Auswertung Langzeitblutdruckmessung?

...komplette Frage anzeigen ...... - (Sport, Ausbildung, Blutdruck) ..... - (Sport, Ausbildung, Blutdruck)

2 Antworten

  1. Ist bei der "normalen" Untersuchung etwas aufgefallen, dass man noch eine Langzeitmessung verlangt hat? 
  2. Wurde ein Belastungs-EKG gemacht und falls ja, mit welchem Ergebnis?
  3. Wurde eine Lungenfunktionsprüfung gemacht und falls ja, mit welchem Ergebnis?
  4. Hast du während der Messung trainiert?
  5. Wie intensiv ist dein Kraftsport?
  6. Nimmst du irgend welche Medikamente, die den Kreislauf betreffen (z. B. Blutdruck)?

1. Ja, bei der "normalen" Untersuchung war er leicht erhöht. Ich war sehr nervös ( was ich übrigens auch bei der Langzeitmessung war )
2. Ja wurde es. Das Ergebnis kenne ich nicht. Habe es jedoch bestanden
3. Ja, wurde ebenfalls erstellt. Das Ergebnis kenne ich aber auch nicht genau. Ich weiß nur, dass es nichts zu beanstanden gab.
4. Nein, aber abends gearbeitet.
5. sehr intensiv 4-6 x die Woche mit einer hohen Trainingsintensität
6. Nein

0
@Romario24

Na ja, der Blutdruck ist schon im oberen Bereich, da solltest du doch mal einen Internisten oder Kardiologen drauf schauen lassen. Grund: Du solltest mit dem Facharzt besprechen, ob die Intensität deines Trainings kompatibel mit deiner Kreislaufsituation ist. Möglicherweise überforderst du die Leistungsfähigkeit des Herzens ein wenig. Vielleicht rät er dir, da etwas kürzer zu treten. Dann reguliert sich das auch wieder.

Prinzipiell würde ich aber sagen, dass du das abgeben kannst. Eine wirkliche Wahl hast du ja auch nicht, oder?

0

Im Großen und Ganzen sind der Blutdruck und der Puls in Odnung.

Wenn man das Mittel von 132/77 nimmt, dann ist das ein völlig normaler Wert.

Der Puls mit einem Mittel von 54 ist theoretisch etwas niedrig. Wenn du dich aber wohlfühlst damit und nicht dauern einpennst, dann kann man den so lassen. Es kann auch sein, das du durch den Sport nen niedrigeren Ruhepuls hast.

Was möchtest Du wissen?