Ausstellung der AU-Bescheinigung bis Freitag (bereits Zahlung Krankengeld über 6. Woche)- Krankenhauseinweisung ab Montag von anderen Arzt Lücke im Krankengeld?

8 Antworten

Eine Lücke sollte nicht auftreten. Nach 6 Wochen gilt nicht die "normale" Krankschreibung (das dreiseitige weiß-gelbe Formular) sondern nur noch das einseitige weiße  "Auszahlungsformular" (bekommst du nur von deiner Krankenkasse, ein Arzt hat diese Scheine nicht). Eine "Aufenthaltsbescheinigung" des Krankenhauses gilt auch als Krankschreibung, ersetzt also sowohl die Lohnfortzahlung bei Arbeitsunfähigkeit als auch dem Auszahlungsschein der Krankenkasse. Das Krankengeld der Krankenkasse wird nur die Tage bezahlen, die durch diese Scheine bestätigt sind. In der nun aufgetretenen zweitägigen Lücke erhältst du kein Krankengeld.

GESETZESÄNDERUNG (§ 46 SGB V) - Gefahr der Lücke wurde beseitigt

Seit dem 23.07.2015 gilt:

Der Anspruch auf Krankengeld entsteht von dem Tag der ärztlichen
Feststellung der Arbeitsunfähigkeit an – und nicht erst, wie bisher bei
Folgekrankschreibungen, vom nächsten Tag an.

Endet die  AU-Frist beispielsweise an einem Mittwoch, dann reicht es
jetzt, wenn am nächsten Werktag – also am Donnerstag – erneut eine
Folgekrankschreibung vom Arzt ausgestellt wird.

Falls eine Krankschreibung am Freitag abläuft, dann geht der Anspruch
auf Krankengeld auch dann nicht verloren, wenn erst am darauf folgenden
Montag
(bei Feiertag am Montag dann Dienstag) erneut ein Arzt die AU wegen derselben Krankheit feststellt.

1

Vielen Dank für diese Information. Das hat mir schon sehr geholfen.

0
42

Gilt aber nur, wenn man in einem ungekündigten Beschäftigungsverhältnis steht.

1
44
@sassenach4u

Das ist eine zutreffende Ergänzung:

Wenn das Beschäftigungsverhältnis endet, müssen sich arbeitsunfähige Arbeitnehmer nach wie vor spätestens am letzten „offiziellen“ Beschäftigungstag krankschreiben lassen. Falls dieser auf einen Samstag oder Sonntag fällt, muss die AU bereits am vorangegangenen Freitag ausgestellt werden.


0

Wenn du in einem ungekündigren Beschäftigungsverhältnis stehst, macht das nichts, sonst solltest du dir dirngend eine AU- Bescheinigung besorgen. Die Krankenkassen warten nur darauf, dass eine Lücke entsteht, denn bist du z.B. vorher im ALG 1-Bezug gewesen, endet der mit Beginn Krankengeldbezug der Leistungsbezug. Damit bist du ohne KG-Bezug ohne Versicherung (faktisch) und damit hast du bei einer Lücke dann sofort keinen Anspruch auf KG mehr.

Der lebt auch nicht wieder auf, d.h. du musst dann zur ARGE.

Darf die Krankenkasse das Krankengeld einfach streichen?

Hallo zusammen,

meine Mutter ist auf Krankengeld, alles gut und schön! Sie war bis zum 27. 11. vom Arzt "Krank geschrieben" worden... dieser Tag war ein Sonntag; Montag morgen ist sie wieder zum Arzt gegangen und wurde weiter Krank geschrieben, bzw. ein weiterer Zahlschein wurde vom Arzt ausgefüllt. Diesen wollte meine Mutter bei der Krankenkasse abgeben und bekam die Antwort, dass das Krankengeld nun gestrichen wurde, da Sie Freitag schon zum Arzt hätte gehen müssen; sie sei Ihrer Verpflichtung nicht nachgekommen und ist nach dem Termin zum Arzt gegangen...

Ich meine, dass sie alles richtig gemacht hat... Sonntag konnte sie ja nicht gehen, da die Praxen geschlossen hatten und Freitag wäre auch nicht gegangen, da sie ja bis Sonntag "Krank geschrieben" war?!?!? Sehe ich das richtig, oder irre ich mich???

...zur Frage

Krankengeld bei Unterbrechung der Krankschreibung?

Ich beziehe zur Zeit Krankengeld von der mhplus. Hatte bisher auch alles lückenlos soweit vorgelegt, allerdings jetzt das Problem, dass meine letzte Krankschreibung nur bis 23.12 lief und die neue erst ab dem 02.01, da ich es mit dem ganzen Hin und Her mit Weihnachten und Silvester nicht geschafft habe, rechtzeitig zum Arzt zu gehen, das mich ganz schön mitgenommen (bin psychisch erkrankt). Meine Frage ist jetzt, da mir die Krankenkasse das Geld für die letzte Krankmeldung noch nicht überwiesen hat, und ich jz eine Lücke ab NACH der Krankschreibung habe, habe ich noch Anspruch auf das Geld? Und fangen jetzt wieder die 6 Wochen an bis ich wieder Anspruch darauf habe, oder kann ich damit rechnen dass die KK dann eher kulant sein wird und der Anspruch weiterhin besteht? Dass ich für die Lücke kein Geld bekomme ist mir klar.

Mfg AllOutLife

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?