Auswahl einer Gleichstrommaschine?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Bei so starren Vorgaben wird es einige Mühe kosten, im Fachhandel das spezielle Objekt zu finden. Da dürfte es einfacher und weitaus billiger sein, Dein Vorhaben technisch anzupassen an vorgefundene, großserienmäßig vertriebene Motoren:

Muss das unbedingt eine fremderregte Gleichstrommaschine sein und warum? Wechselstrom gibt es doch an jeder Steckdose! Und die angestrebte Kennlinie lässt sich z.B. auch mit Drehstrommaschinen erreichen, die mit Frequenzumrichtern bestückt sind.

Die Spannung lässt sich mittels Transformator anpassen. Bei Gleichstromquelle und Gleichstrommaschine  (wenn das unbedingt sein muss) würden dabei zusätzlich Wechsel- und Gleichrichter erforderlich bzw. ein Gleichtrom-Umrichter.

Das Verhältnis von Drehmoment und Drehzahl lässt sich mittels Getriebe anpassen. Damit würde sich Deine technische Vorgabe reduzieren auf „Elektromotor mit ca. 500 Watt“. Übrigens rechnen sich 3000 Umdrehungen pro Minute im SI-System als 50 s^-1 .






Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

NM ergeben sich aus Drehzahl und Leistung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von qiuxiaojie
22.05.2016, 08:16

Vielen Dank für deinen Hinweis! Dann muss die Maschine ca. 3000 Watt mechanische Leistung liefern können. Komisch?

0

Was möchtest Du wissen?