Austreten/konvertieren in der Kirche

... komplette Frage anzeigen

20 Antworten

Ich bin ausgetreten, weil dir Kirche mir das nicht gab, was ich suchte..Heute bin ich Christ,früher war ich nur ein Kirchenmitglied.

So hat jeder seine eigenen Gründe...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KaeteK
20.02.2015, 10:36

Danke, für das Sternchen :-)

1

Beweggründe könnten die Kirchensteuern sein, die manche Menschen durch den Kirchenaustritt sparen wollen. Oder es könnten auch persönliche Verärgerungen und Enttäuschungen Gründe für einen Kirchenaustritt. Konvertieren kommt dann oft vor, wenn man sich in der eigenen Kirche nicht mehr geborgen fühlt oder wenn man wegen eines Partners die Kirche wechselt und gemeinsam in einer Gemeinde Mitglied sein will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe deine Frage schon direkt an Leute gestellt die aus der Kirche ausgetreten sind. Es fällt auf dass man sich über die Gemeinschaft in die man zufällig geboren wurde, keine Gedanken gemacht hat. Eigentlich geht es um Geld. Die Kirchensteuer kann man mit dem Austritt vermeiden. Die Kirchen haben auch eine gewisse Hierarchie die manchen nicht mehr zeitgemäss erschein. Mich hat das oft interessiert, ich wollte hören ob es um gewissen öffentliche Skandale geht. Man könnte sich vorstellen dass jemand nicht zu einer Gemeinschaft gehören will, die kritisch in den Medien beschrieben wird. (Bischoff von Limburg u.ä.) Manchmal wurde gesagt dass man auch ohne Kirche an Gott glauben kann.

Das steht natürlich außer Zweifel. Eine Religionsgemeinschaft verbindet Menschen mit den gleichen Glaubensvorstellungen und kann gemeinschaftlich mehr bewegen. Im Sozialen, in der Bildung und kulturell kann eine Gemeinschaft Zeichen setzen.

Der Islam z.B. ist als Religion erfolgreich weil sich die Menschen im Verbund sehen und die Gemeinschaft das Selbstbewusstsein stärkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Noch was:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KaeteK
07.02.2015, 16:32

Der Papst hat nicht von Prügel gesprochen, aber mir war schon klar, dass man das wieder so ausschlachtet. Keine Sorge, ich bin nicht katholisch... Wie ich meine Kinder erziehe, lass ich mir auch vom Staat nicht vorschreiben...um das mal so am Rande zu erwähnen.

3

Entweder glaubt man nicht an Gott und möchte mit der Kirche nichts zu tun haben, oder aber man ist gläubig, findet aber mehr Erfüllung in einer anderen christlichen Kirche, in der die Gebote und das gesamte Evangelium noch ernst genug genommen werden, um ihr mehr vertrauen zu können und den eigenen Glauben intensiver zu leben.

Die Kirchensteuer dürfte meiner Ansicht nach für einen ehrlich Gläubigen nicht das wirkliche Problem sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Niemand hat sie gefragt, ob sie eintreten wollen. Sie wurden einfach als Baby getauft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Hauptgrund ist meiner Meinung nach die Kirchensteuer. Nur bin ich auch der Meinung, wenn man nicht mehr glaubt sollte man auch austreten. Aber man kann auch glauben ohne Kirchensteuer zu zahlen. Tja und das konvertieren?? Das passiert vielleicht auch durch Heirat. Wenn nicht beide Partner der gleichen Konfession angehören, dann hat einer die Möglichkeit die Konfession des anderen anzunehmen oder beide behalten ihre. Nur müssen sie sich dann darauf Einigen wie die Trauung vollzogen werden soll. Als Evangelist kann man auch einen Katholiken Heiraten. Und du siehst schon es gibt einige Möglichkeiten auszutreten oder zu konvertieren. Viel Erfolg Brighet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil der ganze Schmuh, dank breit gestreuter Bildung, einfach nicht mehr glaubwürdig bei Vielen aufrechterhalten werden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, warum treten so viele Menschen aus der evangelischen und katholischen Kirche aus ?

Du stellst die falsche Frage. Die richtige Frage lautet: Warum sollen Menschen nach einer Zwangstaufe in der Kirche bleiben? Anscheinend gibt es für viele Menschen keinen Grund mehr. Um nicht für etwas, das einem nichts gibt, auch noch bezahlen zu müssen, tritt man aus.

Oder wieso konvertieren viele Menschen?

Ganz einfach: Wir leben in einem freien Land, in dem sich jeder seine Religion aussuchen kann. Da die Taufe als Baby ohne Einverständnis erfolgt ist, korrigieren das halt viele Menschen im späteren Leben. Wenn dann noch Berichte in der Zeitung über die Protzresidenz eines Bischofs erscheinen tut halt die Kirche selbst einiges dafür, dass die Menschen mit den Füßen abstimmen.

Dazu kommt noch, dass viele Freikirchen eine sehr integrative Struktur besitzen und der persönliche Kontakt meist viel besser ist. Das beginnt schon bei einfachen Hilfeleistungen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kirche hat nie eine Rolle in deinem Leben gespielt / Du siehst es als Einschränkung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tausende Kinder wurden in beiden Kirchen mißbraucht in den Kirchen,- würdest du da noch drinbleiben wollen ? Wo Pfarrer an den Geschlechtsteilen der Kinder rumspielten ? Ja du hast richtiggelesen Hunderttausende in den letzten 40 Jahren -- Darum ist meine gesamte Verwandschaft ausgetreten.

Jeder der da noch drin bleibt - hat eigentlich nix dagegen.Kein Gott im Universum unterstützt solche Gemeinschaften.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil nur noch über Gott gesprochen wird, aber nicht mehr zu ihm. Das betrifft hauptsächlich Europa und Nordamerika. Im Gegensatz steht dazu Lateinamerika, Afrika und Asien, wo es auch immer mehr Berufungen zu Priestern und Ordensleuten gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Krichensteuer, Glaube verloren, Schlechte Erfahrungen, Aktuelle Skandale

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sie daran glauben, dass die Bibel Gottes Wort ist, was sie auch von sich selbst behauptet (vgl. 2. Timotheus 3,16): http://www.gottesbotschaft.de/?pg=3048

In den Kirchen gibt es leider viele Irrlehren, die der Bibel widersprechen. Auch scheint es Pfarrer zu geben, die gar nicht an Gott glauben. Deshalb gibt es gläubige Christen, die aus der Kirche austreten, um sich beispielsweise einer Gemeinde mit einer bibeltreuen Verkündigung anzuschließen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie treten aus, um Kirchensteuer zu sparen. Oder weil sie den christlichen Glauben im Laufe der Zeit verloren haben. Sie sind sehr selten zur Kirche gegangen und haben den Bezug zur Eucharistie und der Gemeinde verloren, oder auch zu Jesus. Manche denken auch , alle Priester seien Kinderschänder. Andere kommen mit der Sexualmoral nicht klar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Niemand muss für seinen Glauben bezahlen ,....und niemand braucht eine Religion für seinen Glauben...

Gott braucht keine Kirche oder Kirchenmänner ,..

Gott ist in dir und sieht mit deinem Herzen ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für diese Handlungsweisen gibt es die unterschiedlichsten Gründe, zum Beispiel:

  • Sich von etwas trennen, zu dem man verwaltungstechnisch gehört, zu dem man allerdings überzeugungsmäßig nicht, oder nicht mehr steht.

  • Sich zu etwas bekennen, wozu man gehören will, weil man eine bestimmte Überzeugung gewonnen hat, egal ob sie nun stimmt oder nicht.

Konversionen, nicht Konvertierungen gibt es allerdings in Wirklichkeit nur wenige, auch wenn speziell der Islam damit große Werbung macht. Dort handelt es sich meist um Jugendliche, welche noch eine Orientierung für ihr Leben suchen und alles Mögliche vorübergehend einfach mal ausprobieren - im schlimmsten Fall sogar den Dschihad in den Diensten der IS.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viele Menschen sind nie eingetreten. Sie wurden im Säuglingsalter ungefragt zu Mitgliedern erklärt.

Viele stellen mit einem "Austritt" klar, daß sie nie eingetreten sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die einen denken , die anderen glauben .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  1. Man kann auch gläubig sein ohne die Kirche.
  2. Erhöhung Kirchensteuer.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?