Ausziehen als Schüler mit 18?

5 Antworten

Auch Gymnasiasten kriegen ganz normales ALG II ("Hartz IV") zum Lebensunterhalt und für Miete und Heizung und Sonderbedarfe, wenn sie nicht genügend Einkommen und Vermögen haben.

Geld für eine eigene Wohnung plus Heizung gibt es unter 25 im Wesentlichen aber nur, wenn "1. die oder der Betroffene aus schwerwiegenden sozialen Gründen nicht auf die Wohnung der Eltern oder eines Elternteils verwiesen werden kann", sagt Absatz 5 § 22 SGB II: http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_2/index.html

Das müsste man also zuerst beantragen - und dabei irgenwie glaubhaft machen, die "schwerwiegenden sozialen Gründe". Ein gewisses Unwohlsein zu Hause genügt eher selten. Blaue Flecken, Traumata, sonstige schlimme Sachen, die der Hausarzt bescheinigen und ein Lehrer oder Pfarrer bestätigen kann, helfen da eher.

Gibt es dann eine Zusage für eine eigene Bude (für beide Turteltäubchen bzw. WG-Partner?), muss noch geprüft werden, welche Unterhalts-Ansprüche jeder hat gegenüber seinen Verwandten. Die werden dann angezapft vom Amt qua SGB II § 33 Übergang von Ansprüchen.

Gruß aus Berlin, Gerd

Bis 25 Jahren muss man zu hause wohnen,wenn man sienen Lebensunterhalt nicht selber bestreiten kann. Ausnahmen gibt es natürlich.

Z.B. häusliche Gewalt,die Ausbildungstätte ist zu weit weg usw.

Zunächst sind Deine Eltern in der Pflicht,dann kann man vielleicht BAB oder Ähnliches beantragen.Síe bekommen ja noch Kindergeld für Dich!

Jeder kann ausziehen,sofern er seinen Lebensunterhalt selber bestreiten kann!

Ist die Frage, ob Euch überhaupt ein Vermieter nimmt, ohne eigenes Einkommen...

Bin 18 Schüler möchte ausziehen

Hey ich bin vor 4 Monaten 18 geworden und bin noch Schüler in der 12 Klasse an einem Gymnasium.Da ich in letzter Zeit regelmäßig stress mit meinen Eltern habe und sie mir vorgeschlagen haben auszuziehen und sie meinten das ich von ihnen nur das Kindergeld bekomm, wollte ich fragen wie ich das bewerkstelligen soll und an welches Amt etc. ich mich bei sowas wenden muss.

...zur Frage

Ausziehen als Schüler. Bekommt man irgendwo hilfen?

Hey Ich bin momentan 17Jahre alt und will so schnell es geht, also mit 18, von zuhause ausziehen, da es mir nicht gefällt und es hier nur Zickenkrieg gibt.... Da ich mit 18 immernoch Schüler wäre wollte ich wissen, ob man irgendwoher (z.B. vom Staat) dann soetwas wie z.b. Arbeitslosengeld oder Hartz4 als Schüler bekommen kann denn mit nur einem Minijob neben der Schule würde man es wahrscheinlich nicht schaffen. MfG und danke im voraus.

...zur Frage

Als Azubi ausziehen. FInanzielle Unterstützung möglich?

Kann ein volljähriger Azubi der so viel verdient, dass er keinen BAB-Anspruch und Wohngeld-Anspruch hat, aber auch nicht genug verdient für die Kosten einer eigenen Mietwohnung hat, sonst wo eine finanzielle Unterstützung bekommen?

(Wo) bekommt man finanzielle Unterstützung, wenn man Azubi ist mit einer Ausbildungsvergütung bei der man weder BAB- noch Wohngeldanspruch hat, aber auch das Geld nicht für ein WG-Zimmer/eigene Mietwohnung. (auch wenn man das Kindergeld dazurechnet). Die Eltern können nicht zahlen. Nichts Näheres dazu. Hinzu kommt dass man von zuhause ausziehen will, weil das Wohnen zuhause eine große wie ernsthafte psychische Belastung ist.

Also es ist ernst.

...zur Frage

Finanzielle Unterstützung? ( WG )

Ich möchte mit meinem besten Freund eine WG aufmachen... Er ist 18 & ich noch 17.... Wir haben beide unsere Ausbildung angefangen... & wir wollen deswegen Ausziehen weil unser Ausbildungsgeld extrem in unserer Familie eingerechnet wird & wir dann fast nix mehr von unserem Geld haben.....& dann kommt auch noch der Stress in der Familie & das ich mir mit meiner 14 jährigen Schwester ein Zimmer teilen muss... :(

Ich hoffe ihr könnt mir helfen...ob es klappen könnte....wie ich es machen könnte...ob ich Finanzielle Unterstützung bekömmen würde...oder ob es besser wäre alleine zu Wohnen.... usw... DANKE ihm vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?