Ausweis bei Barüberweisung

4 Antworten

Es könnte sich ja herausstellen, dass der Empfänger ein Betrüger ist und das Geld ungerechtfertigt kassiert, z.B. Erpressung. Für die Aufklärung solcher Fälle sind die Geschädigten wichtige Zeugen. Es gibt auch nicht viele Gründe für eine Barüberweisung. Etwas Skepsis ist da schon angebracht.

Evtl um die Möglichkeit einer Geldwäsche zu verringern. Wäre aber auch zweifelhaft.

Weil die Bank für die Richtigkeit der Personalien haftet.

Noch! - Bei sämtlichen Banken werden zum Ende des Monats die AGB's umgestellt. Dann trägt der Kunde deutlich mehr Verantwortung um auf "sein Geld aufzupassen"

0

Das interessiert mich jetzt aber doch. Ist es ein Reklamationsgrund für den Empfänger, wenn seine Rechnung von der "falschen" Person beglichen wird? Also unabhängig davon, dass da niemand drauf schaut, woher das Geld kommt, solange die Rechnungsnummer und der Betrag stimmt: wäre es ein Reklamationsgrund?

Was mich dann zu einer weiteren Frage führt: Was will denn der Empfänger machen? Etwa die Bank dazu zwingen das Geld zurückzunehmen? Das wird die Bank aber sehr ärgern - LOL.

0

Was möchtest Du wissen?