Ausziehen im ersten Lehrjahr. Eltern zahlen kein unterhalt.

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gewisse Dinge bzw. Aspekte die man ggf. dem Amt erzählt können dazu führen das dieser Weg bezuschusst wird. Also das heisst mit anderen Worten bist Du in einer Ausbildung und Du gehst zum Amt und sprichst mit denen musst du natürlich einen Grund vorlegen, WIESO WESHALB und WARUM du nicht mehr zu Hause wohnen willst bzw. möchtest.

Aber letzendlich geht es 85 % Positiv aus das dir das zuständige AMT dich unterstützt z.B. BAB (Berufsausbildungsbeihilfe). In vielen hinsichten verschachtel sich das noch man kann das hier endlos fort führen.

Im Regelfall wird für Dich ausgerechnet was du mtl. an Unterhalt brauchst für Storm, Wasser etc. besonders Lebensmittel, weil die werden schnell feststellen das du mit dem alleinigen Lohn nicht hinkommen wirst.

Mfg

P.S. Es ist schwierig ja das muss ich zu geben was der Stress Streit o.ä. betrifft aber alles ist kein Hinderniss. Das sollten sich alle mal vor Augen halten.

warum sollten sie,verdienst doch was,wer nicht auf eigenen beinen stehen kann muss halt warten bis er soweit ist,da du daheim wohne könntest brauchen die gar nichts

deine Eltern müssen nicht für dich aufkommen, wenn es dir zuzumuten ist, zuhause wohnen zu bleiben und dort die Unterhaltsleistungen zu empfangen.

Was möchtest Du wissen?