Austauschmotor....Wie viel mehr wert?

4 Antworten

ATMotor kein Mehrwert sondern Wertminderung um 25-30% Egal wie alt und egal wo getauscht das heiß das in der Modelserie schlechte Teile vorherrschen und mangende Qualität in der Baureihe . Also ein sehr schlechte Wertung der Marke . Man sollte überlegen ob dieser Herstellern nicht nach Indien gehört und dort den Müll zusammen kloppt hat .

Austauschmotor ist vergleichbar mit einer teuren Reparatur. Das Auto wird dadurch nicht mehr wert, sondern bleibt ein instandgesetzter Gebrauchter, der sogar weniger Verkehrswert hat wie vorher. Oder würdest du für einen Gebrauchten mehr zahlen, wenn schon die gesamten Eingeweide demontiert und wieder zusammengekloppt wurden?

Gar nichts. Austauschmotor wäre für mich sogar ein Grund, auf dem Absatz kehrt zu machen und einen potentiellen Gebrauchten stehen zu lassen.

BMW e46 - Automatik schuld an Drehzahlschwankungen?

Hallo, Ich habe seit November einen bmw e46 316i und leider nur Probleme mit dem Auto.

Der Motor läuft total unrund im Leerlauf sägt er die ganze zeit und beim fahren schwankt es auch leicht. Jedoch ist dies nicht immer der Fall, zeitweise läuft er normal. An dem Motor wurde wirklich schon so gut wie alles getauscht und nichts hat geholfen.

Jetzt ist mir heute denke ich mein Automatikgetriebe kaputt gegangen, das Auto bewegt sich nicht vom Fleck nur die Drehzahl geht hoch und er rollt wenn überhaupt langsam los bei Vollgas. Habe vorhin bei Google ein Video gefunden wo ein Auto Drehzahlschwankungen beim fahren hatte, genau wie meiner, wo es an der Automatik lag. Könnte dies bei mir auch der Fall sein? Da er es ja auch im Leerlauf macht? Oder ist meine Hoffnung das ich vllt doch keinen Motorschaden habe total daneben und ich habe jetzt ein Auto mit kaputten Motor und kaputten Getriebe? :/

(das Auto steht natürlich schon in der Werkstatt und wird morgen gecheckt)

...zur Frage

Schäden an elektrischen Fensterhebern am Cabrio normal?

Hi, ich fahre einen BMW 118i (2008) Cabriolet und jeden Winter geht mir vorzüglich der elektrische Fensterheber (Motor!) auf der Fahrerseite kaputt. Ich habe keine Garage, kein Carport, keinen Zweitwagen und auch nicht das Geld und den Willen dafür. Ich habe eine Standheizung die auch schon gut gedient hat. Aber: Einmal nicht aufgepasst, war er schon wieder kaputt. Grund für die Winterschäden ist die Vereisung. Man kann es sich so vorstellen, der Motor zieht und zieht, aber das Eis blockiert den Weg der Scheibe. Schließlich brennt der Motor durch. Das aber nicht nach 2-3 Mal, sondern gleich beim 1. Mal.

Frage an die Pro's: Gibt es eine Sicherung, die das Motordurchbrennen verhindern könnte? Kann man eine zwischen Scheibe und Motor zwischenschalten/bauen? Was ist mit folgender Idee?: Ich klemme einfach vor dem Winter die Motoren der Scheibe ab, sodass sie kontrolliert nicht mehr funktionieren und im Frühjahr schließe ich den Schaltkreis wieder. Leidet die Türverkleidung wirklich "so" sehr? Kennt jemand anderes dieses Probelm - muss ja nicht am BMW sein? Was kann ich tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?