Austausch alter Ölheizung (Baujahr 1979)

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wie oben schon geschrieben, wenn du mieter bist zahl der eigentümer, wenn das haus dir gehört dann mußt du selber zahlen.

Solltes du fragen zu neuen heizanlagen und heizungen allgemein haben dann empfehle ich dir die webseite "haustechnikdialog" (http://www.haustechnikdialog.de/Forum/Default.aspx?f=46).

Solltest du die heizung selber zahlen dann überlege ob es öl sein muß. Andere technik ist in zukunft sparsamer. Dazu mußt du abere deinen heizungsbauer fragen. Aber bitte vorher auf der webseite eigene info ziehen =< dann versteht man besser was der fachmann redet..

Hallo, ich bin mir nicht sicher aber das ist wegen dem rustanteil die alten haben viel mehr davon, auserdem ist der verbrauch zu hoch mit einer neuen könnte ma sich auf jahre gutes geld sparen. Ich denke zahlen musst du das selber.

Ihr seid wahrscheinlich in Miete und deshalb muss der Eigentuemer bezahlen. Eine neue Anlage, wie schon von nichtswisser erklaert, gibt viele Vorteile. Auch ich habe seit April einen neuen Brenner und habe (ueber den Sommer hinweg) 60% Einsparung gehabt. Ist leider nicht mit einem Oelbrenner zu vergleichen, weil ich einen Gasbrenner habe. Denke aber, dass die Einsparungen ungefaehr gleich stehen. Ausserdem gibt es die neuen Brenner, die zugleich vorgeruestet fuer eventuelle Solarpaneele und auch Umweldfreundlicher.

Die Kosten trägt der Hauseigentümer. Staatlicher Zuschuß = 0,00 Euro

Hallo unsere Ölheizung war Bj 1978 und wir haben diese ausgetauscht , her verbrauch ist um 50 % niedriger !
alte ölhzg. Viesmann mit aussenfühler u.regel.
neue ölhzg. Viesmann mit fühler und brenner und regelung aus einem Hause
die Kosten trägst du selber aber bei den ölpreisen ... hast du dies schnell wieder eingespaart !

Hi,

hab vergessen zu erwähnen, dass wir Mieter sind. Wir hätten gerne eine neue Anlage - muß unser Vermieter kommendes Jahr sanieren? Das er die Kosten sicherlich umlegen wird, ist mir inzwischen klar...:-(

0

Was möchtest Du wissen?