Ausziehen mit 16, was kommt auf einen zu?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Der Durchschnittsverbrauch, die Durchschnittsausgaben von Geringverdienern werden regelmäßig ermittelt. Daraus berechnet die Bundesregierung dann die Höhe des ALG II und der Sozialhilfe und der Grundsicherung im Alter.

Derzeit liegt die ohne Wohnen und ohne Heizen, aber mit Strom und Telefon, bei 382,- für einen Single.

Darin sind aber auch rund 50,- Ansparbetrag enthalten für die langfristige Anschaffung von Kühlschrank und Waschmaschine. Zieht man die 50,- ab und holt sich so Zeugs gebraucht supergünstig, dann bleibt es bei einem Durchschnitts-Verbrauch armer Leute von rund 330,- Euro im Monat.

Da sind rund 130,- für Essen und Trinken drin. Das kann man drosseln, wenn man sich von Milchreis, Quark und Äpfeln ernährt. Und Leitungswasser statt Cola.

Hier auf Seite 13 und auf Seite 15 und S, 27 - 33 kannst du in etwa erkennen, was arme Haushalt in Deutschland für was ausgeben: Regelsatzberechnung.

Wer dabei "12 0314200 Chemische Reinigung, Waschen, Bügeln und Färben von Bekleidung 1,01" einspart, spart leider nur 1 Euro 1 ein ;-). Usw.

Gruß aus Berlin, Gerd

Hallo,

Kosten für folgende Punkte sollte man beachten:

  • Lebensmittel und Getränke

  • Freizeit, Hobbys, Essen gehen

  • Internet, Handy, Zeitung/Zeitschriften

  • Strom (ggf. auch für Warmwasser)

  • Geschenke

  • Bekleidung (ggf. besondere für die Ausbildung)

  • Einrichtung/Renovierung

  • Rücklagen für Reparatur von Waschmaschine/Heizung ....

  • evtl. Rücklagen für Urlaub

  • Hygiene-/Reinigungsartikel

  • Fahrkosten zur Arbeit, zur Berufsschule und evtl. teilweise zu den Lehrgängen

  • Krankheitskosten (Arzneimittel, Zuzahlungen etc.)

Manche Vermieter rechnen die Nebenkosten bewusst sehr niedrig, damit sich die Wohnung schnell vermietet. Dann kann es aber große Nachzahlungen geben. Vor der Unterschrift des Mietvertrages Vormieter/Nachbarn um Infos zu den Nebenkosten bitten.

Vielleicht hilfreich:

http://schuldnerberatung-berlin.de/ratgeber2010.pdf

Ein Auszug in der Probezeit (maximal 4 Monate) ist besonders riskant. Viele Vermieter haben mit Azubis als Mieter Probleme, da es in der Ausbildung immer nur einen Zeitvertrag gibt.

Gruß

RHW

Auf deine Frage kann ich dir leider keine Antwort geben, allerdings auf was anderes. Mein Ex-Freund ist 15 und wird jetzt auch 16 und wohnt seit einem guten halben Jahr neben seiner Oma, aber auch in einer eigenen Wohnung. Wirklich, der is seit dem so abgerutscht ! Keine Lust mehr auf Schule, rauchen, & & & . Darin stinkts und es ist unaufgeräumt. Geh einmal vor die Haustür, kommt dir eine Rauchwolke entgegen. Desswegen, wenn du ausziehst, schau bitte das du in deiner Wohnung wirklich nach der Ordnung schaust, denn Mädchen stehen auf so was wie mein Ex Freund, garnicht ! Fenster auf machen & aufräumen ! Wenn es dir zu viel wird kannst du ja auch jmd um hilfe bitten, aber das ist deine Entscheidung. War nur ein Tipp ;)

Wenn alles mit der Wohnung nichts mehr zutuhn hat also Möbel/heizkosten/Strom usw. würd ich sagen, Lebensmittel, Hygiene Mittel also die ganzen Produkte die man dann so im Haushalt braucht. Dann vllt wenn du zur arbeitsstelle gehst Busticket / Zug oder mit was du ebend hinfährst.. Kleidung?

YukiYagami 30.06.2013, 19:44

Ich hoffe bloß dass du über die Runden kommst, und nicht in Berlin oder einer Großstadt wohnst wo die Wohnungen alle teuer sind :D

0
Tinchen711 30.06.2013, 23:12

Danke :) Nein es geht komm aus dem raum Stuttgart hab auch schon ein paar objekte für 350€ warm oder weniger

0

Dein Azubigeld wäre total weg und du würdest jeden Monat minus machen. 500 € Miete + Heitzkosten + sTrom+ Wasser + Essen + Fahrkarte für Bus.

Überlegs dir nochmal.

Tinchen711 30.06.2013, 23:08

Also 500€ sin bissle übertrieben hab mich schon ein bisschen umgeschaut und hab mehrere angebote gefunden mit max 340€ warm

0

500€ ca ohne Möbel

Was möchtest Du wissen?