ausserorts mit 67km/h zu viel geblitzt worden... was tun?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn es dein erster A-Verstoß war kannst du folgendes tun:
Neben der Strafe zu zahlen, noch an dem nun angeordneten Aufbauseminar teilnehmen.

Du kannst mit einem Anwalt vor Gericht durchdrücken, daß Du Deinen Führerschein gegen eine deutlich höhere Geldbuße behalten kannst. Allerdings werden dann für Dich die "Anforderungen" verschärft. Normalerweise gibt man außerorts ja mit 40 (?) km/h drüber ab, für Dich wird das dann auf mindestens 30 runtergesetzt. Denn man geht davon aus, daß Du dann ganz besonders vorsichtig fährst, da Du ja den Führerschein für Deinen Job brauchst und nicht so leichtsinnig sein wirst, den durch zu schnelles Fahren nochmal zu riskieren. Wie lange das ganze dann gilt, weiß ich nicht, ich glaube aber für zwei Jahre.

Was möchtest Du wissen?