Ausweglos arbeitslos?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es ist gut, dass er dich hat. Nichts ist schlimmer als das Gefühl, im Stich gelassen zu sein. 

Warum ist dein Freund von zu Hause weg?

Würden seine Eltern sich freuen, wenn er wieder daheim wäre?

Ist er denn bereit, für seine Zukunft zu kämpfen?

Mach ihm klar, dass kein Weg aussichtslos ist. Er muss sich Hilfe holen. Erste Ansprechpartner sind immer die Eltern. Ein fester Wohnsitz und ein sicheres Dach über dem Kopf simd in der derzeitigen Situation deines Freue ein erster Schritt. Dann muss er sich um die Schule kümmern. Ziel sollte zumindest der Hauptschulabschluss sein. 

Wichtig ist, dass er kleine Schritte machen kann. Das Ziel darf ihm nicht zu weit weg erscheinen. Sonst gibt er auf. 

Und bleib an seiner Seite um ihn zu motivieren und zu loben, wenn er kleine Erfolge verzeichnet. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wakeup67
01.09.2016, 10:03

Ach ja, und wenn er gar nicht zu seinen Eltern kann, dann geht zum Jugend- und Sozialamt. Die können ihm einen Platz in einer betreuten Wohngruppe besorgen. Dort ist er nicht allein und hat einen festen Ansprechpartner, wenn er Hilfe braucht.

0

Er soll man zum Jugendamt und sich dort beraten lassen. Die können ihm einen Weg aus dieser Sackgasse sicherlich aufzeigen. Nur muss er halt dort mitspielen....Dies ist sein Weg und mache dies nicht zu sehr zu deinem Problem. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann soll er erstmal nach Möglichkeiten suchen, die Schule abzuschließen. Beim Amt ist er ja bestimmt schon gewesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er kann hartz 4 und eine eigene Wohnung beantragen die bei familienproblemen sehr oft bewilligt wird. In der zwischenzeit kann er ja bei freunden übernachten oder sich notfalls an ein männerwohnheim wenden. Abgesehen davon sollte er sofort ein "abzweigungsantrag" für sein kindergeld stellen damit er es, und nicht seine eltern bekommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er hat ja erstmals grundsätzlich Anspruch auf Alg2. Und das Amt kann ihn dann auch wegen einer Wohnung bzw. Erstausstattung u.ä. beraten.

Wegen der Schule u.ä. berät ihn dann das Amt ja auch weiter. Es gibt ja da ja Möglichkeiten den Schulabschluss bzw. eine Berufsausbildung zu machen und vom Amt unterstützt zu werden.

Ach über ev. Ansprüche gegenüber den Eltern (Unterhalt o.ä.) werden die ihn schon hinweisen bzw. Tipps geben, an wen er sich wenden sollte (Anwalt, Prozesskostenhilfe...).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von stefrex1
01.09.2016, 10:39

Was ist Alg2 - ich komm aus Österreich

0

Dann sollte er erstmal irgendwelche Arbeit abnehmen, auch wenn die doof ist und schlecht bezahlt. Dann bekommt er auch eine Wohnung. Selbst wenn die klein und einfach ist, immerhin besser als nichts

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von stefrex1
01.09.2016, 11:59

Er findet keine Arbeit .. Überall steht man soll die letzten Zeugnisses beilegen

0
Kommentar von MuttiSagt
01.09.2016, 12:43

Ich meine einen einfachen Job ( Lager, Hilfsarbeiter oder so). Da kann man auch ohne Schulabschluss arbeiten. Man kann das in der Bewerbung gleich erwähnen. Ich bin Sozialarbeiter und die jungen Menschen die ich unterstütze, haben alle keine Ausbildung.

0

Wie ist er denn in die Situation geraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?