Austritt aus der Kirche, was passiert mit dem Taufpaten?

5 Antworten

Normal interessiert dies absolut niemand

Die allermeisten Kinder wissen mit 12 gar nicht wer- oder was ein Taufpate sein soll

Ganz wichtig. = ist unbiblisch

Naja es interessiert ja mich, mein Kind hat die Frage nicht gestellt.

0
@Schlonsi

Klar. Eigentlich Euch beide

Aber was soll da wegfallen? Man kennt sich und kommt ab und zu sowieso zum Kaffee.

0
Ganz wichtig. = ist unbiblisch

hm ...

 es ist vielmehr eindeutig zu sagen: Berichte über den Vollzug der Kindertaufe liegen nicht vor.[2]
Allerdings finden sich Passagen, die so verstanden werden können, dass schon in neutestamentlicher Zeit bei der Taufe ganzer Familien auch unmündige Kinder getauft wurden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Kindertaufe

0

Die Paten werden sich ziemlich verarscht fühlen. Du hast die Paten ja extra gebeten, dein Kind auf dem Glaubensweg zu begleiten.

Der Taufpate ist seines Amtes enthoben. Im wahren Christentum gibt es übrigens keine Taufpaten. Siehe Taufe Jesu!

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Es passiert gar nichts.

Taufpate zu sein ist auch kein rechtlicher Status. Die Taufpaten bekommen es gar nicht mit, wenn Du es ihnen nicht erzählst.

Trotzdem würde ich es ihnen erzählen, denn es scheint Dir ja nun wichtig zu sein, dass dein Kind kein Teil der christlichen Gemeinde mehr ist.

Ein Taufpate bleibt, kann nicht "entpatet" werden, jedenfalls nicht von dir. Wo ist dein Problem ? Möglicherweise entscheidet sich dein Kind mit 14 Jahren wieder zur Kirche zu gehören.

Was möchtest Du wissen?