Austragung des Sohnes aus dem Grundbuch möglich?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich denke, der Sohn müsste als erbunwürdig eingestuft werden. Allerdings ist die Messlatte sehr hoch. Ein Rechtsanwalt weis sicherlich, welche Kriterien erfüllt sein müssen.

Vielen Dank für die Antwort. Ein Gespräch mit dem Anwalt ist unser nächster Schritt.

0

Der Sohn ist Mitbesitzer, egal wie er sich verhält. Wenn er für anfallende Kosten nicht aufkommt, hilft hier nur der Klageweg, berechtigt trotzdem nicht dazu, ihn aus dem Grundbuch nehmen zu lassen.

Dsa Grundbuchrecht hat hier ganz klare Regularien. Die Schulden am Haud müssen gerichtlich festgestellt werden, über einen Titel/Gerichtsurteil, dann kann man eine Teilungsversteigerung anstreben und seinen Anteil selbst kaufen.

Wenn der Sohn nicht kooperiert, kommt nur eine Teilungsversteigerung in Betracht.

Einfach so geht das leider gar nicht. Entweder der Vater zahlt gegen Löschung den Sohn aus oder alles bleibt wie bisher.

Auf dem Haus sind noch über 150.000 Euro Schulden.

0

Was möchtest Du wissen?