Ausweis verloren - Betrüger in Venedig

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

@ KingLui91

Ganz sicher war das ein routinierter Betrüger, der Touristen ausnimmt. In allen Touristenstädten boomt diese Masche, nicht nur bei uns. .

In solchen Fällen wendet man sich dort schnellstens an die Polizei, die kennen sich aus. Von dort aus hat man sicher die Möglichkeit, seine Karten sofort sperren zu lassen.

Deine Freundin hat jetzt Lehrgeld bezahlt und überall wird gewarndt, dass man im Ausland doppelt vorsichtig sein sollte.

Kleiner Tipp nebenher. Wir haben von allen wichtigen Papieren wie Personalausweis, Führerschein, Scheckkarte etc. Kopien gemacht. Dann hat man wenigsten die Daten.

Wir tragen immer unsere Geldsachen nie so offensichtlich (Brustbeutel) oder so, dass man da nicht so ohne weiteres rankommt. Bei Handtaschen niemals so offen den Geldbeutel halten, wenn man abgesprochen wird.

Wissen kann man das natürlich nicht. Aber die Masche, dass ganz dringend soundsoviel Geld für eine Fahrkarte nach da und dorthin gebraucht wird, ist alt. Meistens wenden sie Leute an, die noch nicht ganz so heruntergekommen wirken wie andere Bettler.

Wenn man allerdings alles, also Geld, Ausweis etc. verloren hat, wüsste ich auch nicht, wie man da rauskommt. Aber vermutlich nicht, indem man Leute auf dem Markusplatz nach Geld fragt, obwohl das ja auch eine Lösung sein könnte. Ich würde versuchen, irgendwie an ein Telefon zu kommen und alle meine Bekannten anzurufen, dass sie mir mal eben 300 Euro schicken sollen, per Western Union oder wie das geht. Ich glaube, das würde mir helfen.

Außerdem sind für verlorene Ausweise auch die Behörden zuständig. Ich würde annehmen, dass irgendeine Art von Bescheinigung ausgestellt wird, nach Rücksprache mit Behörden im Heimatland.

OK, alles Vermutungen. Ganz konkret kann ich dir nicht weiterhelfen. Aber vielleicht ist dir meine Einschätzung schon ein Anhaltspunkt.

Viele Grüße, Toskana-Kalle

Wenn man tatsächlich den Ausweis verloren hat sollte der erste Weg zu Polizei sein (Carabinieri). Dann sollte man zum Konsulat seines Landes gehen. In den meisten touristisch interessanten Städten gibt es zumindest ein Honorarkonsulat das für die Heimreise benötigte Dokumente ausstellt. Mir ist es einmal in den 19ern passiert und mir wurde dort geholfen.

Das war er mit Sicherheit.

Hättest ihm angeboten, ihn zur Polizei zu begleiten und ihm bei den Formalitäten um den verlorenen Rucksack anzuzeigen zu helfen, wäre er sehr schnell verschwunden!

Was möchtest Du wissen?