Auswandern nach Irland- Tipps?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Sorry, aber auch die Iren können rechnen. Teure Miete / billiges Haus? Nö, so funktioniert das Leben nicht. Als Hausbesitzer mit einem billigem Haus vermiete ich das dann gerne teuer und verkaufe nicht. Und als Mieter in einer teuren Miete kaufe ich lieber ein billiges Haus.

Meine Erfahrungen mit einer Tochter die lange in Irland gelebt hat:

Kaufpreise von Häusern (jedenfalls in Dublin) sind sauteuer. Und schwanken deutlich mehr als in Deutschland. Ist die Konjunktur gut dann steigen die Preise in Höhen die hier nicht möglich sind und fallen genauso stark wenn die Konjunktur schlecht ist. Die Iren sind halt wesentlich flexibler was den Arbeitsmarkt angeht und gehen einfach ein paar Jahre in England oder sonst wo arbeiten.

In Irland gibt es höheren Mindestlohn als in Deutschland aber die Lebenshaltungskosten sind höher als hier (mag für die irische Pampa anders sein aber dort gibt es wenig Jobs).

Und natürlich sind die Mahnungen von anderen Leuten hier vollkommen richtig: So was wie Hauskauf, festes Leben mit Hunden in fernem Land sollte man nur dann machen wenn man eine gefestigte, stabile und erprobte Beziehung hat. Und damit meint keiner von uns man lebt 6 Monate zusammen.

Und dann ein allgemeiner Rat zum Auswandern: Du kennst die Bedingungen nicht (selbst wenn Du mal im Urlaub dort warst) also musst Du Transaktionszeit und -kosten einrechnen. Also mach vorher eine Recherche über den Arbeitsmarkt besonders in Deinem Beruf. Rechne ein, dass Du 6 Monate ohne Einkommen überleben kannst. Rechne ein, dass Du in der EU mindestens 6 Monate irgendwo gearbeitet haben musst um Sozialhilfe zu bekommen und meist auch um Arbeitslosengeld zu bekommen. 

Und zum Hauskauf: 100% Finanzierungen sind unüblich und wenn dann teuer. 

Trotzdem - höre nicht auf zu Träumen und mach halt einfach mal tiefe Recherche im Internet. Es gibt gute Jobwebseiten in Irland wo man sich auch aus Deutschland bewerben kann und man sieht den Arbeitsmarkt, die Gehälter usw. Gleiches gilt für den Wohnungsmarkt. Sei es für Miete oder für Kauf.

Ein besonderes Problem sehe ich durch die Hunde. Sie beschränken Dich in Deiner Flexibilität sowohl was Mietwohnungen als auch was Arbeitsstellen angeht. Also mit Anhang (egal ob Kinder, Hunde oder Oma) musst Du deutlich mehr an Transaktionszeit und -kosten einplanen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also über Hunde etc. kann ich nichts sagen  ABER wenn ich einen Rat zum Ziel geben soll : zieht nach county Cork. Es gibt dort einige Deutsche Auswanderer. Wenn man Kontakt aufbauen könnten diese auch sicherlich helfen , da die meisten wissen wie was wo gemacht wird. Ich persönlich komme aus Cobh und dort sind die Menschen sehr aufgeschlossen gegenüber Deutschen. Meine Cousin lebt dort in einer Gegend mit Neubauten wo die Wohnnungspreise akzeptabel sind. Dadurch das dort auch viele deutsche Touristen hinkommen wäre dortmöglicherwise ein Job in der Touristen branche möglich , wo sich deutsche sprache sicherlich gut machen würde.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es werden ähnliche Konditionen gestellt sein.

es werden eine bestimmte anzahl an abrechnungen benötigt. eine Festeinstellung. Und je nach Betrag eben auch ein gewisses Eigenkaptial.

Also ich kann euch wirklich nur raten ein wenig zu warten. man wandert nicht eben mal aus. und auch noch immobilienkauf...

lebt doch erstmal hier zusammen. schaut wie ihr klar kommt. sammelt hier ein wenig Geld an. und schaut in alle Ruhe nach einer passenden Immobilie UND Job in Irland. ich würde der Sache genug Zeit geben. Und wenn ihr dann 2 jahre braucht. lieber in Ruhe das passende als auf die schnelle das falsche.

wie lange seid ihr schon zsm?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei den Hunden wäre ich vorsichtig, die müssen meines Wissens nach 6 Wochen in Quarantäne, bevor sie endgültig auf die Insel dürfen. Ist für die Tiere sicherlich eine ganz schön lange Zeit. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne Eigenkapital und ohne Job gibt es auch in Irland keinen Hauskredit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grubenschmalz
26.09.2016, 13:02

Und ja, Häuser sind billiger als in Deutschland, aber dafür verdienst du auch nur 1/3 soviel wie hier.

1

Was möchtest Du wissen?