Ausziehen mit 18 trotz Gymmi und kein Geld!

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das fällt, mal kurz ausgedrückt., unter Individualrecht.

Du brauchst also zunächst mal den Nachweis dass ein weiteres Zusammenleben mit Deiner Mutter nicht mehr zumutbar ist. Dann kann Dir Anrecht auf Schüler-Bafög gewährt werden. Unabhängig davon ob Deine Großeltern Dich finanziell unterstützen oder nicht.

Schaue also mal nach welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen um Schüler-Bafög zu erhalten. Bespreche Dich erst hier

https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php

Dann wird es sicher werden.

Wenn du dich mit deiner Mutter nicht verständigen kannst, ist das in erster Linie euer Problem.

Wieso soll der Staat jedem aufsässigen 18-Jährigen eine Wohnung bezahlen?

Wenn deine Großeltern dir das Gymnasium bezahlen können, könnten sie dir ja auch eine Wohnung bezahlen.

Wie stellst du dir das überhaupt vor? Willst du einen jungen Hund dann den ganzen Tag alleine in einer Wohnung lassen? Dann bist du die Wohnung schneller wieder los, als du sie gefunden hättest.

APBT19 08.03.2014, 13:54

Dann wird das ganze eben doch zu teuere für sie. Für den Hund ist vorgesorg. Ich bringe ihn Tagsüber ins Hundesitting, welches ein guter bekannter hat, der es mir günstieger macht, so dass ich es mir selbst leisten kann. Dann wer er den Tag über mit anderen Hunde, um 4 oder 5 würde ich ihn dann holen. Dank dir trotzdem für deine Antwort!

0
dawala 10.03.2014, 01:37
@APBT19
Wenn du dich mit deiner Mutter nicht verständigen kannst, ist das in erster Linie euer Problem.

Wieso soll der Staat jedem aufsässigen 18-Jährigen eine Wohnung bezahlen?

Falsch und weil der Staat ein Interesse daran haben sollte gut ausgebildete Arbeitnehmer ohne von asozialen Eltern verursachte Vorgeschichte zu haben. Wohin asoziale Gesellschaft führt lehrt uns unsere Geschichte. Wir sind fähig nachweislich Urteilen verbrecherischen Unternehmen über Nacht hunderte Milliarden unserer Steuergelder nachzuwerfen. Und die einzige Ressource welche unser Land hat soll uns nicht mal einen kleinen Betrag wert sein?

0

Du willst mit 18 aufs Gymnasium? In dem Alter machen andere ihr Abi? Was hab ich da nicht verstanden?

Such erst mal jemanden, der den Hund übernimmt. Offenbar wirst du in Zukunft ja nicht fähig sein, für ihn zu sorgen. Wir predigen hier ja immer: Kinder holt euch keinen Hund, solange ihr euer Leben nicht im Griff hab, der Hund wird sonst darunter leiden - ein klassischer Fall hier.

Deine beiden Eltern sind unterhaltspflichtig. Wenn du wirklich ausziehen mußt, weil du sonst die Schule nicht besuchen kannst, müssen deine Eltenr das auch unterstützen. Und wenn sie dich aus persönlichen Gründen raushaben will, bleibt sie auch unterhaltspflichtig,ebenso, wie dein Vater. Du kannst Barunterhalt bekommen und dir dein Kindergeld selbst auszahlen lassen, wenn du volljährig bist und nicht bei den Eltern lebst. Wenn deine Eltern nicht leistungsfähig sind, kannst du evtl. Schülerbafög beantragen.

Geh zum Jugendamt und wäge mit ihnen alle Möglichkeiten ab. Bei deiner Mutter wohnen bleiben, ein anderes Gymnasium in der Nähe der Großeltern besuchen, eine Lehre machen und anschließend Abitur über 2ten Bildungsweg etc. Sie werden dann auch mit deiner Mutter reden, in wieweit sie dich finanziell Unterstützen muss.

Wie wäre es denn wenn du auf kein staatliches Gymnasium gehst und deine Großeltern dir die wohnung zahlen mach ihnen doch mal den vorschlag oder zieh zu deinen großeltern und besuche dort ein Gymnasium in den Ferien gehst du dann arbeiten bis du dich und deinen Hund selber versorgen kannst

oh-oh........... da hat aber jemand gründlich über die Strenge geschlagen...

Du bist 18 Jahre alt? Deine Mutter bekommt für dich Kindergeld... Deine Eltern !!! sind dir gegenüber verpflichtet für Schule, Ausbildung, Nahrung und Unterkunft zu sorgen.

Um zum Gymnasium zu gehen, brauchst du keine Privatschule. Öffentliche Gymnasien zu besuchen ist kostenlos, natürlich entstehen Kosten für "besondere Dinge"...

Warum willst du zu Hause ausziehen?

Es gibt auch Schülerwohnheime - glaub mal nicht, dass du der einzige Mensch bist, der mit seinen Eltern "Probleme" hat...

Deine Großeltern sollen dir nicht das Schulgeld geben - sondern sie sollen mal Klartext mit deinen Eltern sprechen ob man dir nicht vielleicht 1 Zimmer anmietet... - dann besuchst du eine öffentliche Schule um dein Abitur ganz hervorragend zusammenzubauen und danach sieht man weiter...

Während deiner Schulzeit in einem öffentlichen Gymnasium wirst du vormittags zumindest keine Zeit für deinen Hund haben - also sieh zu, dass der Hund für diese Zeit zu deinen Eltern, bzw. Mutter kann, oder zu deinen Großeltern...

APBT19 08.03.2014, 13:51

Danke für deine Antwort. Es ist eben so, dass ich auf kein öffenliches kann, wegen meiner Schulnoten. Das Privatgymnasium ist also meine einzige Chance estwas vernünftiges zu lernen, weil die speziell privatuntericht noch anbieten und einem daraufhin auch helfen an eine universität zu kommen.

0
Bitterkraut 08.03.2014, 14:21
@APBT19

du bist jetzt 18 und fängst jetzt an, was vernünfiges lernen zu wollen? Ein Gynmasium kann dir nicht helfen, auf eine Uni zu kommen. Da machst du dir was vor. Wenn du es biher auf öffentlichen Schulen nicht geschafft hast, solltest du nicht deine Großeltern bitten, Geld rauszuschmeißen, Auf einer Privatschule mußt du auch ein "öffenliches" Abitur ablegen. Such dir nen Ausbildungsplatz.

2
APBT19 16.03.2014, 00:50
@Bitterkraut

Ich hätte ein Gymnasium dazumal besuchen können, hätte ich mir nur angesträngt. Aber ich hatte dazumal eine schwere Zeit und hab mit keine mühe in der Schule gegeben. So bin ich in der ersten Sek mit nem 5,2 auf einen Notendurchschnitt von 4,4 heruntergefallen. Aber jetzt werde ich wieder lernen. Und das Gynasium hat eine garantie, wenn man die Matura nicht besteht kann man das letzte Jahr zum sonderpreis wiederholen.

0

Was möchtest Du wissen?