Austausch der Badewannenarmatur ausreichend?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

1. Armatur tauschen, oder einfach auch nur reinigen (innen) - es könnte auch Kalkablagerung sein oder das Ventil klemmt.

2. Instandhaltung ist vertraglich geregelt. Üblicherweise in Mietwohnungen ist das eine Kleinreparatur, die dem Mieter zumutbar ist und vom Mieter getragen werden muss. Kommt wohl auch darauf an, wie lange du schon in der Wohnung wohnst - also wenn du vor 1 Monat eingezogen bist, ist wohl der Vermieter zuständig. Wenn du seit 8 Jahren drinnen wohnst, kann es normale Abnutzung sein. Hast du keinen Freund, der dir das machen kann? die Mischbatterie kriegst du schon für 20-30 Euro im Baumarkt, wenn es ein Freund für dich machen kann, kann er die Armatur mal ausbauen und reinigen, vielleicht geht sie ja dann wieder.

3. nicht vergessen: hauptwasserhahn vorher abdrehen, neue Dichtungen besorgen (sind nicht immer bei der Armatur vollständig dabei!!) und ggf. Sanitär-Silikon, je nachdem, wie die Situation bei deiner Armatur eben ist. und Achtung: wenn die Armatur einmal abgenommen ist, auch wenn man die gleiche wieder rauftut: trotzdem neue Dichtungengeben und am besten auch neuen Dicht-Hanf auf das Gewinde!

Noch ne gaaaanz doofe Frage, die Abstände der Anschlüsse sind immer gleich (genormt) oder?

0
@sandra8901

naja, fast immer... es gib Ausnahmen, z.b. bei Überseemodellen oder älteren  italienischen Armaturen. Was du im Baumarkt kriegst, ist übliche Norm, und das sollten deine Anschlüsse aus der Mauer heraus auch jedenfalls sein, außer sie wurden von einem Vormieter für die bestimmte Armatur umgebaut. Aber meist erfolgt auch das nur durch Verbindungsstücke, die man abschrauben kann.

Also im Allgemeinen mach dir keine Sorgen, aber miss sicherheitshalber den Abstand der beiden Wasserventilen von einander (mittig).  

Wenn irgendwas beim Einbau immer noch nicht passt, dann kann es nur der Rohrdurchmesser sein, den kannst du erst bei abgenommener Armatur feststellen. Da gibt es Halbzoll und Dreiviertelzoll, aber was deutsche Norm ist, weiß ich jetzt leider nicht. Wie gesagt: günstige Armaturen sind immer in der allgemein gängigen Norm, und zur Sicherheit fragst du nochmals im Baumarkt einen Mitarbeiter. Solltest du sowieso, denn die billigste Armatur ist meist nicht die beste im Preis-Wert-Verhältnis. Grohe ist langlebig und hat auch günstigere Modelle. Die von Aldi (Sonderposten-Aktionen) sind recht teuer und ich habe schon schlechtes gehört aber keine eigene Erfahrung.

Danke für das Sternchen, übrigens.

0

durchlauferhitzer haben oft das problem die temperatur zu regeln....

das liegt nicht am einhebelmischer, sondern am geraet....

ich wuerde es tauschen, da diese geraete nicht besonders teuer sind....

( aber nur in ein "elektronisch UND hydraulisch" geregeltes modell )

Offensichtlich ist hier die Mischarmatur auszuwechseln, was sonst, wenn sich das Wasser an anderen Zapfstellen mischen läßt?

Was möchtest Du wissen?