Australien Cattel Dog?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Was möchtest du mit einem Triebigen Hütehund?  Der gehört in erfahrene Hände und am besten auch Erfahrung mit Hütehunden.

Kann es sein das du dir die rassen nach denen du fragst nach dem aussehen aussuchst und nicht nach Charakter? Das ist komplett falsch. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

Ich habe jetzt den 2 cattle. Beide von welpen. 17 und 3 jahre alt.kurz und bündig würde ich auch sagen :wer keine schafe hat sollte mit ihnen kopfarbeit machen obedice oder ähnliches. 

Als familien kuschelhunde sehe ich sie auch nicht und auch würde ich sagen - auch wenn jetzt ein aufschrei durch die reihe geht - in den falschen händen weden sie auch schnell unangenehm.

 Ich seh sie immer als gegenpart für den sheperd. Der australien sheperd geht nett seiner wege und der cattle wird schneller grantelig und einen ticken ernster. Ich liebe meine zwei und würde mir jeder zeit wieder einen holen sehe aber auch die gefahr für den normalen haushalt mit wohnung und nur gassirunde. Das wäre fatal.

Liebe grüße  netti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Hund ist sehr anspruchsvoll. Wenn man keine Beschäftigung für ihn hat (am besten als Hütehund) dann wird das schnell zum Problem. Man bedenke dass normales spielen und gassi gehen hier absolut nicht ausreichen. Wer keine schafsherde hat oder zumindest andere Sportarten zum Ausgleich macht wird keine Freude mit dem Hund haben. Wer das alles dem Hund bieten kann wird jedoch einer sehr treuen Begleiter haben, der sehr intelligent ist. Es macht Dinge oft nur wenn er einen Nutzen daraus zieht. Tricks beibringen ist deswegen schwer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jein, ich habe einen Mischling aus Cattle dog und Australian Shepherd sie brauchen sehr viel Beschäftigung. Ich mache Treibball und Agility. 

Jeder Hund ist als Familienhund geeignet solange man ihn ordentlich auslastet!

Bist du Ersthundebesitzer, brauchst du allgemein viel Geduld und du solltest auch genug Zeit am Anfang haben.

Wichtig ist, dass man sich selbst auch sehr viel informiert. Es gibt über jede Rasse einige Bücher. Aber natürlich auch über die Körpersprache von Hunden.

Da gibt es ganz ganz viel zu tun.

Das ist aber bei jedem Hund so.

Eine Bekannte von mir hat einen Chihuahua und der ist Reitbegleithund. 

Daher sollte man sich immer über die Rasse informieren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sind halt Hochleistungshunde mit speziellen Ansprüchen. Als Familienhund wird man sie sich eher nicht halten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wikipedia beschreibt alles, was es über diese Rasse wissenswertes gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Disturbed13
18.06.2017, 16:32

Mit einem Link alles gesagt! Danke und DH

2

Das sind Hüte oder Treibhunde und brauchen Beschäftigung. Sie brauchen Schafe oder Rinder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hol dir lieber einen Corgi! Die sind nicht so groß, total toll und süß.

Gibt den Pembroke und den Cardigan!!! 

http://www.cfbrh.de/media/images/355bf23d56-large.jpg

http://www.yourpurebredpuppy.com/dogbreeds/photos-CD/cardiganwelshcorgisf3.jpg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dogmama
18.06.2017, 17:11

Hauptsache toll und süß!?

allerdings sollte man einem Hund auch gerecht werden können. 

der Corgie ist ebenfalls ein Hüte-u. Treibhund und nichts für Anfänger.

2

Ein kerniger Arbeitshund. Nicht für Anfänger oder reine "Familienhundehaltung" geeignet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?