Ausziehen mit 25 (schüler bafög)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

1 Kläre das mit dem Jobcenter ab den du ziehst ja wegen deiner Ausbildung aus.Damit ist dan hartz 4 mögllich.

2 Das Wohnungsamt gibt dir einen wohnberechtiegungschein für eine Sozialwohnung und die bedingungen darfst du nicht übertreten vond en kosten her.

3 Du brachst geld für eine Kaution und Die Ersteinrictung dafür kanst du zb das geld bei jobcenter beantragen.

4 Eine Kleine Wohnung kann grade mal mit 300 € hinkommen aber eher ist es so das die Kaltmiete schon bei 270€ liegen wird. Dan must du nich 100-150 Für Die warmiete incluseive Nebenkosten Rechnen.

Damit bist du bei ca 450€ ohne alles andere was du erstmal noch brauchts.Dazu kommen dan ca 70-80€ monatlicher strom  die gez wen du dich davon nicht befreien kannst  und dan möglichst noch 300-400 zum Leben und dan nioch deine Fahrtkosten.

Wohngeld sind nur ein Paar euros zb 30-50 € aber das kommt dan auch auf vieles andere an ob du das bekommst. Wen das jobcenter deine miete Übernimt bekomst du kein Wohngeld,

Beantrage den Wohnberechtiegungschein im Wohnungsamt und wird dir gesagt was es kosten darf an kaltmiete aber einen internetanschluß oder einen Kabelanschluß gehört nicht zu den Nebenkosten wen das Jobcenter die miete Zahlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Maximalbetrag für Schüler - Bafög (auswärtswohnend) ist aktuell 465 €, bzw. 504 € ab Herbst 2016.

In diesem Betrag ist bereits eine Mietpauschale enthalten, unabhängig von den tatsächlichen Mietkosten. Daher bist Du in der Regel vom Wohngeld ausgeschlossen, siehe auch §20 Absatz 2 des Wohngeldgesetzes.

Da Du ab 25 (bis auf Ausnahmefälle) auch kein Kindergeld mehr beanspruchen kannst, wird es schwer werden, ohne einen Nebenjob sich eine Wohnung zu finanzieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?