Auswirkungen einer Zigarette: Schwindel und Übelkeit?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du hattest einen Nikotin-Schock. Dein Körper wurde zu schnell mit zu viel Nikotin geflutet und für ihn ist diese Substanz fremd, weswegen logischerweise noch keine Toleranz da ist. Nikotin ist eines der stärksten Nervengifte überhaupt. Es dockt an die nicotinergen Acetylcholinrezeptoren und beeinflusst maßgeblich einige Körperfunktionen. In deinem Fall reichte die Menge dieses Nervengifts nicht mehr nur aus, um einen Nikotinflash (also kurzen Rausch) auszulösen, sondern sogar eine Vergiftung.

Nikotin ist eine Droge, die ein extrem hohes Suchtpotenzial besitzt. Es sorgt im Gehirn dafür, dass spezielle Neurotransmitter ausgeschüttet werden, die u.a. Stimmung, Konzentration, Aufmerksamkeit und Blutdruck beeinflussen. In geringen Dosen wirkt Nikotin aufputschend, hat einen wach machenden Effekt, in höheren Dosen beruhigt es und in noch höheren Dosen kommt es zu Lähmungen.

Bei wiederholter Nikotinzufuhr entsteht zuerst eine psychische Abhängigkeit, weil das Gehirn die positiven Effekte der Droge immer wieder erleben will (Belohnungszentrum wird aktiviert) und später eine körperliche Abhängigkeit, weil sich die Anzahl der Rezeptoren stark erhöht. Wird das Nikotin dann abgesetzt, bilden sich unangenehme Entzugserscheinungen.

Sei froh, dass du zu dem Zeitpunkt nicht betrunken warst, denn dann hättest du dich sehr wahrscheinlich übergeben. Alkohol verstärkt die Nikotinwirkung nämlich.

Nikotin ist ein Gift - ein Nervengift. Deswegen wird man ja auch so schnell süchtig.

Klar wirkt es sich auf das Gehirn aus, hab mal gelesen, das Nikotion ein sogenanntes Glücksgefühl hervorruft.

Mit deinem Gewicht hat das, denke ich, nichts zutun. Bei manchen Rauchern ist das manchmal auch so, und als ich meine erste -und letzte- Zigarette geraucht habe, war es mir auch leicht übel. Bei der ersten Zigarette liegt es ja auch daran, das der Körper das noch nicht gewohnt ist.

  • Das ist die Wirkung des Nervengifte Nikotin, das wie du weisst in den Zigaretten entalten ist.

  • Rauchst du ab und zu ,eine Zigarette so hört diese Symptome bald auf . Das heisst dann, das du Nikotin süchtig bist.

  • übrigens hast du bereits mit dem Rauchen angefangen ,der ,der nämlich ernsthaft nicht rauchen will ,nimmt niemals einen Zug aus welcher Zigarette auch immer .

  • Ich fing so an wie du ...naiv ...und mir sicher stark zu sein ... Meine Raucher Karriere dauerte über 25 Jahre und es war ein grosser Kampf damit wieder aufzuhören .

  • Es ist nicht das Nikotin....dieser Enzug ist nach 3 Tagen hinter dir ...es ist die Gewohnheit ,die Zigarette in der Hand zu halten und sich dabei toll zu fühlen ...

Höchstwahrscheinlich Kreislauf, ich konnte damals Tagelang nicht rauchen, weil ich immer fast abgeklappt bin.

Wenn du einen kräftigen Lungenzug nimmst, kannst du als Nichtraucher sogar ohnmächtig werden oder dir in die Hose ka.....! Nikotin ist ein starkes Nervengift.

Passiert mir als Raucher sogar manchmal ;)

Was möchtest Du wissen?