Ausziehen - U25 Erlaubnis - muss aber vorher eine offizielle Erlaubnis von irgend so nem Amt einholen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Sobald  Du 18 Jahre alt bist, kannst Du ausziehen, solange es Dir gefällt. Du musst niemanden um Erlaubnis fragen. Voraussetzung ist eben, dass Du Dein Leben finanzieren kannst oder Deine Eltern Dir Unterhalt bezahlen, falls Du noch keine Ausbildung abgeschlossen hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von flabropi
02.04.2016, 23:31

Genau das ist eben nicht der Fall und deswegen muss ich eine Erlaubnis einholen. Sonst werden die Kosten nicht übernommen, bis ich auf eigenen Füßen stehe.

0

Wenn du arbeitest und genug Geld verdienst kannst du mit 18 schon ausziehen. Wenn du ausziehen willst ohne Geld für eine Wohnung zu haben und probleme mit deinen Eltern hast must du zur U25 (ARGE). Die können dir weiter helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von flabropi
02.04.2016, 23:31

Da war ich und die schicken mich ja für diese blöde Erlaubnis ja zu nem anderen Amt.

0

Wenn du volljährig bist, dann kannst du ausziehen. Wo ist das Problem?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von flabropi
02.04.2016, 23:29

Unter bestimmten Umständen muss man zuerst eine Erlaubnis von so ner Art Jugendamt einholen.

0

Dazu musst du dich ans zuständige Jobcenter wenden und nach weisen das es dir U 25 nicht mehr zugemutet werden kann weiterhin bei deinen Eltern zu wohnen und wenn du das selber nicht belegen kannst,dann musst du ggf. die Hilfe des Jugendamtes in Anspruch nehmen !

Dann hat sich deine Frage nach ,, ob das auch ohne des Wissens der Eltern geht " schon mal erledigt,denn die würden sicher einen Hausbesuch bei deinen Eltern machen,denn wie sonst sollte die Notwendigkeit eines Auszuges sonst festgestellt werden.

Selbst wenn du eine Bescheinigung ohne der Besichtigung bekommen würdest,bekommen es deine Eltern spätestens dann mit wenn sie vom Jobcenter angeschrieben werden um ihre Einkommensverhältnisse offen zu legen.

Denn so wie du schreibst bist du Ausbildung suchend gemeldet und dann sind vorrangig nach dem SGB - ll auch deine Eltern zum Unterhalt verpflichtet,sollten sie leistungsfähig sein.

Also Antrag auf ALG - 2 beim Jobcenter stellen und dazu formlos die Kostenübernahme für eigenen angemessenen Wohnraum,also einfach auf ein Blatt schreiben warum du ausziehen musst und ggf.den Nachweis / Bescheinigung vom Jugendamt beilegen.

Den ALG - 2 Hauptantrag findest du auch im Internet,kannst ihn dir dann ausdrucken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von flabropi
04.04.2016, 02:03

Das Jobcenter schickt mich ja zum Bezirkssolzialdienst, das gehört auch irgendwie zum Jugendamt und die müssen mir bescheinigen, dass ich ausziehen darf. Ich würde für die auch quasi auf Knopfdruck drei Gutachten bekommen können, die sich für einen Auszug aussprechen.

Mein Plan ist es eigentlich diese Bescheinigung zu bekommen, ohne dass meine Mutter involviert wird, weil ich sie kenne und sie denen Lügen über mich erzählen würde, damit ich bei ihr bleiben muss. Wenn ich dann endlich ausziehen dürfte, würde ich ihr das natürlich auch sagen, aber vorher soll sie es halt nicht wissen, denn wenn es nicht klappt, weil sie es verhindert oder weil das Amt es nicht einsieht, wäre es hier noch schlimmer und dann wäre mir alles egal, dann wäre ich wirklich lieber obdachlos, als noch länger hier zu wohnen.

Ja, ich weiß, dass meine Mutter theoretisch unterhaltspflichtig wäre, allerdings ist sie nicht in der Lage Unterhalt zu zahlen und das weiß das Jobcenter auch.

0

Was möchtest Du wissen?