Austauschjahr in Schulzeit (USA) oder Work+Travel nach Abi?

8 Antworten

Hi, ich habe vor 7 Jahren ein Austauschjahr gemacht  und ich hoffe ich kann dir helfen.

Work&Travel ist in den USA nicht möglich. Geht nur während der Sommerferien und dann auch nur wenn du eingeschriebener Student bist! Und ob du da dann nicht eher in den Uniferien richtig arbeiten willst, damit du dir was leisten kannst ist hier die Frage. Wenn du ein Jahr Work&Travel machen willst, dann musst du in ein anderes Land gehen.

Ich würde dir hier ganz klar zu einem High School Year raten, da du da einfach noch weniger Verantwortung hast, und dich wirklich darauf konzentrieren kannst, die Sprache zu lernen, was ja der Hauptgrund eines ATJ ist. Städte und Landschaften sind ja nur ein Plus, aber nicht das warum man in ein anderes Land geht als Jugendlicher.

Bei einem High School Year, lebst du zwar bei einer Familie, aber das hindert dich nicht reifer und selbstständiger zu werden. Die gehen nicht mit dir in die High School und suchen dir Freunde, die schauen nicht, dass deine Noten dort passen, die sind auch nicht dafür verantwortlich, dass dein Englisch besser wird. Das ist alles dein "Problem", was du lösen musst. Natürlich stehen sie dir mit Rat und Tat zur Seite wenn du sie fragst, aber machen musst du das alles dann doch alleine. Ich bin in meinem ATJ viel reifer und selbstsicherer geworden.

Weiters hast du aber nicht die volle Verantwortung für dein Jahr, im Sinne von, du gehst dort nur zur Schule, das wird von der Orga organisiert, du hast ein Dach über dem Kopf und bekommst was zu essen. Kannst dich somit also voll auf das englischlernen und lernen für die Test konzentrieren. Dann ist es in der Schule auch oft so, das ATS am anfang leichtere Test bekommen, oder einem beim übersetzten geholfen wird, auch wird da am Anfang noch nicht so auf Rechtschreibung geachtet. Die Test sind auch generell nicht so schwer, da kann man also locker das Jahr schaffen.

Wo du landest ist ja auch total egal, was bringt es dir, wenn du in LA landest, und dich dort niemand wirklich mag, auch nicht deine Gastfamilie? Dann hast du von der tollen Stadt auch nichts. In kleineren Orten gibt es oft Stadt- oder Straßenfest, man kennt schnell viele Menschen.

Work&Travel geht wie gesagt in den USA nicht, außer eben in den Ferien wenn du eingeschriebener Student bist. Da ist es aber so, dass du eine Agentur brauchst zwegs Visum und Job, falls du reisen willst, musst du oft selber sehr viel Hand anlegen, dass du einen neuen Job findest, und wie der dann ist, steht in den Sternen. Manchmal ist es auch schwer einen zu finden, vor allem wenn dein Englisch noch nicht so gut ist. Und 3 Monate sind zum Sprachen lernen sowiso viel zu kurz.

Studium im Ausland ginge auch, nur sind die Unigebühren in den Staaten doch teils sehr hoch. Dann hast du noch den Druck alle Prüfungen zu bestehen, und nebenbei noch Englisch zu lernen. Nur die wenigsten Profs lassen mit sich reden, ob man einen leichteren Test bekommt, bzw. nicht so anspruchsvolle Antworten schreiben kann. Es ist einfach stressiger, aber denoch zu schaffen. Du wohnst dann meist im Studentenheimen, oder WGs, hast somit da nicht wirklich einen Ansprechpartner, was du bei einer Gastfamilie schon hast.

Hier kommt es eben auf dich an, ob du dir das zutraust. Für einige ist das alles zu viel, sie verkriechen sich, und sind wegen der Prüfungen etc. total fertig. Für andere ist es das beste was es gibt, sie wollen diese Freiheit, und sie lieben den Druck der teils auf einem lastet, sie wollen die Herausforderung.

Ich würde dir hier wirklich zu einem High School Year raten, da du da doch entspannter dran gehen kannst. Ein Auslandsstudium kannst du dann noch immer machen, wenn du nebenbei Arbeiten gehst und dir Geld sparst ist das auch zu schaffen, und dann weißt du schon wie es dort so ist, und kannst die Sprache schon.

Kann es ev. sein, dass dein Vater dir das High School Year madig machen will, weil deine Mutter das gemacht hat? Ev. steckt etwas Eifersucht dahinter, da ihr dann noch mehr gemeinsam habt, und somit sucht er alles was negativ daran sein könnte.

Hi! Ich wollte in der 10. auch unbedingt ein Auslandsjahr machen, mikne Eltern hätten das jedoch nur widerwillig unterstützt. Jetzt da ich mein Abi habe (dieses Jahr erworben), würde ich work&travel machen, aber leider bin ich noch 17 und deshalb geht das nicht :D

Ich persönlich denke mittlerweile, dass mir ein Auslandsjahr in der 10. Klasse nicht wirklich viel gebracht hätte. Es ist nur unglaublich teuer und das was du in einem anderen Land in der Schule lernst (vor allem in den USA), entspricht meistens nicht dem, was du in der gleichen Klassenstufe hier lernen würdest. Der einzige Vorteil wäre also, dass du ein anderes Land siehst und vielleicht ein bisschen selbstständiger wirst. Ich habe mich letztendlich für ein (oder auch zwei) Auslandssemester entschieden, weil man dabei auch wirklich etwas tut und lernt und es einem somit meiner Meinung nach mehr bringt.

Hoffe ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen :)

Ein klassisches Work&Travel wie man es z.b. von Australien und Kanada gibt es in der USA . Hierbei handelt es sich maximal um 4 Monate Arbeiten (an einen Ort) und 1 Monat Reisen. Das geht aber nur für eingeschrieben Studenten mit nachgewiesener Studienleistung. Hier erfülltst Du die Vorausetzungen nicht

Studium

Ist in der USA Schweineteuer. Es kostet leicht mehere $10.000 pro Jahr oder gar Semester. Dazu kommen die Lebenshaltungskosten. bzw. Beteiligung an den Lebenshaltungskosten. .Hinzu kommt das wenn ünerhaupt man im nur On Campus arbeiten darf, und das deckt nur zum Teil die Kosten für de Unterkunft.. Und da Campus Jobs recht begeehrt sind. Du muss auch schon genug Kapital bei der Visabeantragung vorweisen. Ist also definitv teurer, als ein Highschool Jahr. Praktischer ist es, wenn man es nicht gleich macht, sondrrn "während" des Studiums, da viele dt. Unis Partner Unis haben

Alternativen direkt nach den Abitur wären für die USA AuPair Boy/Girl oder Freiwlligendienst in einen National Park oder Sozialer Einrichtung. Wenn du letzteres machen willt möglichst zeitig bweginnen sich zu informieren.

Oder Du wartest ab bist Du 2 Semester studiert hast und machst ein Praktikum.

Ein Praktikumvisum gibt nur für eingeschriebene Studenten mit nachgewiesener Studienleistung, Hochschul/Universitätsabsolventen und Berufstätige mit mehrjähriger Berufserfahrung. Und dann auch nur im jeweiligen Fachbereich. z.b. Ein Kunsthistoriker kann kein Praktikum im Hotel machen. Dafür müsst ihr das entspreche studieren

Ich persönlich denke das auch ein Highschool Jahr sich gut macht. Aber erkondige dich mal in spezialen Austauschforen dazu. Mach das, was dir am besten gefällt

Anne

Was möchtest Du wissen?