Ausziehen oder zuhause bei Eltern bleiben?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich würde mir erst einmal eine Arbeit suchen die ihren Mann ernährt.

Dann würde ich soweit von den Eltern wegziehen das man einen Mantel braucht um sie zu besuchen. Erst dann wenn man selbstständig und erwachsen ist sollte/kann man wieder in den Dunstkreis der Eltern ziehen.

Wünsche/Ideen/Vorstellungen machen nicht Erwachsen. Erwachsen wird man durch tätiges Handeln und der Übernahme von Verantwortung auch für das eigene Leben.


Zumal es darauf an kommt wie alt du bist. Wenn du arbeitslos bist musst du normalerweise bis zum 25 lebensjahr zu hause wohnen. Ausser du hast totalen krach mit deinen eltern der das unzumutbar machen würde. Ich würde zu hause bleiben, versuchen arbeit zu bekommen und dann anfangen zu sparen. Eine neue wohnungseinrichtung kostet. Geh mal von ca 10.000 euro aus wenn du alles neu kaufst. Und wenn du dann noch einen führerschein machen möchtest... viel glück

Wenn du etwas für dich tun willst, nimm nicht die Wohnung deiner Mutter und den Taxiservice deines Bruders in Anspruch, sondern erarbeite dir "was Eigenes". 

Dazu gehört auch, dass du dir einen Job suchst und das Geld für die Wohnung selbst verdienst.

Oder zumindest selbst beim Amt beantragst, wenn du Anspruch darauf hast...

Schraub deine Ansprüche herunter, und such dir etwas, das du dir auch
leisten kannst. Auf anderer Leute Kosten zu leben, ist sowieso nicht gut
fürs Selbstbewusstsein...

wie willst du die Wohnung bezahlen wenn du kaum Geld hast ? denkst du deine Mutter lässt dich dort für lau wohnen ? was sagt sie überhaupt dazu ?
vielleicht hätte sie ja lieber Mieter da drin die auch die angemessene Miete zahlen können ......

Was möchtest Du wissen?