Ausziehen mit 18 + Ausbildung?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Du kannst einfach ausziehen und weglaufen. Vorausgesetzt, du kannst dann deinen Lebensunterhalt selbst bestreiten.

Oder du kannst dich wie ein erwachsener Mensch mit deinen Eltern an einen Tisch setzen und das Problem, das zwischen euch steht, lösen. Dafür ist aber auch von deiner Seite aus Kompromissbereitschaft und Empathie nötig.

Ich könnte mir vorstellen, dass deinen Eltern der Schulbesuch nach der Ausbildung nicht passt. Eigentlich solltest du dein eigenes Geld verdienen. Stattdessen müssen sie dich weiterhin durchfüttern. Es wäre wohl an der Zeit, dass du selbst Mal für deinen Lebensunterhalt aufkommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist 18, du darfst dort wohnen wo du willst.  Die Frage  ist aber,  wie kannst du das finanzieren?.

Arbeitslohn wäre am einfachsten.  ZurZeit könntest du evtl Bafög,  Kindergeld und Elternunterhalt bekommen.  Das kannst du überprüfen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LouPing
25.02.2017, 09:38

Hey Rheinflip

Er ist 18 und hat die 1. Ausbildung abgeschlossen. 

- es gibt kein Kindergeld mehr 

- die Eltern müssen nichts unterstützend finanzieren 

Will er eine eigene Wohnung muss er arbeiten und Geld verdienen.

0

du musst erst mal sehen das du dir eine eigene wohnung auch finanzieren kannst.

alg2 gibt es nicht, da du dem arbeitsmarkt ja nicht zur verfügung stehst sdondern schule machen willst. deine eltern müssen dich da auch nicht mehr unterstützen da du bereits eine ausbildung abgeschlossen hast.

das beste wäre es einen job zu suchen und das fachabitur nebenher zu machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

WG Zimmer suchen, arbeiten gehen und Abi nebenbei machen, haben viele tausend Menschen auch so gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frag dich mal, ob du DEINEN Teil zu einem harmonischen Miteinander beiträgst??? Ist dein Ton immer so, dass man gelassen daraud antworten kann? Kommt mir sehr bekannt vor, das Problem!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tiimelezz
25.02.2017, 08:34

Ich gebe mein Bestes! Ich komme zB nach der Schule rein, sage normal Hallo und bekomme ein genervtes zurück!! 

1
Kommentar von Rheinflip
25.02.2017, 08:47

Nicht hilfreich. 

0

Du musst nicht weglaufen, du könntest einfach gehen, weil du alt genug bist !

aber.... ich denke, dass dich deine Eltern z.Z. noch finanzieren...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von martinzuhause
25.02.2017, 08:34

das "einfach gehen" muss er sich aber auch leisten können

0

Mach alles was du willst aber mit deinem Geld

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten morgen,

Erst einmal muss ganz schön viel Verzweiflung vorhanden sein um zu sagen ich ziehe aus. Aber sobald wie Du nicht mehr zu Hause wohnst steht Dir das Staatliche Kindergeld zu. Und solange wie Du dich in der Ausbildung bzw. Schule befindest sind beide Elternteile Unterhaltspflichtig, da Du ja kein eignes Einkommen hast.

viel Glück.........

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Interesierter
25.02.2017, 08:55

Das ist so nicht richtig. Die Eltern sind bis zum Ende der ersten Ausbildung unterhaltspflichtig. In welche Richtung das Fachabitur geht, wissen wir nicht.

Ist es eine Fortsetzung der Ausbildung, dann sind sie unterhaltspflichtig. Ist es eine andere Richtung, sind sie es nicht.

Warum macht der FS das Fachabitur nicht parallel zu einer Erwerbstätigkeit? 

Ich persönlich habe immer ein gewisses Problem damit, wenn die Eltern gehasst und für alles verantwortlich gemacht werden und dann trotzdem noch als Bankomat herhalten sollen.

4

Was möchtest Du wissen?