Kann ich ausziehen mit 16 wegen psychischen Problemen mit dem Stiefvater?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn Du zuhause so starke Probleme hast, dann geh zum Jugendamt, schildere Deine Situation und bitte darum, dass sie sich um einen Platz in Betreutem Wohnen für Dich kümmern. Du bist erst 16 Jahre alt - wie willst Du das denn schaffen, ganz auf Dich gestellt zu sein? Wer macht dann die Wäsche? Wer kocht, wer käuft ein, wer kümmert sich um Dich, wenn Du mal krank sein solltest? Das ist keine gute Idee. Davon abgesehen, wird man Dir wohl kaum in diesem Alter eine eigene Wohnung und die Einrichtung finanzieren. Was sagt denn Deine Mutter dazu? Verteidigt sie Dich nicht oder bekommt sie das gar nicht mit? Alternativ könntest Du natürlich auch zu nahen Verwandten ziehen, falls Du mit denen gut auskommst und sie Dich aufnehmen würden. Alles Gute. lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rainbow166
18.11.2015, 06:46

Meine Mutter ignoriert es vollkommen. Seit ich 13 bin schmeiß ich alleine den Haushalt. Schule ist manchmal so eine Problem das ich nicht wirklich Möglichkeiten hab zu lernen ich muss soviel zuhause tun. Und meine Mutter bemerkt nichts von allem oder ignoriert es. Deshalb bin ich in Therapie und bin jetzt entschlossen mit helfen zu lassen. Ich wollte mich hier nur mal erkunden. Danke für deine Antwort :) LG 

0

Also eine eigene Wohnung zahlt dir Niemand. Du darfst ohne Einwilligung des/der Erziehungsberechtigten nicht mal ausziehen. Davon abgesehen, ist es auch völlig utopisch das du dich als Schüler selber ausreichend versorgen kannst. Sollte die Situation für dich absolut untragbar sein,wende dich schnellstmöglich an das zuständige Jugendamt, und schildere denen ganz genau den Sachverhalt. Wenn die daraus erkennen das dein psychisches oder körperliches Wohl gefährdet ist, dann werden die wissen was zu tun ist. Sei dir aber im klaren darüber,das das unter Umständen auch eine vorübergehende Heimunterbringung bedeuten kann. Ob das akzeptabel für dich ist, hängt natürlich ganz davon ab wie sehr du unter der jetzigen Situation leidest. Aber alles ist besser als da wo du jetzt bist vor die Hunde zu gehen. Nur allein hast du keine Chance. Bevor du den drastischen Schritt zum Jugendamt machst, kannst du es vielleicht auch erst mal hier versuchen.
https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php
Da wird man dir auf jeden Fall aufmerksam zuhören, und dich ernst nehmen. Da sind auch kompetente Leute am Werk, die eventuell auch schon Lösungsansätze haben.
Ich wünsche dir alles gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stelle deine Frage in vollständigen und verständlichen Sätzen mit Hintergrundinformationen, wenn du brauchbare Antworten haben möchtest. Wer hat psychische Probleme, du oder dein Stiefvater????

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wohin willst du denn ziehen? du musst dich ja komplett selbst finanzieren, wenn deine eltern es nicht zahlen. unterstützung gibt es keine für pubertierende - so eine phase hat doch jeder dritte in seinem leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rainbow166
18.11.2015, 06:39

Ich habe starke Depression. Und der neue Mann meiner Mutter macht miCh fertig. Fässt mich an und wollte mich schon des öfteren schlagen was aber mein Stiefbruder verhinderte..

0

Was möchtest Du wissen?