Ausziehen und gemeinsame Wohnung mit bester Freundin?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

die beste Adresse ist hier das Jugendamt. Geh so bald wie möglich dort hin, denn wenn du 18 Jahre alt bist, ist es nicht mehr für dich zuständig.

Das Jugendamt kann dich unterbringen, kann die helfen, dass du einen Abschluss machst, eine Ausbildung findest und auf eigenen Füßen stehen kannst. Erst dann würde ich mich um eine gemeinsame Wohnung mit deiner Freundin bemühen.

Bis dahin kannst du ja weiterhin den Kontakt pflegen. Deine Freundin mit 16 Jahren kann so wieso nicht zu dir ziehen. Das erlauben die Großeltern nie, wenn sie jetzt schon den Kontakt mit dir unterbunden haben.

Bekomme erst mal dein Leben in den Griff, mit Unterstützung vom Amt und dann kannst du dich nach einer eigenen Wohnung umschauen. Etwas Geduld musst du noch haben.

Danke für den Stern.

0

Aus finanziellen Gruenden wuerde ich mal nicht ausziehen in eine eigene Wohnung. Ausserdem seid ihr noch minderjaehrig und koenntet auch keine Vertraege unterschreiben.

Du schreibst du hast schwere gesundheitliche Probleme und gehst auch nicht mehr zur Schule. Das musst dui erst einmal in den Griff bekommen. Das waere schon einmal ein kleiner Ansatz beim Jugendamt vorzusprechen und sie um Hilfe zu bitten.

Sie muessen mit deinem Vater reden damit er sich um dich kuemmert und dich auch zum Arzt schickt und auch zur Schule. Sollte er dies nicht koennen oder wollen dann musst du halt in ein Kinder- und Jugendwohneheim untergebracht werden solange bist du volljaehrig bist.

Dort erhaelst dui auch dann weitere Unterstuetzung und es besteht auch die Moeglichkeit, das du dir dann ein eigenes Appartement ,mithilfe des Jugendamtes mieten kannst. Aber alles im Zusammenarbeit mit dem Jugendamt und dem Kinder- und Jugendwohnheim.

Ws gibt naemlich Jugendwohnheime, die versuchen, das ihre Schuetzlinge selbstaendig werden und bieten daher auch Appartements an mit Betreuung und spaeter auch ohne Betreuung.

Deine Freundin muss ebenfalls mit dem Jugendamt sprechen damit ihr geholfen werden kann.

Ohne die Zustimmung von deinem Vater oder der Oma deiner Freundin darfst du nicht so ohne weiteres ausziehen. Du wirst auch keine finanzielle Unterstuetzung von irgendeiner staatlichen Stelle erhalten, weil du bis zum 25. Lebensjahr zu Hause bei deinem Vater wohnen musst.

Das Jugendamt ist wirklich die einzigste Stelle die euch beiden helfen kann.

Ich würde warten zumal auch die finanzielle Situation nicht rosig ist.

Wie wäre es in ener Behindferten-Stiftung? Gibts doch sehr viele in Deutschland. Oder bertreutes Wohnen. Google mal. Zudem gibt es auch das sogenannte Wohnungsgründungsdarlehen. (Anfrage bei Deiner Bank) -als günstigstes Startkapital.

Was möchtest Du wissen?