Ausziehen mit 18 - Finanzierung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Massive Probleme sind relativ leider. Hast du dich schon einmal ans Jugendamt gewendet? Die müssen nämlich überprüfen ob die Zustände bei dir daheim wirklich "untragbar sind".

Wenn sie das nämlich nicht so einschätzen und du trotzdem ausziehen willst dann musst du dir das komplett alleine finanzieren (+Kindergeld).

Staatliche Unterstützung gibt es in dem Fall dann nicht, da deine Eltern für dich zuständig sind bis du deine Erstausbildung abgeschlossen hast. Und die widerum müssen dir keinen Unterhalt zahlen, denn sie würden dir den Unterhalt in Naturalien bieten (bei ihnen wohnen, Lebensmittel usw).

Kommt das Jugendamt zu dem Schluss dass du rausmusst werden die dir alles weitere erklären

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

staatliche Hilfe gibt es nicht solange keine wirklichen Gründe vorliegen. Die scheinst du nach deinen Erzählungen nicht zu haben. Unterhalt bekommst du auch nicht ohne gute Gründe oder sind deine Eltern reich, dass man ihnen zumuten kann dich auswärts zu finanzieren? Müsstest du eben auch einklagen und ein Gericht wird entscheiden, wie das aussieht.

Du kannst mit Kindergeld+450€-Job leben. In den Ferien noch Ferienjobs, ein kleines möbliertes WG-Zimmer in der Nähe der Schule (dann sparst du dir jegliche Fahrtkosten). Das sollte aber alles gut überlegt sein.

Wieviel Geld hast du bisher gespart? Du brauchst eben noch Geld für Kaution etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sabrinibini
17.07.2016, 15:47

Na ja, was sind denn wirkliche Gründe für dich? Für mich ist es schlimm genug, dass ich ausziehen möchte. Geld sparen funktioniert bei mir im Moment leider nicht mehr wirklich. 170 Euro und ich muss mir das Leben selbst finanzieren. Bis auf das Wohnen daheim. Bis jetzt zumindest. Viel Geld hab ich Moment also noch nicht.Und meine Eltern sind nicht reich.

0

Hilfe vom Staat? Nur, wenn du übers Jugendamt gehst, weil ein Zsm-leben mit den Eltern unzumutbar  ist/ Gewalt vorherrscht...

Unterstützung  von den Eltern? Sie sind zwar in der Pflicht, dich bis zum erfolgreichen  Abschluss einer Erstausbildung zu unterstützen,  jedoch sind sie nicht verpflichtet, dir eine eigene Wohnung  zu finanzieren, wenn es zB nicht ausbildungsbedingt nötig ist. 

Kindergeld: wenn du dich in einer eigenen Wohnung selbst versorgst: stünde dir zu. 

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sabrinibini
17.07.2016, 15:48

Kümmert sich das Jugendamt überhaupt noch darum? Wenn ich schon 18 bin?

0

Was möchtest Du wissen?