Ausziehen ist ein Problem!

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Du erzählst viel, die Tatsache bleibt bestehen, egal welche Schwierigkeiten du hast, und wie die Ursachen sind, du bist allen egal, du wirst keine Wohnung bekommen. Die Frage ist, was kannst du dagegen machen, wenn es dir so ernst ist...dann such dir mal Ausbildung in anderen Stadt (Handwerk) oder Zeitjob erst, Zähne zusammen beißen und durch wenn du auf 1200 Euro kommst, kannst erst ausziehen nach ca. 6 Monaten., dann Fern Realschule weitermachen (Fernschule) oder Ausbildung., wenn du die Wohnung hast, wird der Staat mitzahlen. Wenn es dir da wirklich schlecht geht, und du Ausweg suchst, dann tu das was ich dir Ratte hart aber wirst Erfolgreich, jammern bring nichts (du tust es nicht aber viele neigen dazu, die Hilfe von außen wird nicht kommen) den genau das gleiche habe ich auch gemacht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vittelblau
01.07.2014, 23:00

Danke für die viele Hilfe !

Begleitet einer von euch mich , weil das wäre mein erstes mal alleine beim Jugendamt.Befürchte das Sie mich gleich Abwimmeln ..

0

Diese Punkte, in ihrer Gesammtheit (abgesehen von "schüchtern", das hat damit nix zu tun) sprechen gegen eine eigene Wohnung.

Wovon willst die Wohnung und dein Leben, all die üblichen Versicherungen finanzieren? Das Arbeitsamt wird dir einen Strich durch die Rechnung machen, schließlich bist du unter 25 Jahre alt und kannst problemlos bei den Eltenr wohnen.

Ja du könntest natürlich beim Jugendamt anfragen, evtl käme noch betreutes Wohnen oder etwas ähnliches in Frage

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also das Jugendamt ist dafür eigenltich nicht mehr zuständig. Warum willst du denn überhaupt ausziehen? Gibt es Gründe dafür? Aus meiner sicht solltest du erst einmal eine Ausbildung abschließen und vorher die Schule zu ende besuchen. Das braucht natürlich noch etwas zeit, aber nur so kannst du später genug geld verdienen ohne schlechte jobs annehmen zu müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gar nicht! Wer wird dir schon eine Wohnung vermieten? womit willst du bezahlen!? Der Staat gibt erst die Unterstützung wenn du eine Wohnung nachweisen kannst, aber so weit kommt es nicht mal. Vergiss es, kein Vermieter wäre so blöd.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sorry, aber das Amt unterstüzt dicht nicht, da du

1) unter 25 bist und deine Eltern solange für dich Sorge tragen. 2) Du hast keine Ausbildung/Beruf.

Such einen Vollzeitjob, dann kannst du über Ausziehen nachdenken. Mit 19 würde ich mir überlegen ob ich das mit der Schule nicht doch noch einmal probiere und danach eine Auasbildung absolviere !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von heob1
01.07.2014, 11:04

Schon wieder diese eigentümliche 25-Jahre Auskunft. Die Antwort ist nicht gut.

0

Du kannst möglicherweise Anspruch haben auf eine eigene Wohnung, wenn das Zusammenwohnen mit deinen Eltern nicht länger möglich ist.

Die Gründe hierfür müssen allerdings schon triftig sein, ein wenig schiefer Haussegen ist nicht genug.

Zunächst mal wäre zu klären, ob du mit deiner Erkrankung dem Arbeitsmarkt zur verfügung stehen kannst - und zwar minimal 3 Stunden täglich.

Ist das der Fall, ist das Jobcenter für dich zuständig und du kannst ALG2 samt Kostenübernahme für die Unterkunft beantragen.

Ist dies nicht der Fall ist das Sozialamt für dich zuständig. Auch hier kannst du dann einen entsprechenden Antrag stellen.

Wenn triftige Gründe vorliegen, kannst du diese entsprechend schriftlich gegenüber dem Sozialamt/Jobcenter darlegen. Am besten zusammen mit einer eindeutigen Empfehlung vom Arzt/Psychologen/Jugendamt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wohnei in ein Gewerbegebiet es ist immer sehr Laut .Schlafen kann ich wegen der Lautstärke kaum, dann zwischen 2-4 Stunden ! Meine Eltern ist das aber egal auch das ich da durch Krank geworden bin. Wenn ich bei den Arzt bin wird der Angelogen.Erzählen tun Sie den Arzt das ich 24 Stunden Aufmerksamkeit bekomme. Stimmt aber ja nicht..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eltern sind sehr Gewalttätig ! Interessieren für meine Zukunft tun Sie sich nicht.

Das wollte ich noch hinzufügen , obwohl eine lange vor Geschichte vorhanden ist reicht die Information aus.

  • Colitis ulserosa ( Chronische Darm Erkrankung ! ) -Epilepsie ( Anfälle des ganzen Körpers)
  • Sehschwäche
  • Hörschwäche -Traumatische Erfahrungen (sehr viele)
  • Allgemeiner schlechter Körper und Seelischer zustand . -Nötigung von Eltern und Misshandlung
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Realschulabschluss ist mir sehr wichtig ! Ich werde in der Schule oft in die Mangel genommen von Schülern.Ich kann wegen der Verhältnisse bei mir zu Hause nicht sehr gut Lernen.

Tipp bitte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

-.-  kurz und knapp

ich wohne immer noch bei meinen eltern und bin jezt noch gestörter als vorher.bin geisteskrank und habe psychosen war auch in der psychatrie und beim jugentamt ect.keiner konnte mir helfen ich komme nicht weg hier selbst nach selbstmord versuchen.meine eltern haben alles grade gebogen und hoffen ich birnge mich heimlich um.niemand weiß was wirklich alles wird umgedreht was ich sage -.-.mein dad und meine mom haben zugegeben das sie psychopathen sind.ich wäre ihre beschäftigung und würde ihn gehören. ich will auch ncihts weiter schreiben es war so oft schon was und ncihts passiert... vllt. komme ich mit (40) raus hier oder der tot erlöst mich..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?