Ausziehen mit 17, vater dafür, mutter dagegen

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Lass deine Mutter doch eine Anzeige erstatten- wenn sie sich mit aller Gewalt lächerlich machen möchte- Bitte schön!

Bis sich da auf amtlichen Wegen was bewegt hat, bist du schon längst volljährig und kannst machen was du willst.

Du bist 17, sie kann es dir sicher verbieten, aber: Einen Freund zu haben ist NICHT kriminell! Und sobald du bei deinem Vater wohnst ist dieses "Problem" sowieso obsolet. Ich bin selber Mutter von 2 Töchtern und kann dazu nur sagen, dass deine Mutter sich mehr als nur ein bischen kindisch verhält! Lass dir deine Lebensfreude nicht nehmen!

Mit 18 kannst du dir deinen Studienort selbst aussuchen. Wenn deine Eltern nicht in der Lage sind dich finanziell zu unterstützen kannst du BaföG beantragen- dafür müssen deine Eltern allerdings ihre Einkünfte offen legen. Das Kindergeld steht dir ebenfalls zu. Dafür kannst du einen Abtretungsantrag stellen, dann bekommst du es vom Arbeitsamt auf dein eigenes Konto überwiesen und deine Eltern bleiben aussen vor.

Mein Tip: Such dir ein Zimmer in einem Studentenwohnheim, die sind kostengünstiger als jede WG, weil einen in einer WG immer noch solche unliebsamen Dinge passieren wie: Nachzahlungen für Nebenkosten, Gas oder Strom. Oder einer zieht aus und plötzlich bleiben die Mitbewohner auf dessen Kosten sitzen usw.

Vor Ort gibt es dann Studentenhilfswerke, die dich bei allen möglichen Sachen unterstützen können- Zimmersuche (am besten schon einige Monate vorher), Anträge ausfüllen, ggf. rechtliche Unterstützung falls deine Mutter nicht mitspielen will usw.

Viel Glück und Erfolg für deine Zukunft!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für eine eigene Wohnung brauchst du die Unterschrift deiner Eltern. Da du aber ja in Hannover studieren willst, muss deine Mutter ja zustimmen. Außerdem ist das ja auch erst in 6 Monaten der Fall und dann bist du schon fast 18.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
xxLaLiLuxx 28.03.2014, 17:01

Ich hatte letzten Freitag Geburtstag, wenn ich im September mit dem Studium anfange ist also noch ein halbes Jahr bis ich achtzehn bin :-/ Und da ich zwischen Hannover und Göttingen wohne muss cih nciht zwangsläufig umziehen, ich könnte auch pendeln. Aber ich muss hier einfach weg.. Müssen sowohl mein Vater als auh meine Mutter zustimmen wenn ich umziehen will?

0
Heidrun1962a 28.03.2014, 17:10
@xxLaLiLuxx

Da du dann kaum Zeit einsparst, muss deine Mutter mit unterschreiben. Du brauchst ja sicher auch Geld für die Wohnung u.ä.

0

Du kannst zu deinem Vater ziehen. Als "noch nicht Erwachsene" bleibt dir da die Wahl auch im niedrigeren Alter frei. Selbst wenn sie das Gericht einschalten würde, bleibt dir die freie Wahl zu welchem Elternteil du ziehen möchtest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bis das Studium beginnt wirst Du vermutlich schon 18 sein und kannst selbst entscheiden. Dass Du jetzt zu Deinem Vater ziehen willst, kann ich gut verstehen ! In beiden Fällen hat Deine Mutter nichts mehr zu bestimmen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Haha ja lass deine Mutter den Rechtsanwalt einschalten, wegen IHRR! Wer beleidigt sein eigenes Kind?..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?