förderlich (zB aufgrund der Distanz)

0

Was möchtest Du wissen?