Auswendig lernen oder andere Möglichkeit?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Im Grunde ist das ja dreidimensionales Denken.

Ich würde die Quadernetze auf (Karo-)Papier nachzeichnen, ausschneiden und zusammenfalten. Dann kann die die selbstgebastelten Quader auf- und wieder zuklappen.

Außerdem kann sie dann immer direkt nachscheuen, ob ihre Vermutung zu einer Lösung richtig ist. Und kann z.B. direkt den Quader anmalen und aufklappen. Dann kann sie direkt nachempfinden, wieso die Lösung so aussieht und nicht anders.

Damit sie besser malen kann, kann der Quader die Größe von einem bestimmten Schächtelchen haben (z.B. einer Zigaretten-Packung), damit sie das Papier darum legen und es besser ausmalen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?