Auswandern aber die Familie soll denken man ist verschollen/tot?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Meiner Meinung nach hat "den Tod vortäuschen" auch ganz praktische Probleme.

Man stelle sich mal vor, es klappt, wer bist du dann im Ausland? Auch irgendwo im "Ausland" kommt man nicht ohne Papiere weit und nutzt du deine Papiere, bist nicht nicht tot.

Tatsächlich verschwinden könnte man wohl nur in "unterentwickelten Ländern", aber willst du/wollt ihr da leben?

Also, vielleicht einfach heimlich verschwinden.

Du meldest dich bei deiner Meldebehörde ab, willst ja ins Ausland. (Das wäre ganz wichtig wenn du mal wieder kommen möchtest, wer sich nicht abmeldet, zahlt z.B. auch rückwirkend Krankenversicherungsbeiträge usw.)

Du regelst deine Dinge (Bank, Versicherung, Abo´s) in D und gut ist.

Keine Behörde würde für deine Familie nachforschen weil du Ü18 bist und alles korrekt gelaufen ist.

Du bist dann weg.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nitaAb
30.10.2015, 10:09

Ich bin noch Studentin daher lauft allle meine versicherungen, bank etc über meinen Vater. Ich will ja nicht dass ich vom Staat als vermisst angezeigt werde, nur dass meine Familie denkt dass ich verschwunden bin und nichz mehr nach mir sucht. Und mit ihnen reden kann ich wirklich nicht bzw. ihnen einen brief schreiben, da sie sofort nach mir suchen werden.

0

Wenn du dein Aufspüren erschweren möchtest, wäre es besonders dumm, deinen Tod vorzutäuschen und/oder einfach kommentarlos zu verschwinden. Denn in diesem Falle würde deine Familie doch erst Recht intensive nachforschungen über deine Verbleib anstellen und dabei auch noch auf die Unterstützung staatlicher Stellen (Vermisstenanzeige) bauen können!

Also teile deiner Familie unbedingt mit, warum sie total verpeilt ist und du nichts mehr mit ihr zu tun haben möchtest. Mach das auch nicht nur gegenüber deiner Familie, sondern in einem weiteren bekanntenkreis. Abgesehen davon, dass du damit eine Diskussion anstößt, die immer die Voraussetzung für Veränderungen ist, stellst du so sicher, dass staatliche STellen deiner Familie bei einer möglichen Suche nach dir nicht helfen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh einfach und fertig. Niemand wird erfahren wohin du bist. Den Tot kannst du nicht vortäuschen. Es gibt genug Wege das heraus zu finden, das du nicht Tot bist.

Wie gesagt geh einfach und sage niemandem wirklich niemandem wo du hin gehst. Außer vlt. besten Freunden denen du 100% vertrauen kannst.

Damit hat sichs :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach doch lein drama bevor du gehst. Dann geh lieber und sage nichts. Schlechte politik

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist wohl eine eher schlechte Idee. Du bist doch alt genug, kannst also auswandern wohin du willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Abschiedsbrief, Rucksack auf der Brücke stehen lassen. Wasserleichen werden nicht immer aufgefunden ; - )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?