Austauch der Wasseruhr ohne Ankündigung

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die Wasseruhr ist Eigentum der Wasserwerke, sie werden alle 5 Jahre gegen neue oder neu geeichte Wassermesser ausgetauscht. Normalerweise wird das in der Presse oder mit öffentlichem Aushang angekündigt. Die Ablesung durch das Wasserwerk ist amtlich festgestellt, es bedarf nicht der Mitwirkung des Hauseigentümers oder Nutzers. Mit deiner Einschätzung der Sachlage liegst du nicht richtig.

Mag alles sein.....Ankündigungen in der Presse oder eines öffentlichen Aushanges gelangen aber nicht folgerichtig in meinen Kenntnisbereich.....es soll auch Zeiten geben, in denen man sich im Urlaub o. Ä. befindet. Es gelangt nicht in den Kenntnisbereich.

Und selbst wenn das so wäre, muss es ein Tauschprotokoll geben. Dieses gab es nicht. Ich habe nichts in der Hand. Überall wo "Verbrauch" entsteht, wird er protokolliert. So muss das auch hier sein. Ich bin derjenige der das zahlt was auf der Uhr steht. Und das ist für mich nicht mehr objektiv prüfbar. Da könnt ja jeder kommen und Dinge tauschen wie er gerade Lust und Laune hat. Die könnten mir jetzt einen Zählerstand auf der Abrechnung präsentieren, der alles hergeben könnte, nur nicht das, was tatsächlich beim Wechsel draufstand.

0

Was möchtest Du wissen?