Auswahlverfahren Telekom?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

auch wenn die Antwort wohl längst zu spät kommt möchte ich gerne für nachfolgende Fragende eine Antwort darauf geben.

Vorab sei gesagt, dass sich die Einstellungsverfahren regional unterscheiden. Meine Erfahrung bezieht sich auf ein Einstellungsverfahren zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung bei der Telekom in Darmstadt.

1) Die Bewerbung 1.1) das Anschreiben 1.2) das Bild und andere Dokumente 1.3) Mut zur Farbe 2) Vorbereitung auf das Einstellungsverfahren 3) Einstellungsverfahren mit Präsentation 4)Schlusswort

1)

Einige von euch haben eventuell vor sich erst noch zu bewerben und daher möchte ich auch hier gerne Tipps geben. Es kommt besonders auf euren ersten Eindruck an und ihr solltet darauf achten einen direkten Bezug zu Stelle aufzubauen. Wollt ihr euch z.B. als Fachinformatiker bewerben solltet ihr in eurem Bewerbungsschreiben erwähnen wir ihr eigentlich zur IT gekommen seid oder warum eigentlich genau diese Stelle.

Bewerben tut ihr euch bitte so früh wie Möglich z.B. für eine Ausbildung im Jahr 2014 bewerbt ihr euch am Besten bereits im Januar 2013. Spät im September 2013 sollte eure Bewerbung dann raus sein, denn bereits am Ende des Jahres sind die Auszubildenen gefunden. (nicht immer also ggf. nicht aufgeben aber ihr erhöht so eure Chancen)

1.1) Das Anschreiben

Es gibt unzählige Möglichkeiten nachzuschauen wie man das "richtige" Bewerbungsschreiben verfasst. Grundsätzlich gillt desto persönlicher ihr rüberkommt desto besser. Jeder persönliche Bezug ist für den Leser interessanter und macht euch sympathischer aber hier die wichtigsten Tipps in Kurzfassung:

  • kein "Sehr geehrte Damen und Herren" schaut vorher im Internet nach wer euer Ansprechpartner ist oder fragt ggf. via Mail direkt nach (das merken sich die Leute und das bedeutet Pluspunkte) < Bei Firmen wie der BASF ist das "Sehr geehrte Damen und Herren" allerdings üblich im Anschreiben deshalb nachfragen !

  • kein :" hiermit bewerbe ich mich " dann habt ihr sofort verloren

  • keine Standardstärken > zuverlässig >Kontaktfreudig > engagiert bla bla durchaus könnt ihr eine solche Stärke mit einbauen ihr solltet aber rund 2 bis 3 Stärken nehmen die kaum einer mit anbringt und diese sofort auf die Stelle beziehen

Bsp. > mithilfe meines logischem Denksvermögens löse ich mathematische Aufgaben problemlos (bitte nicht einfach so kopieren)

  • Selbstbewusst aber nicht überheblich ! zeigt dass ihr es Wert seid eingeladen zu werden dabei dürft ihr aber nicht überheblich und auch wenn es dem ein oder anderen schwert fällt reinzuschreiben, dass man gut in Mathe ist oder ähnliches solltet ihr es euch trauen.

  • Ich freue mich sie persönlich kennenzulernen (freundlich aber Zielgerichtet) hier ist Selbstbewusstsein angesagt vermeidet > Ich würde mich freuen Sie kennenzulernen

  • Vermeidung von Standardfloskeln (Einige habe ich bereits erwähnt jedoch gibt es noch viel mehr)

  • Rechtschreibung > Es sollten möglichst wenige Fehler in der Rechtschreibung sein und auch die Kommasetzung sollte stimmen. Ich kann euch aber beruhigen kleine Rechtschreibfehler werden tolleriert :) aber informiert euch über die häufigsten wie z.B. Seid oder Seit.

1.2) Das Bild und andere Dokumente

Eure Unterlagen sollten stets ordentlich sein. Bei der Telekom müsst ihr Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnis, Bewerbungsbild und Sonstiges (z.B. Praktikabewertungen) im Bewerbungsportal der Telekom hochladen. Achtet dabei auf gerade eingescannte oder notfalls korrigierte Dokumente.

Nun zum Bewerbungsfoto. Ich hatte ein Bewerbungsfoto von einem recht unprofessionellen Fotografen für 11 € und eines von einem Profifotografen für 50€ + 15€ als TIFF Datei auf einem USB - Stick.

Ihr Bewerbungsfoto muss keine 65 € kosten jedoch sollte es wirklich gut sein !

Der Profifotograf versteht sein Handwerk. Bei mir hat er ein ganz anderes Format benutzt um das Bewerbungsfoto vom Passbild abzuheben. Er hat sich lange Zeit genommen und selbst auf kleinste Fusseln und ähnliches geachtet. Deshalb empfehle ich euch einen professionellen Fotografen. Informiert euch vorab wo ihr gute Bewerbungsfotos bekommt und investiert das Geld zu schmerzhaft es auch am Anfang scheint. Problematisch wirds wenn kein professioneller Fotograf in eurer Stadt ist so wie es bei mir der Fall war bevor ich umgezogen bin. (Tipps hierfür werden gerne gelesen) (Leider achtet man sehr auf das Foto wobei auch ein kreatives Anschreiben guter Bezug und Referenzen dies ausgleichen können)

ich muss mal hier ein Ende machen und eine neue Antwort verfassen, weil der Platz nicht mehr reicht

1.3) Mut zur Farbe

Tja einer der häufigsten Bewerbungsfehler ist die Standardbewerbung. Und warum ist das so ? Meiner Meinung nach, weil man es so lernt ! In der Schule beginnt es wo man solche formulierungen lernt und viele schauen im Internet nach Mustern und benutzen diese dann. Das ist besonders dann der Fall wenn ihr gerade erst mit dem Bewerben anfangt !

Ihr solltet Eure Bewerbung also von den andere abheben allerdings dabei nicht übertreiben.

Es darf durchaus Farbe mit drin sein, dies sollte allerdings stets Zielgerichtet und Praktisch inplementiert werden. So machte ich z.B. extra ein Design, welches sich durch die Bewerbung zog und stets das Ziel verfolgte elegant und Praktisch zu sein. Dies machte ich bei 5 Bewerbungen bei 4 von diesen wurde ich eingeladen. Deshalb mut zur Farbe !

Es gillt jedoch :

  • keine Bunte schrift
  • stets praktisch und gut leserlich
  • im bestfall die Farben Firmengerichtet wählen(tat ich nicht immer)
  • vermeidet bitte eine quitschbunte Bewerbung und benutzt nicht mehr als 2 harmonierende Farben
  • solltet ihr euch nicht mit Programmen auskennen um ein Design oder ähnliches z.B. ein schönes Deckblatt herzustellen lasst diesen Punkt bitte weg. Lieber keine Farbe als schlecht leserliche oder unpraktisch gewählte Designs.

Solltet ihr eure Bewerbung fertig haben kontrolliert nocheinmal alles und ladet es hoch. Im Schnitt dauert die Bearbeitung rund 4 Wochen. Bei mir waren es allerdings nicht einmal 48 Stunden. Meine Mitbewerber mussten jedoch rund 3-4 Wochen auf eine Antwort warten.

Bei Fragen und Anregungen könnt ihr mich gerne jederzeit über diese Seite kontaktieren!

2) Vorbereitung auf das Einstellungsverfahren

2.1)

Ihr habt es geschafft und wurdet zu einem Einstellungsverfahren eingeladen. Herzlichen Glückwunsch !

Ich für meinen Teil hatte mich sehr gefreut und hatte exakt 3 Wochen Zeit mir auf das Einstellungsverfahren bei der Telekom(Darmstadt) vorzubereiten.

In der Mail in der ich eingeladen wurde stand folgende Aufgabe drin :


Als Vorbereitung für das Gespräch erstellen Sie bitte eine Präsentation zur Darstellung Ihrer Person. Folgende Rahmenbedingungen sollten Sie dabei berücksichtigen:

  • Präsentationsdauer: 5 Min
  • Lieblingsfächer in der Schule
  • Informationen zu eventuellen ehrenamtlichen Tätigkeiten
  • Hobbys/ Interessen in der Freizeit
  • Informationen zu eventuell abgeleisteten Praktika

Oh bange eine Präsentation ????? Wie zur Hölle soll ich die denn machen.

So oder so ähnlich waren meine Ersten Gedanken als ich das las und ich machte mir in den folgenden Wochen viele Gedanken darüber.

Ich habe viel im Internet nachgesehen was bei dem Einstellungsverfahren dran kommt.

Mein erster Tipp : Ihr fragt euch ob ein Mathetest oder ähnliches dran kommt ?

Warum fragt ihr nicht einfach mal nach. Genau das tat ich . Ich stellte Fragen über den Verlauf des Tages und ob ein Mathetest dran kommen würde. Was ich mitbringen sollte etc. Und die Antworten kamen stets schnell und klärten meine Fragen darüber hinaus wurde ich für mein Engagement gelobt. Hier könnt ihr noch mehr Pluspunkte sammeln . Ihr könnt zeigen, dass ihr engagiert seid !

Zur vorbereitung sammelte ich mir wichtige Daten über die Telekom und erarbeitete mir meine Präsentation. Zur Verfügung standen alle möglichen Mittel z.B. Flipchat, Powerpoint, Plakate.

Die meisten wählen Powerpoint und das tat auch ich.

Einer frage ebenfalls, wie man die Präsenation machen solle und er wolle dabei nicht aus dem Rahmen fallen.

1.) Aus dem Rahmen fallen ist SUPER, wenn ihr es richtig angeht. Seid nicht wie jeder Andere sondern entwickelt eure eigene Präsentation.

2.2) Die Präsentation

Was solltet ihr erwähnen ?

Das ist euch überlassen aber weil ich keine richtige Antwort darauf fand

hier das was ich benutzte :

zuerst Vorstellen mit persönlichen Eckdaten Name, Geburtsdatum, Herkunft

  • Schulabschluss
  • Praktikum
  • Warum Fachinformatiker
  • Warum bei der Telekom

Ich verband das alles in einer Art Zeitstrahl auf eine total unkonventionelle Weise.

Macht bitte keine Standardpräsentation wie z.B. in der Schule mit Inhaltsangabe. Das raubt euch bei 5 Minuten fast die ganze Zeit. Sprecht nicht zu schnell haltet Blickkontakt und tretet selbstbewusst auf auch wenns schwer fällt.

Präsentation wurde übrigens vor 3 Leuten gehalten > Ausbilder Fachinformatiker Ausbilder > IT-Systemelektroniker > Auszubildenenvertreter


Fragen ? Kontaktiert mich !

0
@Maglin

3) Einstellungsverfahren mit Präsentation

Der Tag ist gekommen an dem ihr euch beweisen müsst. Habt ihr euch jedoch gut vorbereitet braucht ihr keine Angst haben.

Zum Einstellungsverfahren gibt es garnicht mehr soviel zu sagen aber ich find schon noch genug Worte dafür !

Die erste Frage die ihr euch stellt ist :" Was ziehe ich an ?"

Wer bereits viel gegooglet hat wird die Frage eventuell noch nicht ganz sicher beantworten können

Männlichen Bewerbern rate ich zum Anzug oder ggf. zu ordnetlicher Jeans mit Hemd. Bitte keine gammel Hose mit gammel T-Shirt (ja das gab es ). Eine Jeans mit Hemd reicht jedoch aus zumind bei meinen anderen Mitbewerbern die angenommen wurden. Außer mir war dort NIEMAND im Anzug . Allerdings wenn ihr auf Nummer sicher gehen wollt zieht einen Anzug an.

Weibliche Bewerber haben da mehr Spielraum . Eine Bluse ist sicher immer angebracht allerdings gebe ich hier keine Tipps weil ich keine weiblichen Erfahrung diesbezüglich sammeln konnte.

Wenn ihr Ordentlich un gepflegt aussieht ist es egal ob mit Jeans und Hemd oder Anzug.


Habt ihr den Raum gefunden so habt ihr auch gleich die Erste Aufgabe bestanden. Denn von selbst kommt ihr da nicht rein ihr müsst euch also durchfragen ! Grundsätzlich waren dort alle Türen durch elektronische Schlösser gesichert ;) !

Die erste Hürde ist jedoch ein Klax und ihr werdet vor einem Raum gebracht indem das Verfahren beginnt.

In meinem Fall war es ein Raum mit einem großen Tisch bzw meheren. Einen Laptop, beamer etc.

(Für die Wissenssüchtigen : Beamerabstand zur Leinwand : 2-.2.5 M Beamer war 4:3 Format der Raum war hell durchleuchtet, Betriebssystem des Laptops war Win 7 mit MS-Office 2010 Pro )

Fall irgendwer bis hierher gelesen hat kann ich ihn oder sie beruhigen es ist bald geschafft mit meiner Endlosstory !

Man wird herein gebeten in dem Raum wo sich zuerst nocheinmal alle Vorstellen wie bereits erwähnt waren dort

  • Ausbilder Fachinformatiker Anwendungsentwicklung
  • Ausbilder IT-Systemelektroniker
  • Azubivertretung

Danach muss man die Präsentation halten. Zur Präsenation findet ihr etwas unter Punkt 2 . Im Anschluss daran gibt es direkt das persönliche Gespräch. Hier geht man auf eure Präsentation ein.

Es wurde speziell nocheinmal gefragt :"Warum eigentlich die Telekom"

Ich hatte zwar erwähnt warum allerdings sagte man :" Die Möglichkeiten bieten aber auch SAP und Siemens warum dann die Telekom" .

Überlegt euch hier bitte eine Gute Antwort. Ich konnte hier nur auf mein Wissen zurückgreifen indem ich sagte: Die SAP sei mir zu speziell, weil diese Ihre eigene Programmiersprache verwenden. Und Siemens bildet nicht zum Anwendungsentwickler aus .

Fordergründig standen fragen über die Präsentation im Raum . Warum eig nochmal Fachinformatiker. Auch lücken im Lebenslauf müsst ihr erklären ggf. oder was wäre wenn es heute nicht klappt. Ich habe selbstbewusst darauf geantwortet . In dem ich sagte dann versuch ich es weiter und ggf. beginn ich die fachhochschulreife.

Selbstverständlich kam auch die Frage : wie wäre ihr 2017 . In der Frage ging es darum wie ich mir meine Zukunft bei der Telekom vorstellen würde.

bereitet euch auf solche Fragen vor es gibt kein richtig oder falsch und ich hatte das gefühl nach dem Gespräch es bei 1 2 Fragen ordentlich verhauen zu haben.

Auf die Frage nach den Schwächen antwortete ich mir partieller unordentlichket was tatsächlich eine Schwäche von mir ist . Hier heißt es ehrlich sein und zeigen das man allerdings schon Lösungsansätze hat.

Zudem wurde auf mein Lernverhalten eingegangen, dabei nahm man sich meine Photoshopkenntnisse heraus und fragte wie ich denn an Probleme dort rangehe. Man erwartet hier dass ihr in der Lage seid eigenständig euch Sachen anzueignen, denn dies wird in der Ausbildung bei der Telekom sehr wichtig sein .

Nach dem Gespräch wurde mir dann gesagt, dass ich doch bitte draußen warten solle und es bald zu Gruppenarbeit ging.

Nach mir hielt noch ein weiterer Bewerber seine Präsentation. Währenddessen trudelten die anderen ein und wir unterhielten uns im Flur.

Zuletzt wurden wir zur Gruppenarbeit gebeten. Vor der braucht ihr nun wirklich keine Angst haben . Es kommt nur Teils auf euer Ergebnis an . Eher ist es wichtig wie ihr euch verhaltet ob ihr euch einbringt und ob ihr Spaß habt.

Ich für meinen Teil hatte großen Spaß in der Gruppe.

Die Aufgabe lautete : Planen Sie eine Lanparty für rund 25 Leute bedenken Sie dabei was man dafür benötigt ( Vor , währenddessen, nach der Lanparty)

Eine tolle Aufgabe aber hier beachtet bitte, dass die sich von Beruf zu Beruf und von Ort zu Ort unterscheidet. Und selbstverständlich ist es unwahrscheinlich, dass diese nocheinmal dran kommt.

20 Minuten hatten wir für die Aufgabe und musste diese wieder vor den selben 3 Leuten und einer weiteren Frau aus dem kaufmännischen Bereich präsentieren. Alle 4 Telekommitarbeiter beobachteten uns während der Gruppenarbei

0
@Maglin

Als wir das Ganze mehr oder weniger gut präsentiert haben stellte man uns zahlreiche Fragen wie z.B.

was hätte man besser machen können ?

Waren Sie zufrieden ?

Seit hier vorsichtig mit eurer Antwort denn wenn ihr sagt:" das und das hätte man besser machen könnten " könnte die Frage aufkommen warum ihr dies nicht während der Gruppenarbeit mit eingebracht habt.

Die gemeinste Frage war jedoch:"Wenn wir nur 2 Plätze hätten wen würden sie an unserer Stelle nehmen "

Auf diese Frage antwortete ich aus prinzip nicht ergoistisch und nannte nicht mich selbst ob wohls möglich war sondern 2 andere, welche mir äußerst sympathisch waren und kompetent vorkamen.

Danach wurden wir noch darum gebeten draußen zu warten.

Es wurde der Erste hereingerufen und bekam direkt eine Absage Danach der Zweite auch direkt mit einer Absage.

Danach ich und die Beiden, welche mir so sympathisch waren und wir bekamen alle eine verbindliche Zusage .

Dann wurde noch ein paar Sachen geklärt wir konnten nochmal fragen etc.

Sollte dies dein Ziel sein lieber Leser den ich mit einem solch langen Text quelte gebe ich dir noch etwas auf dem Weg mit.

Sei selbstbewusst und denk daran Telekommitarbeiter zumind in meinem Fall sind ziemlich chillige Leute und keine langweilligen Anzugsträger.

4) Schlusswort

Solltest du noch nicht eingeschlafen seien und es bis hierhin geschafft haben. Gratuliere ich dir und wünsche besten erfolg für deine Bewerbung oder dein Auswahlverfahren

Ich würde mich freuen wenn ihr mich kontaktiert, wenn ihr Fragen habt. Anregungen oder Vorschläge für Eure Bewerbung oder ähnliches braucht. Einfach eine PN Schicken :). Zukünftige Kollegen egal woher können sich gerne melden !

Andernfalls habe ich jedoch sicher Viele Fragen klären können und hoffe, dass es sich überhaupt wer durchliest.

PS. weil ich es vergaß es kam keine einzige Frage über das Unternehmen wider erwarten. Man sollte trotzdem einiges drüber wissen.

Erfahrung Deutsche Telekom AG Darmstadt >Bewerbung Ausbildungsplatz Fachinformatiker Anwendungsentwicklung >Jahr 2013

In diesem Sinne Magenta Grüße :)

1
@Maglin

Hallo, ich bin für Ende März für ein Auswahlverfahren bei der Telekom eingeladen und bin beim Recherchieren darüber auf diese Antwort hier gestoßen. Erst einmal Kompliment, ich glaube, sie wird einigen helfen, zumindest hat sie mir weitergeholfen, da ich in der E-Mail keine großartige Information über die Selbstpräsentation hatte. Jetzt zu meiner Frage: Wie lange hat das Auswahlverfahren bei dir (ich nehme jetzt einfach mal das du ;) ) gedauert? In meiner E-Mail steht, dass das von 9:30 Uhr bis 11:00 Uhr dauern wird und dass ich einen Englisch Test sowie eine Präsentation machen muss. Ich kann mir schwer vorstellen, dass bei 1,5 Stunden großartig so etwas wie eine Gruppenarbeit oder so verlangt wird. Kann es sein, dass man, falls man überzeugt, nach dem Auswahlverfahren ein weiteres Mal, diesmal dann vielleicht zu einem Assessment-Center eingeladen wird? Vielleicht kannst du die Frage ja beantworten :) Danke schon mal im Voraus! Liebe Grüße

1
@Kiwi1093

Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass sie ne Gruppenarbeit unterschieben. Bei uns hatte die ja auch nur 20 Minuten gedauert. Am besten du schreibst den einfach mal und fragst nach hatte ich auch gemacht und dann hast du wohl besser einen Plan ^^ . Es ist halt von Standort zu Standort und von Beruf zu Beruf unterschiedlich was sie machen ^^ . Aber nachfragen hat bei mir auch geholfen das deutet auch immer auf Interesse :P Ich hoffe dass ich dir wenigstens ein bisschen helfen konnte auch wenn ich deine Frage nicht beantworten kann.

0
@Maglin

Ich danke dir sehr für den Text, er war mega hilfreich und so kann ich mich besser vorbereiten. Ich habe übermorgen meine Präsentation in Darmstadt. Habe mich als IT- Systemelektronikerin beworben. Ich hoffe du liest das. ;) Auf jeden Fall bin ich sehr froh diesen Text gefunden zu haben, ich habe nämlich exakt die gleiche Email bekommen. :)

0
@Maglin

Hallo Maglin, ich danke dir für diesen Beitrag !! Weißt du was für Fragen mich bei einem Persönlichkeitstest erwarten ? Und wie bereitet man sich am besten vor ? LG Susi

0

Du kannst dich zu den gängigen Auswahlverfahren hier informieren. http://auswahlverfahren.plakos.de . Meist ist von einem Eignungstest die Rede. Dort findest du auch Übungen. Bei Kauffrau im Einzelhandel wird sicher was mit Bruchrechnung, Prozentrechnung, etc. kommen.

danke dir, aber es hat sich sowieso erledigt, da ich schon seit über ein halbes jahr in der ausbildung bin ;) aber trotzdem danke :)

0

Hey mach dir kein Kopf hatte vor 2 Wochen ein Auswahlverfahren war alles sehr locker, paar fragen über dich was du über die Telekom weist und ein Beratungsgespräch. Dann natürlich je nach Beruf was die Prioritäten sind, Vorallem musst du immer du selbst bleiben und selbstbewusst rüber kommen. 2 h später wurde ich per Email informiert das ich die Ausbildungsstelle habe.

danke für deine antwort, aber das auswahlverfahren war schon letztes jahr. also deine antowrt kommt ein bisschen spät, aber danke :D bin seit nem halben jahr in einer ausbildung - aber nicht bei der telekom.

0

Was möchtest Du wissen?