Ausziehen als Schüler mit 19 oder Hund und Katze aneinander gewöhnen?

2 Antworten

Für staatl. Unterstützung zu einen Auszug brauchst Du einen triftigen Grund. Unverträglichkeit zw. Hund und Katz ist keiner. Grund wäre Ausbildung an einem vom Wohnort fernen Ort, der tägl. nicht zu bewältigen ist od. unerträgliche Zustände im Elternhaus (Jugendamt).

Auch ein blinder Hund kann mittels akkustischer und physischer Einwirkung sehr gut erzogen werden. Entweder Du informierst Dich darüber selber gründlich wie das funktioniert - learning by doing od. besser, Du suchst die Hilfe eines darin ausgebildeten Hundetrainers.

Momentan "als erste Hilfe", Hund und Katz räumlich getrennt halten wenn sie ohne Aufsicht sind. Die blinde Maus ist auch sehr verunsichert, deshalb gib ihr die nötige Sicherheit. Bleibe ruhig und gelassen, bestärke sie wenn sie sich gut verhält. Cklickertraining wäre ideal. Entschärfe brenzilche Situationen mit Gefühl und ohne Gewalt. Bring sie kommentarlos aus dieser Situation. Viel Erfolg und Glück.

Also. Wenn du den hin von den Katzen vernhälst und es ihm "verbietest" dann will er sie erst recht. Ich hatte einen Labrador zu der Zeit war er 10. dann kam eine Katze hinzu, klar wollte er sie aber nur in der Anfangszeit... Sie riechen sich ja ständig und wissen es ist noch wer da. Generell machen sie das alleine aus. Bis er weiß wie weit er bei den Katzen Gehen darf und die Katzen bei ihm. Die Katze weiß sich zu wehren und warnt bevor sie etwas machen würde, Katzen haben halt nen Problem damit, das der Hund mit der Rute wedelt( bei Katzen ist dies ein Zeichen für einen evtl. Angriff etc) klar möchte man nicht das sich durchs Haus gejagt wird, aber das hört auf. Die Katze ist schnell aufm Schrank etc wo der Hund sie nicht bekommt. Das machen die schon. Ich würde sie einfach alle rumlaufen lassen. Bei mir hat es etwa 1 Monat gedauert danach war sie Lust an der Katze vorbei sie durfte dann auch in sein Körbchen. Die Babykatzen waren hinterher auch kein Problem alle Lagen zusammen im Körbchen. Und ich hatte bevor ich die Katze ins Haus lief auch etwas Panik aber das ist ja normal. Aber mach dir nicht Soviele Gedanken vorallem lass es die Tiere nicht spüren dann wird alles gut

Zwei kleine Hunde und zwei Katzen in Wohnung noch in Ordnung?

Hallo, Mein Partner und ich bewohnen eine 65qm Erdgeschosswohnung mit Terrasse auf dem Land. Wir haben bereits zwei Katzen und eine sehr ruhige Französische Bulldogge.

Wir sind aber der Meinung, dass der hund mit einem Partner noch glücklicher wäre, gerade wenn er Mal ca. 4 Stunden alleine bleiben muss.

Meint ihr das wäre möglich oder ist die Wohnung zu klein?

...zur Frage

Also ich bin 19.jahre und möchte von zuhause ausziehen ,was kann ich machen das es klappt bzw jugendamt ?

...zur Frage

Wie führt man zwei fremde Katzen zusammen?

Ich möchte mir zwei Katzen holen. Die beiden wären fremd, also von verschiedenen Müttern. 

Ich würde beide am selben Tag holen, dass sie sich zusammen eingewöhnen und sich gleich kennen lernen können. Hat jemand damit Erfahrungen wie bzw. ob das klappt oder ob die Kleinen mit fremder Umgebung UND fremdem Katzen überfordert wären? 

Es wären ein Kater und eine Katze. Der Kater wäre 2 Wochen jünger als die Katze

...zur Frage

Was haben Hunde gegen Katzen und was haben Katzen gegen Hunde?

Wieso mögen die beiden sich in den meisten Fällen nicht?

...zur Frage

Eltern schmeißen mich raus. Was nun?

Wie man oben lesen kann, sind meine Eltern (größtenteils mein Vater) drauf und dran mich (männlich, 18) rauszuschmeißen. Ich selber möchte auch nicht mehr in diesem Haushalt leben.

Zur Vorgeschichte kann ich auf Anfrage auch noch ein paar Zeilen schreiben, ich denke aber dass es in diesem Fall reicht die aktuelle Situation zu schildern

Da mein Vater deutliche Züge eines Cholerikers aufweist, ist es in letzter Zeit immer wieder ,sowohl verbal, als auch körperlich zu heftigen Auseinandersetzungen wegen Kleinigkeiten gekommen und das hält einfach keiner von uns noch viel länger aus. Meine Mutter zieht bei der ganzen Sache auch eher mit meinem Vater mit, als dass sie wirklich ''mitmacht''.

Ich habe auch schon unzählige Male versucht ein ruhiges Gespräch zu suchen, was bei meiner Mutter auch klappt bei meinem Vater allerdings nach maximal 5 Minuten zu Wutanfällen und Beleidigungen führt. Einige Nächte musste ich wegen dieser ''Gespräche'' auch schon unter Brücken oder ggf. bei Freunden verbringen weil ich eben rausgeschmissen wurde. Und jetzt kommen wir mal zum wirklich ungemütlichen Part: Meine Ausbildung zum Altenpfleger beginnt am 1.10!

Also kann ich mich nicht mal ordentlich auf meinen neuen Beruf konzentrieren (ist die zweite angefangene Ausbildung, davor bei meinem Vater in der Firma und ihr könnt euch vielleicht denken wieso diese Ausbildung kein gutes Ende gefunden hat) Da ich monatlich noch eine für meine Verhältnisse recht hohe Summe an Strafen ab bezahlen muss, ist es für mich ohne weitere Hilfe nicht möglich in eine eigene Wohnung zu ziehen. Meine Eltern werde ich gar nicht erst um Hilfe bitten, da sie mich jetzt schon in einem Mindestmaß versorgen. Am liebsten möchte ich alles so still und heimlich wie möglich machen um irgendwann einfach weg zu sein... Ich habe schon überlegt BaB zu beantragen, aber das wird wohl laut dem online BaB- Rechner der Arbeitsagentur nichts werden, da meine Eltern zu viel verdienen.

Aber wie soll ich das denn sonst machen?! Und selbst wenn ich irgendwie Wohngeld beantragen könnte, habe ich außer meiner Zimmereinrichtung keine Möbel...

Was gibt es für Möglichkeiten von hier wegzukommen?...

...zur Frage

Bin 19 und Schüler und will mit Freunden eine WG gründen. Probleme?

Hi,

wie gesagt, ich bin 19 Jahre alt und Schüler an einer Fos. Da ich mich Zuhause bei meiner Mutter nicht mehr wohl fühle und meine Leben auf eigene Beine stellen will, will ich ausziehen. Meine Eltern sind damit einverstanden und mein Vater ist bereit mir den Unterhalt (ca. 450€) zu zahlen sobald ich in einer eigenen Wohnung wohne. Ich dachte da an eine WG mit zwei meiner besten Freunden. Einer von ihnen besucht die selbe Schule wie ich und wir dieses Jahr 20 Jahre alt, der andere wird ebenfalls 20 und ist ausgelernter Koch ist schon vor zwei Jahren ausgezogen.

Ich frage mich welche Probleme absehbar sind. Wie ist es beispielsweise mit der Wohnungssuche? Ist es wahrscheinlich einen Vermieter einer 3-Zimmer Wohnung zu finden der an zwei Schüler und einen Koch vermietet?

Wäre super wenn mir ein paar Leute antworten können die in der gleichen Situation sind, bzw eine ähnliche erlebt haben um von ein paar Erfahrungen hören zu können.

Mfg HDdave

...zur Frage
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?