Austellungsmöbel

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

ja sowas solls echt geben. Möbelhändler die Möbel verkaufen---auch Ausstellungsstücke,...denn auch die wurden dafür gemach das sie verkauft werden....es gibt sogar webshops die sich darauf spezialisiert haben Ausstellungstücke, Fotomodelle und auch Retouren zu verkaufen - da gibts shops für Sitzmöbel, Küchen, Schränke aller Art, Schlafzimmer und alles andere was das herz begehrt--man muss eben auch viel Zeit haben um solche Sohpfs zu finden---oder man geht in ein kleines feines gut sortiertes Möbelhaus in der Stadt udn schaut sich dort mal um. und wenn du ne Küche suchst--bereit bist Kompromisse einzugehen, dann wird dier jeder Hndler sehr gerne eine Ausstellungsküche, die mit 30 000 oder auch ml 100 000 Euro ausgezeichnet ist, für 10-15000 verhökern und damit einen riesen Reibach machen, denn die paar bunt lackierten, furnierten oder folierten Brettchen sind keine 500 Euro wert - rein vom material her gesehen - und die paar Elektrogeräte kommen in der Regel sowieso schon aus Billiglohnlänern, sind deshalb mittlerweise auch von mieserer Fertigungsqualität und selbst wenn bei Miele Made in Germany drauf steht muss das nicht unbedingt stimmen deshalb sei schlau-erkundige dich vorher ausführlichst über das produkt und kauf was gefällt auch wenns Noname ist. Ist doch schon etwas eigenartig, das einer der größten Küchenhersteller Allmilmö gewaltige Probleme hat, ein Hersteller hochwertiger Sitzmöbel mittlerweile in Tschechien, Ungarn, China, Rumänien, Slowakei fertigen lässt...zum Teil auch nur Bezüge dort nähen und dann wieder hierher karren lässt weils billiger ist, gleichzeitig aber über die ständig sinkenden Margen und Konkurrenz aus dem Ausland jammert und flennt weils keinen deutschen Fachkräfte mehr gibt und man darauf angewiesen Leute aus dem Ausland - die sogenannten Fachkräfte die real mehr Hilfskräfte sind -ins Land zu holen nur um noch billiger produzieren zu können und Transportwege einzusparen. Ich habe Fabriken gesehen da sind ganze Hallen gefüllt mit Arbeitskräften aus Polen, Rumänien -- die verdienen 5-6 Euro die Stund - dafür gibts halt mal keinen deutschen facharbeiter- und das diejenigen die den job teiweiseise Jahrzehnte gemacht haben- sich wegen der seit 20 jahren sinkenden Löhne andere Wirtschaftszeige suchen -also dorthin abwandern-ist ja wohl logisch.... also kauf was billig ist.... und was dir gefällt und handel den händler gnadenlos runter und lass dich net bescheissen---die haben oft genug "Neue Ausstellungsstücke" im laden stehen die dort schon 10 Jahre und länger vor sich hin gammeln und auf nen Käufer warten...die könnens entweder billig abgeben und sind das Zeug los--oder es landet mal aufm Müll...und lass dir von keinem küchenhandler ein x fü nen u vormachen, die lügen und betrügen das die Schwarte kracht, rein vom Material her ist eine Küchenzeile mit allen Elektrogeräten keine 800 Euro wert.....

Es gibt tatäschlich Möbelhändler die Möbel ankaufen.

Was möchtest Du wissen?