Ausziehen als Azubi in hamburg, habe ein paar wichtige Fragen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du müsstest alles selber bezahlen und das geht nicht im ersten Jahr .du müsstest mit deinem Azubigehalt + Kindergeld +Unterhalt  auskommen und vielleicht auch kannst du bab bekommen.Wen es Wirklich so schlimm ist das du weg muss kannst du dich erst mal ans Jugendamt wenden nur wen du dan eine Bestätigung hast das du dort raus must kann es sein das sogar das Jobcenter dir notfalls eine Aufstockung zahlen muss aber  Normalerweise Wirst du zuhören bekommen nicht unter 25 vom Amt.

Erkundieg dich zb mal beim Wohnungsamt nach einer Sozialwohnung und deren kosten.

Meiner mutter wird Kindergeld abgezogen & mein ganzes Gehalt auch ... Wir streiten nur noch gehr einfach nicht mehr so weiter. Sie hört mir ja nichma mehr zu... Deswegen hab kein Kindergeld zur Verfügung & auch kein Unterhalt ..

0
@aleafroehlig

Bedeutet, deine Eltern beziehen ALG2?

Ja, Kindergeld wird voll angerechnet. Dein Einkommen aber nicht.

Du hast Freibeträge und musst mit deinem Einkommen nicht die Eltern unterhalten. Das kann formlos abgelehnt werden.

Du musst deinen Anteil der Miete + Nebenkosten + weiteren Lebensunterhalt tragen und dafür natürlich Geld an die Eltern geben.

Wenn die Eltern tatsächlich bedürftig sind und du eine "günstige" Wohnung finden würdest und ausziehen wolltest, könntest und musst du das Kindergeld mittels Abzweigungsantrag an dich auszahlen lassen und ggf. wird noch BAB gezahlt. Dann darfst du aber nicht mehr im Elternhaus gemeldet sein.

Ein Azubi hat seine Vergütung, Kindergeld und ggf. BAB oder Unterhalt zur Verfügung.


WG könnte günstiger sein als eigene Whg., aber Wohnungssituation ist ja in Hamburg auch angespannt.

0

Deine Eltern sind in der Erstausbildung Unterhaltspflichtig. Es reicht dabei aus, dass sie Dir Kost und Logie stellen, wenn Du wohnortnah ausgebildest wird. Also entweder zahlen Deine Eltern freiwillig oder Du musst selber genug verdienen.

Was möchtest Du wissen?