Auswirkungen von langfristigem Heimweh?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich bin mit 19 zu meinem Freund gezogen. Ich kann dir nur raten, dass du sehr viel mit deiner Familie schreibst, erzählst was so passiert und letztendlich auch mit Webcam skypst. Gerade letzteres ist genial und hilft mir ungemein weiter.

Und sonst: Du musst auch mal lernen etwas loslassen zu können, deine eigenen Träume verwirklichen. Es ist dein Leben und deine Entdeckungstour!

Vielleicht erlebst du zu wenig Neues und durch die Langeweile dringt das Heimweh?

Was wolltest du vorher alles erleben, bevor du die Reise angetreten bist? Überlege dir etwas und mache das demnächst.

LG :)

Du bist gerade mal einen Monat da. Heimweh ist da ganz normal. Nimm nicht so viel Kontakt mit Deutschland auf und gewoehne dich an deine neue Heimat auf Zeit. Das kann schon einige Monate dauern, aber wenn man sich immer wieder damit ablenkt, dass man sich bei Mama und Papa darueber ausheult, dann wird alles nur noch schlimmer.

Unternimm viel mit den Einheimischen und bemueh dich einen normalen Alltag zu erschaffen. Dann sieht die Welt schon wieder ganz anders aus und dann wirst du am Ende traurig sein, dass das Jahr so schnell vorbei gegangen ist.

da muss man abwarten und erwachsen werden, es ist auf jeden Fall eine interessante Erfahrung, hast du keine andere Au pairs in der Gegend mit denn du dich treffen kannst? Finde Freunde, erforsche die Gegend, skype...Heimweh vergeht mit der Zeit

Was möchtest Du wissen?