Ausweisung bzw. Einreiseverbot bei Ordnungswidrigkeit?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Au Pair .. wenn der Aufenthaltsgrund weg fällt, muß sie zurück.. die Gastfam. wird sicherlich die Beendigung des Gastaufenthalts den zuständigen Stellen schon mitgeteilt haben...

wenn sie illegal hier bleibt, kann sie auf eigene Kosten abgeschoben werden.. und erhält wahrscheinlich eine Wiedereinreissperre..für XXX Jahre, danach und erst wenn sie alle Abschiebekosten bezahlt hat könnte sie ggf. nochmal herkommen..

Ja, das Stimmt. Dazu aber folgendes. Sie war zuvor in NRW Au Pair und dort weiß die Behörde von dem Vorgang. Ich wohne jedoch in Bayern und die hier ansässige Behörde hat die Zuständigkeit auf NRW geschoben, da sie dort gemeldet ist. In NRW wird das Recht jedoch so ausgelegt, dass die Aufenthaltserlaubnis nicht automatisch entzogen wird. Die Behörde in NRW sagt jetzt, dass ich mich wieder in Bayern an die Behörde wenden soll da sie ja bei mir in Bayern wohnt und diese dann sich darum kümmern soll.

0
@R3alitaet

dann ist sie ohne Zustimmung nach Bayern gezogen, dann muß wieder zurück ziehen und sich umgehend bei der für sie zuständigen Au-Pair- Agentur melden um sofort einer anderen Fam. zugeteilt zu werden.... besorge ihr doch erstmal in NRW ein WG-Zimmer

die Bundesländer nehmen nicht freiwillig Kosten verursachende Menschen so einfach auf.. müssen die auch nicht..

m.l.G. ;)h

0
@himako333

Doch der Vorgang (also das sie zu mir Zieht) war mit der Ausländerbehörde in NRW und der Agentur abgesprochen. Die Vermittlerin in der Agentur ist jedoch mit der Familie sehr gut befreundet und hat gesagt, dass wenn meine Freundin den Au Pair Vertrag jetzt vor Weinachten kündigt, wird die Agentur sie nicht neu Vermitteln (Nötigung?)

0
@R3alitaet

Bist Du jetzt für sie unterhaltspflichtig?.. das gibt es wenn, ein Au-Pair Visum für ein Jahr erteilt wurde..

oder sie weist selber nach, das ihr Lebensunterhalt gesichert ist( Bankguthaben) - sie verfügt über einen ausreichenden Krankenversicherungeschutz - sie hat eine ausreichend große Wohnung und bezahlt alles selber, bzw. ihre Eltern

0

Wenn ihr die aus versehen versäumt, dann wird irgendwann das Amt vor der Tür stehen und sie darf sofort in ihre Heimat zurück. Und das mit Recht, denn sie hätte gegen wichtige Auflagen verstoßen.

Dazu sag ich nur, Schuld sind immer die Anderen. Kann man da ein Selbstverschulden ausschließen?

Ich könnte schon sagen, das das Versäumnis auf meinen Mist gewachsen ist und ich meiner Freundin einfach gesagt hätte, sie müsse sich nicht ummelden aber ich befürchte das meiner Freundin das nicht sehr helfen wird, da ich ihr ja keine rechtsverbindlichen Auskünfte erteilen kann und sie in der Pflicht ist sich über die notwendigen Schritte eigenständig zu informieren

0

Was möchtest Du wissen?