ausziehen mit 17 als muslima?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Na dann hast du die richtige Entscheidung getroffen würde ich sagen :) leb dein Leben und sei glücklich! In Deutschland darfst du das. Hilfe gibt es vom Jugendamt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nirakeni
21.07.2016, 06:33

Sie ist noch viel zu jung, da sie durch die strenge Erziehung noch unselbständig ist. Mit den Folgen würde sie sich sehr belasten. Erst mal Schule. Dann sieht man weiter. Es wäre leichtsinnig und unausgereift deinem Rat zu folgen.

1
Kommentar von ApfelTea
21.07.2016, 06:34

Du kennst sie doch gar nicht! Offensichtlich ist es für sie weitaus belastender, unter depressionen zu leiden und geschlagen zu werden. Wenn das für dich unverständlich ist, tuts mir leid.

6
Kommentar von ApfelTea
21.07.2016, 06:49

Dann rate doch das, was du für richtig hälst und ich das, was ich für richtig halte! ;)

2

Ich kann mit vorstellen das Deinen Situation nicht einfach ist .Du bist zwischen den Kulturen und solltest einen Weg finden Beides in Einklang zu bringen . Deine Elter lieben Dich bestimmt und wollen nur Deinen Bestes., sie können aber nicht anders , denn sie sind so aufgewachsen und erzogen worden.

Du kannst natürlich ausziehen , das Jugendamt steht Dir zur Seite .

Sie würden mich danach nämlich hassen

Das glaube ich nicht  , wie kann man sein Kind hassen? Egal was es macht, es bleibt mein Kind, ich wäre  nur Enttäuscht   und würde es mit der Zeit sicher verstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anonym9987
21.07.2016, 06:41

Mein Vater redet seit 2 Jahren nicht mehr mit meiner Schwester, weil er ihren Ehemann und seine Familie hasst...ich möchte nicht einmal zu dieser Kultur gehören, werde zwangsweise reingezogen.

0

Ausziehen würde ich auch. Ich bin selbst mit 16 Jahren ausgezogen und das war die besten Entscheidung meines Lebens. Wenn man endlich nicht mehr täglich Streß zu Hause hat und den Kopf auch mal wieder frei kriegt und sich auch auf die Schule konzentrieren kann.

Also wenn du eh schon die Unterstützung des JA hast, dann würde ich das angehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was Zustände!!! Du lässt Dich von Deiner Mutter beschimpfen und von Deinem Bruder schlagen? Du lässt Dir, mit 17 Jahren, verbieten in einem T-Shirt rumzulaufen, Dich zu schminken und einen Freund zu haben? Das sind doch ganz normale Dinge für Leute in Deinem Alter!!
Warum lässt Du Dir das bieten? Das hört sich an wie im Mittelalter.

Raus!! weg von Deiner Familie aber schnell, das rate ich Dir!! Sie wird Dich hassen? Na und? Mach Dir keinen Kopp deswegen, lebe Dein Leben!! 

Du fühlst Dich nicht eingeengt, sondern DU LÄSST DICH EINENGEN.

Hau mal auf den Tisch und sag Deiner Familie das wir in Deutschland im modernen Jahr 2016 leben und nicht in Anatolien im Mittelalter.

Viel Glück!! Du bist auf dem richtigen Weg!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Neysted
21.07.2016, 07:46

Übertreib mal nicht...

0
Kommentar von Neysted
21.07.2016, 09:03

Och, nein, ich verharmlose die Gewalt nicht, ich meinte in der Art wie er schreibt übertreibt er voll. "Das sind doch ganz normale Dinge für Leute in deinem Alter" das ist so eine Übertreibung nein, nicht überall gilt das als normal, normal ist eine persönliche Empfindung, ich finde es z.B. nicht normal einen Freund/Freundin zu haben, trotzdem sollte jeder machen dürfen was er will 

0

Ich glaube es liegt eher an deiner Kultur und nicht an den Islam.

Der Führer der Gläubigen Imam Ali  sagte: „Egal in welchem Umstand es auch sein mag, beschwichtigt die Frauen und sprecht ihnen warme Worte zu und durch gute Worte werden sie ihre Handlungen in gute Taten ändern."

Und unser verehrter Prophet Muhammad sagte:"Die Edlen ehren die Frauen, die Niedrigen, Gemeinen verachten sie."

Der Prophet sagte: „Ehret eure Kinder und behandelt sie gut, und Er (Allah) wird euch vergeben.“

"Und bestimmt hat euer Herr, dass ihr Ihm allein dienet und gegen eure Eltern gütig seid, wenn der eine von ihnen oder beide ins Alter kommen. Drum sprich nicht zu ihnen 'Pfui!' und schilt sie nicht, sondern führe zu ihnen ehrfürchtige Rede, und senke die Schwingen der Demut aus Barmherzigkeit auf sie herab und sprich: Mein Herr, erbarme dich beider, so wie sie mich aufzogen, da ich klein war."(17:23-24)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wende dich ans jugendamt und rede über deine ängste und sorgen. weiterhin gibt es sicher auch beratungsstellen für opfer von gewalt, wie in deinem fall. das dein bruder oder vater dich schlägt ist ein no-go. hast du einen deutschen pass? dann bist du auch keine türkin, sondern deutsche. also lass dir nix erzählen. glaube was du glauben willst, lebe wie es passt und wenn der islam nicht deines ist, dann zieh dich daraus zurück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du schon vom Jugendamt begleitet wirst - Du schreibst seit einem Jahr - dann wundert es mich doch sehr, dass Dir nicht schon längst eine Möglichkeit des betreuten Wohnens in einer Wohngruppe angeboten wurde.

Irgendwie ist das Ganze schwer zu glauben, jedenfalls für mich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anonym9987
21.07.2016, 10:32

wurde mir schon....meine mutter war aber dagegen

0

Du musst hier differenzieren den Islam und die Kultur.

Der Islam verbietet zwang im Glauben und seine Tochter/Schwester zu schlagen zeugt nicht von viel Männlichkeit.

Die letzden Worte des Propheten Mohammed (saws) waren der beste unter euch ist der die Frauen am besten behandelt und andere worte bevor er gestorben ist waren Gibt acht auf die Frau.

Und er war wohl der Männlichste von uns allen. Er hat sogar im Haushalt geholfen hat geputzt hat seine Kleidung selbst Genäht und noch vieles mehr.

So wie du es beschreibst denk ich das deine Familie den Islam falsch praktiziert und Kultur Muslime sind.

Du könntest deine Familie mit den Beweisen von Koran und Sunna zeigen das was sie machen falsch ist und sie sich für ihre Fehler am Jüngsten Tag verantworten müssen wie jeder von uns.

Aber bitte denke nicht das der Islam so ist und nur weil deine Eltern den Islam falsch praktizieren den Islam zu verlassen ist eine schlechte Entscheidung.

Möge Allah dir in deiner Schwierigen lage helfen und dich und deine Eltern rechtleiten 😊

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Neysted
21.07.2016, 14:53

Genauso ist es! Bitte, liebe anonym9987, nimm dir diese Antwort zu Herzen. 

1

Warte erst einmal ab. Wenn die Schule wieder anfängt bist du abgelenkt und neue Aufgaben kommen auf dich zu. Steigere dich nicht in den vermeintlichen "Ausweg Auszug" hinein. Gut, dass du das Jugendamt auf deiner Seite hast. Zur Not kannst du immer noch mit denen sprechen. Und volljährig bist du erst mit 18 Jahren. Jetzt haben deine Eltern noch das Sagen. So ist das Gesetz. Wünsche dir alles Gute. Wird sich schon alles finden, nur Geduld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von latricolore
21.07.2016, 13:02

Jetzt haben deine Eltern noch das Sagen. So ist das Gesetz.

Falsch.
Sobald das Jugendamt von häuslicher Gewalt erfährt, haben sie das Sagen.

0

seit über einem Jahr bin ich nicht mal mehr eine Muslima
Wie meinst du das ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anonym9987
24.07.2016, 11:40

bin kulturell betrachtet eine und meine eltern denken auch ich sei gläubig aber selber will ich mit dem islam nix zu tun

0
Kommentar von lady73
25.07.2016, 11:30

Also bist du rein theoretisch noch Muslimin
Frage was stösst dich vom Islam ab?
Also um es zum verstehen zu können ?

0

Da du das freie Leben kennen gelernt hast, verstehe ich das, beim Islam musst du auf das normale Leben verzichten und dich verkrüppeln um der Religion gerecht zu werden. Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gratuliere zu deinem Entschluss.

Wende dich in deiner Schule an den Sozialarbeiter oder Psychologen. Du bekommst jede Hilfe.

Ich wünsch dir Glück.

Und mach dir keine Vorwürfe. Du kannst auch ohne Kopftuch und starre Regeln deinen Glauben praktizieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Esselamu alejkum
Wenn du ausziehen möchtest weil deine Eltern von dir verlangen das du nach dem Islam lebst bin ich mir nicht so sicher ob du dich "Muslima " nennen darfst.
Dir sollte bewusst sein das du nunmal im Islam keinen Freund haben darfst und dich nicht so kleiden / benehmen darfst wie du willst .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AuroraRich
22.07.2016, 06:43

Und das entscheidest du? Wer sich wie nennen darf? Ich glaube kaum.

0

Deine Eltern brauchen Aufklärung, im Islam gibt es keinen Zwang, die türkische Kultur ist eine wunderschöne Kultur, das Problem liegt an deinen Eltern! Ausziehen kannst du, du wirst es aber bereuen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anonym9987
21.07.2016, 07:19

menschen wie du der sind der grund weshalb unterdrückungen der frau im nahen osten weitergeführt werden... weil DU leugnest, dass es mit der kultur zusammenhängt. erst vor 4 tagen wurde eine pakistanerin im namen der 'familienehre' ermordet...realitätsfern wie sonst was.

1
Kommentar von AuroraRich
21.07.2016, 08:01

Warum sollte sie das bereuen? Woher willst du das wissen? Was ist daran zu bereuen ein "zu Hause" voller Gewalt zu verlassen und glücklich zu werden?

1
Kommentar von einzigartigacc
21.07.2016, 12:14

Liebe Fragestellerin, was hast du mit dem NahenOsten zu tun?
Wie absurdes ist es bitte pakistan mit der türkwi zu vergleichen... Ehrenmord gibt es in der türkischen Kultur nicht, ob du es glaubst oder nicht, solche sachen sind mit dem islam nicht vereinbar.
Habe ich je gesagt das es in Ordnung ist unterdrückt zu werden? Ich habe gesagt das es nichts mit der Kultur zu tun hat sondern was mit deinen Eltern. Weder die Kultur noch die Religion kannst du nicht verschmutzten mit deinen Aussagen... Es hat ganz allein was mit der Einstellung der Eltern zu tun...

Warum sie bereuen wird? Sie schreibt ja selber das wenn sie ausziehen würde, dass sie für ihre Eltern gestorben wäre, ich es das wert? Ein lebenlang ohne Familie zu leben?

Ich bib mir sicher das sie bald auch ihre "Freiheiten" kriegen wird. Mann wird so in ruhe lassen wenn sie älter wird.

0
Kommentar von einzigartigacc
21.07.2016, 15:27

Die Familie ist auch in schlechten Zeiten die Familie, man wird damit aufhören und ihre gewünschte Freiheiten geben, für viele selbsverständlich für ihre Eltern eben nicht. Und nein in der türkischen Kultur gibt es kein Ehrenmord, das ist nicht die türkische Kultur!

0

Was möchtest Du wissen?