Ausziehen mit 16 im ersten Ausbildungsjahr tipps?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Mit Deinen Problemen und Deiner Unlust, zu Hause weiter zu wohnen im Alter von 16 kannst Du Dich in die Reihe von ca. 99 % aller Jugendlichen stellen, die in der gleichen Situation sind, wie Du. Dennoch ziehen nicht 99 % aller Jugendlichen mit 16 von zu Hause weg.

Welche Probleme sich da in den Weg stellen, konntest Du schon aus vielen Antworten lesen. Ein wichtiger Hinweis, vielleicht der Wichtigste war, die Probezeit abzuwarten.

Was war im vergangenen Jahr und speziell in den letzten Wochen?

Erst einmal musstest Du die Schule erfolgreiche beenden. Das war schon stressig genug und Deine Eltern waren vielleicht etwas nervös.

Dann der erfolgreiche Abschluss, den man hoffentlich auch gefeiert hat und dann kam der Alltag in Form von langen Ferien. Da hockt dann der Typ dauernd zu Hause rum oder er treibt sich rum und man weiß nicht, wo er wieder steckt. Egal, was Du machst, Stress ist garantiert. Nein nicht ganz egal: Ein lieber Junge würde zu Hause erst einmal den gesamten Haushalt schmeissen, sodass die Mama (und Papa?) total glücklich sind...

Nur das wäre hoffnungslos übertrieben. So etwas kann es nicht geben. Das liegt auch nicht an Dir.

Jedenfall ist nachvollziehbar, dass es Stress gibt. Ab der nächsten Woche, musst Du Dich mit Erwachsenen rumschlagen, die sich Kollegen oder Meister oder Chef nennen und für die der Azubi in der Hierarchie gaanz, gaanz unten ist. Da hoffe ich sehr, dass Du gute Kollegen hast, die Dir helfen, den Einstieg zu finden. Vielleicht bekommst Du dort auch sehr schnell super Kumpels und Du wirst merken, wie schnell Du erwachsener wirst und alle Probleme mit den Erwachsenen zu Hause relativieren sich.

Art und Inhalt der Gespräche mit Deinen Eltern ändern sich auch automatisch und auch dadurch steigt Deine Anerkennung innerhalb der Familie. Du bist dann endgültig kein Schuljunge mehr.

Ich kann mir daher gut vorstellen, dass Deine Probleme stark abnehmen werden und dann eine eigene Wohnung oder ein WG-Zimmer zu beziehen, wird nicht mehr nötig sein.

Sollte ich mich so sehr täuschen und Du hast die Probezeit vorüber, kannst Du wiederum besser abschätzen, was wirklich gut für Dich ist.

Also, hab ein wenig Geduld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bwhoch2
01.09.2016, 13:51

Danke für die Auszeichnung.

0

Da ich wirklich nicht mehr so viel Lust habe zuhause zu wohnen wollte ich eben ausziehen meine mum hatte mir den Vorschlag auch schon gemacht. Da ich etwa 200€ abgeben muss (an meine Eltern) dachte ich mir kann ich ja auch ausziehen und die 200€ z.b als miete verwenden.

Alleine wohnen kostet weit mehr als 200€ und Du brauchst noch einige Dinge.

 Selbst wenn Du ein Zimmer für 150 € finden würdest inclusive Strom.

Da wäre dann noch Telefon/Internet TV-Gebühren, Wäsche waschen und bügeln.

Einrichtung für das Zimmer, Geschirr usw.

Essen musst Du auch.

Da bleibt dann kaum was übrig.

Nun ist meine Frage ob ihr vlt Tipps habt 

Warte erst mal mindestens die Probezeit ab und spare einiges an Geld , damit Du das Zimmer auch schön einrichten kannst.

wie ich am besten klar komme wo ich günstige wohnungen oder wgs finden kann. 

Stadtteilzeitungen, ebay, Internetseite WG gesucht

LG

johnnymcmuff

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

850,-- Euro Brutto heißt unter Berücksichtigung eines Krankenkassenzusatzbeitrages in Höhe von 1,1% = 676,39 Euro Netto.

Grundsätzlich kannst Du ohne Einwilligung Deiner Eltern sowieso nicht ausziehen.

Und mit 200,-- Euro Miete kommst Du garantiert nicht aus.

Kleine Lektion der Zusatzkosten gerechnet für 1 Person monatlich:

Mietkaution, Rundfunk- und Fernsehgebühren - 17,50 Euro, Strom - 30,--, Internet 20,--, ......... und in einer leeren Bude wirst du wohl auch nicht leben wollen.

Einen Mietvertrag kannst Du nicht abschließen, zudem dürftest Du schwerlich einen Vermieter finden, der einem/r 16jährigen eine Wohnung oder ein Zimmer vermietet. Dann fallen auch noch einige kleine, unwichtige Tätigkeiten wie sauber machen, einkaufen , Essen machen, abwaschen, Wäsche waschen etc. an.

Wenn Deine Eltern Deinem Auszug zustimmen, können sie Dir auch helfen eine Bleibe zu finden. Tauchst Du ohne diese bei einer Besichtigung auf, tendieren Deine Chancen gen null.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn deine Eltern damit einverstanden sind, dass du ausziehst, müssen sie auch für dich aufkommen. Du kannst ja inserieren um ein WG Zimmer zu bekommen. Eine Mietwohnung für 200 Euro wirst du kaum finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

200 EURO ? Dafür bekommste bei uns noch nicht mal einen PKW-Stellplatz für.

Was ist mit der Kaution? Wovon willst Du Leben? Nebenkosten? Internet, Handy, Weggehen, Sprit, das kommt alles noch obendrauf.

Ausserdem glaube ich nicht, dass ein Vermieter einen Miet-Vertrag mit einem minderjährigen Azubi macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tolle Idee nur mit den 200 Euro kommst du bei weitem nicht hin. Schon mal an die ganzen Unkosten gedacht. Mach kein Mist und bleib während der Ausbildung daheim.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey

Würd erst mal die Probezeit abwarten und schauen ob dir der Beruf dir gefällt und ob dich der Betrieb behält. Eigene Wohnung für 200euro ist eher unrealistisch. 

Wenn dann würde ich nach einer WG suchen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. brutto bedeutet dass da noch SV-Beiträge abgezogen werden d.h du bekommst diese 850 nicht ausgezahlt

2. bitte berichte mir wo du ne Wohnung für 200 im Monat bekommst würde dann 2 nehmen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?