Ausziehen mit 18 Eltern zahlen nicht?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Dir steht finanziell nichts zu solange du die Möglichkeit hast zuhause zu wohnen. Warum soll die Allgemeinheit dafür aufkommen weil du mit deinem Freund zusammenziehen willst? Wenn dir das nötige Kleingeld fehlt ist es deine Sache für den Rest irgendwie aufzukommen oder eben zuhause bleiben und mit dem zusammenziehen so lange warten bist du dir das leisten kannst. Deine Eltern sind für das Vorhaben jedenfalls nicht zuständig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst über das Arbeitsamt anfragen ob du Wohngeldzuschuss bekommst. Deine Eltern sind dir prinzipiell gegenüber unterhaltsverpflichtet. Zu rate ziehen kann man dazu die Düsseldorfer Tabelle. Einfach mal danach googeln

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mondfaenger
12.10.2016, 00:22

Wenn die Eltern Wohnraum zur Verfügung stellen und die Userin trotzdem auszieht, hat sie überhaupt keinen Unterhaltsanspruch. Das Kindergeld kann sie bekommen, wenn sie nicht mehr zu Hause wohnt - mehr aber auch nicht.

1

Na ja solange du keine Ausbildung hast sind deine Eltern unterhaltspflichtig für dich, nur laut dem Harz 4 gesetz bist du gezwungen bis 25 bei deinen Eltern wohnen zu bleiben wenn du es dir nicht selber finanzieren kannst. Das kannst du also schon mal nicht beantragen wenn ich mich nicht irre . Wenn dein Freund auch mit einzieht sollte er dann nicht auch etwas zusteuern oder wie habt ihr euch das gedacht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mondfaenger
12.10.2016, 00:29

Die Eltern sind nur unterhaltspflichtig, wenn sie sich in einer schulischen oder beruflichen Ausbildung befindet, ansonsten bei Volljährigkeit nicht!  Sollte dies der Fall sein und die Eltern stellen Wohnraum zur Verfügung, müssen sie auch nicht den Auszug der Tochter finanzieren, sondern haben mit Bereitstellung des Wohnraums ihrer Unterhaltspflicht schon genügt.

1
Kommentar von ChristinaMausi
12.10.2016, 00:32

Ja mein Freund zahlt jeweils die Hälfte von allem und so kommen wir auf 500€ insgesamt 

0

Nein, du kannst keine weitere Hilfe bekommen! Entweder du kannst das finanzieren oder deine Eltern! Staatliche Hilfe bekommst du in diesem Fall nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst bei mir einziehen, wenn du möchtest. Über die Form der Miete werden wir uns schon einigen. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Noch sind Deine Eltern für Dich zuständig - bis zum Ende Deiner ersten Ausbildung.

Da Du zu Hause wohnen kannst, müssen sie Dir aber gar nichts zahlen.

Man kann zwar als Volljähriger ausziehen, aber das muss man dann auch bezahlen können. Du könntest Dir einen Nebenjob suchen oder eine Wohnung, die Du selbst bezahlen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst ja nicht ausziehen. Und nur weil du es willst, heißt es ja noch nicht, dass da irgendjemand für aufkommen muss. Du bekommst Kindergeld ( 194 Euro nach meinem Kenntnisstand) und du kannst einen Minijob an der Tankstelle o.Ä. machen. Das geht am Wochenende und auch unter der Woche nach der Schule. Somit hättest du mehr als genug. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ranzino
12.10.2016, 00:23

Sie sucht ja auch nach Arbeit, so faul ist sie also wirklich nicht.

0

Solange du dich in der Ausbildung befindest sind deine Eltern voll unterhaltspflichtig. Da du aber nicht ausziehen mußt wirst du von keinem Amt was bekommen. So einfach ist das. Du mußt nicht ausziehen daher brauchst du keine Leistungen von irgendeinem Amt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, denn du kannst ja noch bei deinen eltern wohnen, die dich auch lassen würden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder ist für seine Taten selbst verantwortlich und mit 18 sowieso.

Man hat immer die Wahl und muss dann mit den Konsequenzen leben.

So wie ich das verstanden habe ist das nur ein Wunsch von dir und kein Zwang, weil Dich Deine Eltern ja nicht vor die Tür gesetzt haben.

Überdenke lieber Deine Entscheidung und mache es dann, wenn die Zeit reif dafür ist. Also wenn die Schule fertig ist und Du eine Arbeitsstelle hast.

Ich würde meinen Kindern auch nicht mehr geben als das Kindergeld und zwar deshalb, damit sie lernen, das man im Leben nichts Geschenkt bekommt. Und das nicht aus Boshaftigkeit, sondern aus Liebe.

Das Leben ist kein Wunschkonzert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ChristinaMausi
12.10.2016, 00:35

Das Ding ist das ich mich zu Hause einfach unwohl fühlt weil meine Eltern sich oft streiten und bei meinem Freund ist es einfach anders 

0
 Dazu bräuchte ich aber 500€ um Miete, Essen etc. zu bezahlen. Meine Eltern können mir nur 200€ zur Verfügung stellen (mein Kindergeld also).

Und was bringt Dich auf den Gedanken, Du hättest Anspruch auf mehr?

Es ist doch Deine (Eure) Entscheidung, dann "dürft" Ihr auch dafür sorgen, die Finanzen in den Griff zu bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was kann dein freund zu den 500 € beitragen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?