Ausstieg aus einem Kleingarten Pachtvertrag?

5 Antworten

Alles was bisher geantwortet wurde, hätte ich auch so gedacht. Da ich aber auch meinen Kleingarten kündigen will, habe ich mal hier http://www.kleingartenkolonie-gruene-aue.de/kuendigung.htm nachgelesen. Im letzten Absatz steht leider, dass man die Verantwortung für den Garten bis ein neuer Pächter gefunden wird behält. D.h. man muss ihn weiter pflegen und damit ergibt sich also auch weiter zahlen. Die Ablösesumme kann neu eingeschätzt werden, so dass sich also Werterhaltung notwendig macht. Ich bin mir nicht sicher, aber glaube, am besten lässt man sich kündigen. da ich den garten loswerden will, arbeite ich selbst auch daran. Günter

Die Kündigungszeit steht ja im Pachtvertrag, wenn da nichts von einem Nachpächter steht, dann musst Du auch keinen bringen. Halte Deine Kündigungszeit ein, wenn diese abgelaufen ist, stell sofort Deine Zahlungen ein. Lass Dich auf keinen Fall verrückt machen. Notfalls wirst Du einen Anwalt benötigen, denn von hier aus kann ich leider Deinen Vertrag nicht einsehen. Also viel Glück

Sehe ich auch so.

0

Wenn die Kündsigungsfrist, wie von dir beschrieben 6 Moante beträgt und diese, wie ebenfalls erklärt, eingehalten wurde, dann bist Du aus der Nummer raus. Stelle Deine Zahlungen ein und damit "BASTA"!

Wie werden zusätzliche Gemeinschaftsarbeiten in Kleingartenanlagen bezahlt?

Es geht um die Randbereiche außerhalb der Kleingartenanlage, die entmüllt und geschnitten werden müssen. (Parkplatz) Die Stadt hat die Entsorgungskosten übernommen und über die Arbeitsleistung wissen wir nichts. Gibt es dafür EXTRAGELD?

...zur Frage

Gärten betriebskostenabrechbung?

Hallo ich bin seid dem 17.6.2017 in einer Gartensparte eingetreten und habe Person X den Garten abgekauft.
Jetzt im Januar ist die Betriebskosten Abrechnung fällig, 173,95 Euro für das ganze Jahr 2017. da ich den Garten erst Mitte Juni erhalten habe, brauche ich ja nicht den gesamten Beitrag bezahlen, sondern nur meinen Anteil (Strom und Wasser) ?

Vertraglich ist nichts festgehalten bis auf den Kaufvertrag der Laube. Auch kein Pachtvertrag.

Wieteuer wird jetzt der Rechtsanwalt? Da ich nicht für fremde kosten zahlen möcht.

...zur Frage

Kleingartenverein löst sich auf: vor 5 Monaten Garten gepachtet, ohne zu wissen, dass kein fester Vorstand da ist...komme ich raus?

Hallo, ich habe am 21.9.16 einen Kleingarten gepachtet, für den ich momentan noch keine Pacht bezahlt habe für 2017. Ich habe ihn so mit Laube, Geräteschuppen, Bäumen, Hecken, Teich, Gewächshaus etc. übernommen. Nun bekam ich im Januar einen Brief, dass Ende März eine Versammlung ist, bei der ein neuer Vorstand gewählt werden MUSS, damit der Gartenverein sich nicht auflösen muss. Das wussten die aber ja schon vorher und der Verpächter fragte mich noch scherzhaft beim Pachtvertrag “Wollen Sie Schatzmeister machen?“ aber ich winkte lachend ab.

Nun aber müsste ich ja den Garten räumen und ebenerdig machen, wenn der Verein aufgelöst wird. Ich habehabe noch nix im Garten gemacht und hatte über Winter ja noch gar nix von... Zumal mich das 1000e Euro kosten würde, den Garten zu räumen. Ich beginne aber erst im Sommer mit meiner Ausbildung.

Kann ich wegen Verschweigen wichtiger Tatsachen aus dem Pachtvertrag zurücktreten?

...zur Frage

HILFE! Müssen wir ein ungenehmigtes(!) Vordach übernehmen, damit wir den Kleingarten bekommen?

Hallo zusammen,

wir brauchen dringend Ratschläge und Unterstützung. Nach langem Suchen haben wir nun endlich einen Kleingarten gefunden, den wir unbedingt haben wollen. Nun hat der Vorpächter aber vor 3 Jahren ein 2000-Euro-teures Vordach (8qm) an das Haus (12qm) gebaut und keine Baugenehmigung. Der Vereinsvorstand meinte zunächst, dass wir das Vordach nicht(!) übernehmen brauchen. Der Vorpächter behauptet nun aber, dass der Vorstand ihm versichert habe, nur solche Nachpächter zu bringen, die das Vordach übernehmen. Wenn wir das nicht machen, könnten wir den Garten nicht pachten, behauptet der Vorpächter.

Wir sind jetzt verunsichert und brauchen Hinweise, wie wir uns verhalten sollen. Denn angeblich habe der Vorstand damals gesagt, dass keine Baugenehmigung nötig sei. Evtl. war das ein Fehler des Vorstandes und er sucht tatsächlich nach jemandem, der dieses Vordach übernimmt.

Wir wollen auch nicht dem Vorstand gegenüber unangenehm auftreten, sonst haben wir dann gar keine Chance mehr auf einen Garten. Was würdet Ihr an unserer Stelle machen? Und Danke schon mal im Voraus.

...zur Frage

Weidefläche wird seit zwei Jahren nicht genutzt. Gibt es Vorschriften zur Pflege von Weideflächen?

Hallo zusammen, ich hoffe, hier kennt sich jemand aus.

Neben unserer Pferdeweide ist eine größere Wiese, die der Gemeinde gehört.

Auf Anfrage, ob wir diese pachten könnten (weil es sich prima anbieten würde, liegt direkt daneben), bekamen wir als Antwort, dass diese bereits verpachtet sei. Die Antwort wunderte uns etwas, denn die auf dieser Wiese wird jetzt bereits das zweite Jahr nichts gemacht (wie es davor war, wissen wir nicht. Wir sind erst neu dazu gezogen). Gemäht wird sie auch nicht und es ist dementsprechend auch schon etwas "verwildert". Die Gemeinde teilte mit, dass der Pächter ebenfalls Pferde hat und die Wiese für diese nutzt (also abgrasen und Heu machen). Tut er aber gar nicht...

Nun aber die eigentliche Frage: Gibt es für Pächter oder sogar auch als Eigentümer einer Weidefläche eine Art "Pflicht/Gesetz", diese Flächen in Schuss zu halten (also z. B. 1x im Jahr muss zumindest gemäht werden)? Würde uns mal interessieren, wie das ist. Danke für Antworten und viele Grüße.

...zur Frage

Wenn man beim Unkrautjäten die Pfahlwurzel durchtrennt, stirbt dann die Pflanze ab?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?