Auszahlung von Resturlaub und Überstunden sinnvoll?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bedenke bitte folgende Eckpunkte:

Wenn du kündigst, musst (!) du deinen dir zustehenden Resturlaub in Gänze nehmen. Der Arbeitgeber kann dir dies nur aus dringenden betrieblichen Gründen verweigern. Die Hürden, was dringende betriebliche Gründe sind, sind sehr hoch und streng. Allein die Tatsache, dass Arbeit liegen bleibt und andere Überstunden machen, ist kein dringender betrieblicher Grund.

Nur Urlaub, den du aufgrund der Umstände überhaupt nicht nehmen KANNST, darf ausgezahlt werden.

Wenn du mindestens sechs Monate im Betrieb bist und nach dem 30.06. austrittst, hast du Anspruch auf den vollen Jahresurlaub.

Kündigst du vorher, hast du natürlich auch weniger Urlaub, den du nehmen oder ggf. auszahlen lassen könntest.

Wenn du jetzt schon deinen vollen Jahresurlaub nimmst, hast du beim späteren Arbeitgeber / Ausbilder natürlich keinen Urlaubsanspruch mehr, SOFERN er sich dafür überhaupt interessiert.

Und jetzt wickel deine Gedanken nochmal von vorne ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dinoooo94
17.05.2017, 14:20

Danke für die schnelle Antwort, dann überlege ich mir das ganze noch mal und bespreche es einfach mal mit der Zeitarbeitsfirma, vielleicht kommen die mir ja entgegen.

0

Durch die dann höhere Auszahlung kann die Steuerbelastung (und Abzüge für Krankenkasse und Pflegeversicherung) höher ausfallen. Aber dadurch erhöht sich der spätere Rentenbezug (aber das macht vielleicht nur 1 -2 Cent aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da du Anspruch auf den urlaub hast, müssen Sie dir den gewähren. Wenn nicht würde ich auf die Auszahlung der Tage bestehen und mich für die anderen Tage Krankmelden. Ist zwar nicht die feine Art, aber da du bereits was anderes gefunden hast kann dir das auch egal sein. Musst nur aufpassen was dann im Zeugnis steht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dinoooo94
17.05.2017, 14:18

Danke für den Tipp, die Idee mich krank schreiben zu lassen kam mir auch schon, möchte aber ungern ein Arbeitsverhältnis mit so einer Masche enden lassen, das ist nicht meine Art. Ich werde einfach mal mit der Zeitarbeitsfirma sprechen, vielleicht lässt sich ja eine Lösung finden. 

0

Was möchtest Du wissen?