Ausziehen mit Beginn der Ausbildung. Finanzielle Unterstützung benötigt

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du musst erst einmal BAB - beantragen,aber solange du bei den Eltern wohnst,wird dieses abgelehnt !!! Außerdem kommt es auf den Verdienst der Eltern und deinen eigenen an,ob und wenn ja,wie viel du BAB - bekommen würdest.Ziehst du aber ohne wichtigen Grund bei deinen Eltern aus,einer währe zum Beispiel,das du deine Ausbildungsstelle nicht innerhalb von 2 Stunden täglich erreichen kannst ( Hin und Rückweg ) würde dieser Antrag auch abgelehnt.Da aber in der Regel alle BAB - bzw.Bafög Berechtigten vom Wohngeld ausgeschlossen sind ( gibt auch einige Ausnahmen ) bliebe für dich nur eine ganz normale Aufstockung auf deine Ausbildungsvergütung beim Jobcenter zu beantragen.Würdest du BAB - bekommen,läge dein Unterhaltsbedarf bei ca. 670 €,wenn du in deiner eigenen Wohnung leben würdest.In diesem Betrag ist auch schon das Kindergeld enthalten,dazu kommen noch einmal ca. 100 € für Arbeitsbedingte ausgaben = ca. 770 € im Monat,was du zur Verfügung hättest.Aber ich denke,das dir deine Eltern diese 30 €,was sie eigentlich von deinem Kindergeld einbehalten könnten,weil du dann über deinem Unterhaltsbedarf liegen würdest,auch noch bekommst,somit hättest du dann ca. 800 € im Monat zur Verfügung.Aber noch einmal auf diese Aufstockung zurück zu kommen,wenn du 620 € Netto bekommst,gehe ich mal von 750 € Brutto aus.Auf diese 750 € Brutto,hättest du einen Freibetrag / Freibeträge von 230 € die von deinen 620 € Netto abgezogen werden,bevor das Jobcenter deinen Bedarf berechnet.Blieben also noch 390 € anrechenbares Einkommen übrig.Jetzt kommt es darauf an,wie alt du bist,wenn du schon Volljährig bist,würde dir eigentlich ein Regelsatz ( bei ALG - 2 Bezug ) von 382 € zustehen,wenn du in deiner eigenen Wohnung alleine wohnen würdest,sonst sind es nur 306 € im Monat.Da aber nur eine Zustimmung des Jobcenters erforderlich ist,wenn man unter 25 Jahren ist und die Eltern ALG - 2 beziehen,gehe ich mal davon aus,das dir der volle Regelsatz von 382 € zustehen würde.Am besten ist es für dich,wenn du schon vor der Antragstellung auf eine Aufstockung,in deiner Wohnung wohnen würdest,da du für die Berechnung nicht nur deinen Mietvertrag vorlegen musst,sondern auch deinen Ausbildungsvertrag und Einkommensnachweise.Würdest du jetzt mal angenommen für deine Wohnung 500 € Warmmiete zahlen und deinen Regelsatz von 382 € dazu addieren,hättest du einen Bedarf von 882 € im Monat.Da du aber nach dem abzug deiner Freibeträge nur noch 390 € anrechenbares Einkommen hättest,würdest du die Differenz bis zu deinem Bedarf von 882 € vom Jobcenter für die Kosten der Unterkunft und Heizung bekommen,also 492 € im Monat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du würdest BAB bekommen wenn du ausziehen MUSST weil deine ausbildung zu weit weg von zu hause ist...............das schein ja wohl aber nicht der fall zu sein...........wie weit ist es denn von der wohnung deiner eltern zu bis zu deinem ausbildungsplatz ?

und zu dritt in einer 4 zimmer wohnung ist doch auch ok , da hast du doch genug platz um dich zurückzuziehen wenn es stress gibt...........und ab und zu stress mit den eltern ist doch in deinem alter normal , das haben die meisten , deswegen muß man aber nicht gleich ausziehen....................

also sieht es eher schlecht für dich aus wenn du es nicht aus eigenen mitteln bezahlen kannst.......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guck nach einer WG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?