Ausziehen am 18.Geburtstag?

8 Antworten

Klar geht das und da du dann 18 bist , kannst du selbst über dein Leben bestimmen. Wenn alles auch mit dem Geld hinhaut , dann ist ja eigentlich alles in Ordnung. Ich wüsste auch nicht , was dagegen sprechen sollte. Man muss ja irgendwann auch mal anfangen ein eigenes Leben ohne Eltern zu führen also finde ich 18 auch nicht zu früh (nur meine Meinung, ich bevorzuge Selbstständigkeit)

Rein rechtlich verbieten können sie es Dir natürlich nicht.

Aber den Geldhahn zudrehen können sie Dir.
Solange Du Dich noch in der Ausbildung befindest und damit unterhaltsberechtigt bist, können Deine Eltern entscheiden, wie sie Dir diesen "zahlen". Die übliche Form wären Kost und Logis im elterlichen Zuhause.

Solange Du die Miete also nicht selber aufbringen oder von Deinem Freund durchfüttern lassen kannst / willst, würde ich es mir tunlichst überlegen.

danke. ich kann in der theorie auch ohne ihre hilfe bis zur Ausbildung finanziell durchkommen. auch ohne mich durchfüttern zu lassen...das käme für mich nicht in frage

1
@raindropsonme

Dann steht dem Ganzen weder rechtlich noch finanziell etwas im Wege.

Dennoch kann ich Dir aus persönlicher Erfahrung raten: Brech es nicht übers Knie. Irgendwann hat man seine Eltern nicht mehr, und dann wünscht man, man hätte sich einlenkender verhalten, auch wenn man in der Sache im Recht gewesen sein mag.

Hast Du schonmal über eine Mediation zwischen Deinen Eltern und Dir nachgedacht? Oder eine Familientherapie? Die Kirchen bieten sowas auch kostenlos an.

0

Rein rechtlich gesehen, können sie es dir nicht verbieten. Denn dann bist du, vom Gesetz her, erwachsen.
Ich würde dir aber trotzdem raten, es dir ganz genau zu überlegen, was du dadurch verlieren könntest, und was du riskierst. Alles Gute

Was möchtest Du wissen?