Austausch usa mit 14, Staatenwahl?

Das Ergebnis basiert auf 5 Abstimmungen

Kalifornien 60%
Georgia 40%
New Jersey 0%
South Carolina 0%

8 Antworten

Hi, ich habe vor 4 Jahren ein Austauschjahr gemacht und ich hoffe ich kann dir helfen.

Also das mif EF würde ich mir persönlich nochmal überlegen, ich habe bisher noch von keienr Organisation so viel schlechtes gehört wie von EF. Ich würde das Risiko nicht eingehen, vor allem da die Gastfamilien immer weniger werden und die Drop-out Rate immer mehr steigt.

Spar dir bitte das Geld, Staatenwahl ist ein Blödsinn, da will die Organisation nur Geld machen, obwohl sie nicht mehr Arbeit damit hat. Sie schicken dann dir Bewerbungen einfach in die Staaten die du ausgewählst hast. Kostet dich dann so 500 -1000 Euro mehr, die du sonst als Taschengeld verwenden könntest.

Dazu kommt, dass es jedes Jahr weniger Gastfamilien gibt, die Anzahl der Austauschschüler steigt jedoch immer weiter an. Wenn du dir dann noch einen Staat aussuchst wo gesucht werden soll, dann schränkst du die Möglichkeit immer weiter ein. Was ist wenn es dort keine Gastfamilie gibt die dich wirklich will? Die dich nur nehmen weil sie müssen, aber du eigentlich gar nicht zu denen passt? Es kann auch sein, dass du dann trotzdem in einen anderen Staat kommst, weil dich in deinem Staat niemand will.

Glaub mir die Gastfamilie ist viel wichtiger als warme Sommer. Was bringt dir ein warmer Sommer wenn deine Gastfamilie nicht zu dir passt? Wenn deine perfekte Gastfamilie ganz wo anders wohnt?

Kulturelle Orte bringen dir auch nicht viel, wenn du dann irgendwo in der Pampa landest, oder in einem kleinen Ort und alleine nirgendwo hinkommst. Auf sowas sollte man beim Austauschjahr wirklich nicht achten. Man sollte nur auf das Land und die Gastfamilie achten, alles andere ist unwichtig.

Also lass es sein, lass es auf dich zukommen, und gut ist.

Mit was für einer Orga warst du und war es schön ?

0
@cocolove1

Flamenco Sprachreisen. Aber in Spanien, kenne aber genug USA ATS.

0
Georgia

Ich würde nach Georgia gehen. Dort ist es sehr schön und außerdem wurde Coca Cola in der Hauptstadt Atlanta gegründet und die Firma hat dort ein eigenes Museum.

Kalifornien

Hi cocolove 1

Ich fahre dieses Jahr auch mit EF nach Amerika. Als erstes wollte ich auch Staatenwahl nehmen, ich hätte entweder Main, Florida oder Kalifornien genommen, dann habe ich erfahren das man sich 3 Staaten aussuchen muss wo man hin will, ich hab mich schon gefreut, weil ich gleich 3 parat habe, doch desweiteren musste ich auch erfahren das man nur einen von der Ostküste+Kalifornien wählen darf demnach dürfte ich entweder Main, Florida oder Kalifornien wählen, also muss ich einen davon und 2 andere wählen wo ich eigentlich aber nicht hingehen möchte. Aber dafür 695 Euro zu bezahlen wo die Chance das ich in meinen Wunschstaat trotzdem bekomme nur 33% liegt ist mir das dann doch zu teuer. Doch leider muss ich sagen das ich sehr viel schlechtes über EF´s Gastfamilien gehört habe... Ich vermute jetzt einfach mal das Leute mit Staatenwahl eine bessere Familie bekommen weil sich die Organisation erst darum kümmert diese unterzubringen und die Leute ohne Staatenwahl erst später irgentwem aufgezwängt wenn die Leute mit Kohle eine Familie haben. Ich hoffe ich konnte dir helfen;) Ps. mich würde mal interressieren ob du denn Staatenwahl genommen hast und oib du schon angenommen wurdest, Danke :)

Funktioniert mein iPhone auch in den USA

Hallo! Ich wollte mal fragen, ob mein iPhone(4S) auch in den USA funktioniert, wenn ich mir dort eine SIM Karte kaufe. ( ich bin dort in South Carolina ) Wüsste nämlich sonst nicht was ich machen sollte, denn ich werde für mehrere Wochen dort bleiben. Kann mir jemand helfen? Danke schon mal ^^

...zur Frage

Usa staatenwahl?

Hallo und einen schönen Sonntag,

Ich wollte fragen, welche staaten in den USA am besten für einen schüleraustausch sind? Am besten etwas ruhiges aber dennoch nicht zu klein. Sowas wie Tennesse oder Pennsylvania Danke :))

...zur Frage

Staaten-/Regionenwahl bei Auslandsjahr USA sinnvoll?

Hallo Community,

wie schon im Titel erwähnt, würde ich gerne wissen, ob ihr es für sinnvoll haltet, eine Staaten- bzw. Regionenwahl zu machen innerhalb der USA. Vielleicht hat ja auch schon jemand Erfahrung mit diesen Wahlmöglichkeiten und kann mir sagen, ob diese Entscheidung richtig oder eher unnötig war. Für die Staatenwahl spricht: Mehr Gewissheit bei der Platzierung, hohe Wahrscheinlichkeit, in den angegebenen Wunschstaat zu kommen. Dagegen spricht: Man kann auch (z.B. in Kalifornien) in die Pampa kommen und in einem anderen Staat wäre es dann sicher schöner, relativ teuer, bessere Chance, in eine passende Gastfamilie zu kommen (und die Gastfamilie ist ja sowieso das Wichtigste im Auslandsjahr :-) ). Es wäre ja ziemlich blöde, (Bsp.) Florida als Wunschstaat zu wählen und dort im Landesinneren platziert zu werden, obwohl es (beispielsweise) in Colorado eine Gastfamilie gibt, die perfekt zu mir passen würde, meine Unterlagen jedoch nie zu Gesicht bekommt, da ich ja unbedingt nach Florida wollte. Eure Meinung dazu?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?