Auswirkung Krankengeld auf Bonuszahlung?

1 Antwort

ich versuche mal etwas herzuleiten. ein Bonus wird idR für zurückgelegte Arbeiten/Erfolge gezahlt.

ich kenne das von meinem Mann. es gibt einen Bonus, der sich nach den Gewinnen der Firma für das abgelaufene Geschäftsjahr richtet. heißt also, dass der Bonus ja dann für rückwirkende Zeit gezahlt wird, auch wenn man jetzt krank wäre. denn der Bonus wurde ja in arbeitsfähiger Zeit erworben.

seine Kollegin ist z.B. neulich in Elternzeit gegangen und hat jetzt trotzdem noch den Bonus für das vergangene Geschäftsjahr erhalten, obwohl sie nun schon seit 3 Monaten nicht mehr arbeitet.

ich hoffe das war jetzt nicht zu verwirrend ;o)

Bonuszahlung alter Arbeitgeber Steuererklärung?

Hallo,

ich helfe einer Freundin gerade bei der Steuererklärung 2017 und habe folgende Frage:

Sie hat letztes Jahr von ihrem Arbeitgeber aus 2016 eine Bonuszahlung erhalten (für ein erfolgreiches Jahr im Team), jetzt habe ich die Steuererklärung bis zum Ende durchgeforstet, aber keine Spalte gefunden in der ich das eintragen kann. Sie findet auch den Bescheid nicht mehr vom alten Arbeitgeber, weiß aber das sie damals ein Brief bekommen hat, in dem stand, dass sie einen Bonus erhalten wird, keine Höhe kein gar nichts. Nach zwei Monaten kam der Bonus, aber kein Brief mehr. wie ist das Steuerlich zu behandeln?

Vielen Dank

...zur Frage

wird das 13. Monatsgehalt vom Jahresgehalt abgezogen?

Hallo zusammen,

ich arbeite bei einer Aktiengesellschaft, in der nach Tarif gezahlt wird. Dass ist meine erste Arbeitsstelle nach dieser Art.

Während des Bewerbungsgesprächs wurde damit geworben, dass das Unternehmen 13. Monatsgehälter zahlt und wie schön hier alles ist...

Nachdem ich meinen Arbeitsvertrag bekommen habe und das angegebene Monatsgehalt mit 12 multipliziert habe, kam eine abweichende Summe raus als wir vereinbart hatten. Daraufhin hieß es, dass das 13. Monatsgehalt zu meinem Jahresgehalt gehört - also Monatsgehalt mutipliziert mit 13. Den Arbeitsvertrag habe ich trotzdem unterschrieben, da ich mit der Gesamtsumme zufrieden war.

Nun zu meiner Frage:

99% meiner Freunde, die auch das 13. Monatsgehalt bekommen, behaupten, dass das eine Bonuszahlung seitens des Unternehmens sei und nicht zum vereinbarten Jahresgehalt gehört. Auch den Name an sich kling nach Bonus.

Was ist nun richtig???

Nun steht gegen Ende des Jahres ein Planungsgespräch an, in dem ich über das Gehalt verhandeln werde. Dabei möchte ich auch dieses Thema als Kritikpunkt erwähnen.

Danke im Voraus

...zur Frage

Zum richtigen Zeitpunkt Stromvertrag bei Extraenergie kündigen wegen Bonuszahlung

Angenommen es wurde ein Vertrag zum 02.04.14 abgeschlossen. Schaut man sich nun die AGB´s an taucht dort folgender Passus auf

"Der Vertrag wird je nach Vereinbarung (siehe Tarifdetails) auf mindestens 12 bzw. 24 Monate geschlossen und verlängert sich um jeweils weitere 12 Monate (Vertragslaufzeit), sofern er nicht mit einer Frist von 6 Wochen zum Ende der jeweiligen Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Mindestvertragslaufzeit beginnt mit der Belieferung. Die Mindestvertragslaufzeit endet beim „12 Monate“-Produkt mit Ablauf des letzten Tages des Kalendermonats, in dem der 12. Belieferungsmonat endet (1. Belieferungsjahr)."

Sehe ich das nun richtig, dass der bestehende Vertrag zum 30.04.15 mit einer Einhaltung der Frist von 6 Wochen gekündigt werden muss? Das würde also heißen, dem neuen Anbieter müsste ich einen Belieferungsbegin am 01.05.15 nennen?

Ist diese Benachteiligung gegenüber dem Verbraucher so eigentlich zulässig? Da ja ein 12 Monatsvertrag abgeschlossen und kein Vertrag über 12 Monate + XX Tage?

Kann man davon ausgehen, dass der Lieferant für die XX Tage einen anderen Strompreis zugrunde legen wird?

Ich wäre dankbar wenn hier jemand etwas Licht ins Dunkle bringen kann der mit diesem Problem schon zu tun hatte.

DANKE

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?