Auszahlung der Betrieblichen Altersvorsorge (Allianz) nicht möglich?

6 Antworten

STIMMT DAS SO???

Mit ganz wenigen Ausnahmen ist die Aussage so korrekt (§§ 2, 3 BetrAVG).

Ich sage dazu, daß ihr das geld nicht vorzeitig bekommen  werdet. Das ist nicht nur vertraglich so festgelegt, sondern auch gesetzlich.

Es ist ja als ALTERSVORSORGE steuerlich begünstigt worden und kein Sparplan.

Moin,

ja, das ist so richtig und wurde mit steuerrechtlichen Hinweisen bei der Antragstellung mit ausgehändigt.

Ihr könnt euch das mit Renteneintitt deiner Frau (Nachweis) auszahlen lassen.

Beste Grüße

Dickie59

Wird die Betriebliche Altersvorsorge beim Wohngeld zum Einkommen gezählt?

Ich bekomme von meinem Arbeitgeber einen zusätzlichen Betrag nur betrieblichen Altersvorsorge. Dieser Betrag wird direkt wieder abgezogen und der Versicherung zugeführt.

Die Wohngeldstelle möchte diesen Betrag zum Brutto-Arbeitslohn dazurechnen. Ist dies rechtens, da es ja kein richtiges Einkommen ist?

...zur Frage

Kann ein Arbeitgeber den Arbeitgeberzuschuss für eine betriebliche Altersvorsorge auf bestimmte Einkommenshöhen beschränken?

Kann der Arbeitgeber nur Arbeitnehmer bezuschussen die weniger als X verdienen?

Beispiel:

BAV Zuschuss 20 % für Mitarbeiter mit einem Einkommen bis 3.000 Euro. Darüber liegende erhalten keinen Zuschuss.

...zur Frage

BAV Auszahlung wie versteuern?

Hallo, Ich habe 2014 meine BAV kündigen können nach 4 Jahren und das Geld vom Arbeitgeber über die normale Lohnüberweisung ausgezahlt bekommen. Den Betrag muss ich ja versteuern, richtig?

Wo bzw in welcher Anlage genau bei der Einkommensteuer? Ich habe keine Ahnung welches "Feld".

Danke und Gruß

...zur Frage

Vorzeitige Auszahlung betrieblicher Altersvorsorge 2,5 Jahre Dienstzeit?

Hallo,es gibt hier schon ein paar Fragen dazu, die aber teils mehrere Jahre alt sind und es gesetzliche Änderungen gab.Ich habe 2,5 Jahre bei einer Firma gearbeitet. Wir haben ein Altersvorsorge Modell, bei dem man auf einen Teil des Gehalts verzichtet und die Firma den gleichen Teil noch einmal draufpackt und das dann in die betriebliche Altersvorsorge geht.

Ich möchte mir das angesparte Geld mit meiner Kündigung jetzt gerne auszahlen lassen. Der Versicherungsträger weigert sich aber. Erst hieß es, da ich gemäß §3 betrAVG mehr als diese 3500€ angespart hätte, sie die Auszahlung nicht möglich. Ich habe mich informiert und gesehen, dass §3 aber gar nicht greift, weil ich weniger als 5 Jahre dort angestellt bin.

Habe da wieder angerufen und jetzt ist auf einmal Schuld die "körperschaftssteuer durchführungsverordnung von 2014", wonach der Pensionsträger angeblich rechtliche Schwierigkeiten bekäme, wenn dieser vorzeitige Sachen ausbezahlt. Kann mir einer sagen, ob das überhaupt stimmt und ob ich die Auszahlung verlangen kann?Vielen Dank und Gruß,Bernhard

...zur Frage

Beitragsfreistellung des Vertrages aus der bAV?

Kann die Direktversicherung aus der betrieblichen Altersvorsorge nach Kündigung des Arbeitsverhältnisses problemlos beitragsfrei gestellt werden und bei Möglichkeit (eigenfinaziert oder durch neuen Arbeitgeber) jederzeit wieder aufgenommen werden? Was muss dabei beachtet werden?

...zur Frage

BAV vorzeitige auszahlung möglich?

Hallo zusammen, ich habe folgende frage: Ich habe vor zirka einem jahr eine BAV (betriebliche Alterversorge) abgeschlossen. Nun ist meine frage, kann ich mir das bis jetzt eingezahlte geld auch auszahlen lassen? Aus privaten gründen bin ich aktuell auf das geld was ich eingezahlt habe (knapp 1000) euro angewiesen und bräuchte es besser heute als morgen.... Habt ihr da vllt schon erfahrungen gesammelt oder ist vllt ein Versicherungsmensch unter euch? :D

LG paddy1909

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?